Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

"Wor eyn totslag gesche under unsirs herren borgirn..."

  • Kartonierter Einband
  • 24 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Studienarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Jura - Rechtsphilosophie, Rechtssoziologie, Rechtsgeschichte, Note: 2+, Georg-Augus... Weiterlesen
20%
11.90 CHF 9.50
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Studienarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Jura - Rechtsphilosophie, Rechtssoziologie, Rechtsgeschichte, Note: 2+, Georg-August-Universität Göttingen, Veranstaltung: Seminar "Heiligenstadt im Mittelalter", Sprache: Deutsch, Abstract: Diese Arbeit beschäftigt sich mit dem Wesen des spätmittelalterlichen Strafrechts der städtischen Willküren, die ich am konkreten Beispiel der Heiligenstädter Willkür aus dem Jahre 1335 belegen möchte. Hierzu möchte ich kurz auf die Willkür als rechtliche Denkform eingehen, danach die behandelte Quelle beschreiben. Der Hauptteil ist dreigeteilt, den einzelnen Straftaten folgt eine Beschreibung der jeweiligen Strafarten, schließlich eine Darstellung des spätmittelalterlichen Rechtsverfahrens.

Produktinformationen

Titel: "Wor eyn totslag gesche under unsirs herren borgirn..."
Untertitel: Das Strafrecht der städtischen Willküren, dargelegt am Stadtrecht von Heiligenstadt von 1335
Autor:
EAN: 9783640356140
ISBN: 978-3-640-35614-0
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: GRIN Publishing
Genre: Sonstiges
Anzahl Seiten: 24
Gewicht: 49g
Größe: H210mm x B148mm x T2mm
Jahr: 2009
Auflage: 3. Auflage.