Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Unterrichtsstunde: Einführung in kreatives Gruppenturnen

  • Kartonierter Einband
  • 36 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Unterrichtsentwurf aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Sport - Sportpädagogik, Didaktik, Note: 1,0, Studienseminar für Gymnasien in F... Weiterlesen
20%
17.90 CHF 14.30
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Unterrichtsentwurf aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Sport - Sportpädagogik, Didaktik, Note: 1,0, Studienseminar für Gymnasien in Frankfurt am Main, Sprache: Deutsch, Abstract: Ziel dieser Unterrichtsreihe (vgl. Anhang I) ist zum einen das Erarbeiten und individuelle Präsentieren von normierten Sprüngen am Minitrampolin (im Folgenden MT) sowie einer Sprungfolge am GT. Zum anderen sollen die Schüler im zweiten Teil der Reihe - die Bewegungen des formgebundenen Turnens wieder aufgreifend, variierend und schließlich mit (subjektiv) neuen Turnbewegungen kombinierend - selbstständig in kooperativen Kleingruppen eine Gruppengestaltung erarbeiten und präsentieren.2 Anliegen ist es, ihnen zunächst motivierende, (subjektiv) neue Bewegungserfahrungen zu ermöglichen und ihre Bewegungskompetenzen im normierten Bereich zu vertiefen, um sie anschließend zu einer - wenig gewohnten und wenig ausgeprägten (vgl. Abschnitt 1) - freieren turnerischen Bewegungsweise zu führen, bei der das Miteinander Turnen und das Gestalten von Bewegungen und Bewegungsfolgen im Zentrum steht. Die DSB-SPRINT-Studie hat gezeigt, dass im Sportunterricht zwar relativ häufig geturnt wird, Turnen bei den Schülern jedoch eher unbeliebt ist (vgl. DSB, 2006). Die offene didaktische Struktur der Bewegungsfelder der aktuellen Sportlehrpläne - die keinesfalls als Angebot zur Beliebigkeit der Auswahl der Unterrichtsinhalte zu missverstehen ist - erlaubt nun die begründete Auswahl fachlicher Inhalte, die sowohl "ein systematisches und vertiefendes Erarbeiten sportlicher Bewegungskompetenz (...) ermöglicht" (HKM, 2003, S. 17) als auch der aktuellen jugendlichen Bewegungswelt entspricht, bzw. deren Wünsche berücksichtigt.3 2 Da der Fokus dieses Teils der Unterrichtsreihe auf dem gemeinsamen Turnen liegt und auch methodisch hierauf ausgerichtet ist, werden am Ende des zweiten Teils der Reihe keine Einzelleistungen, sondern nur die Gruppenpräsentationen bewertet.

Autorentext
Dr. Florian Krick, geb. 1978, ist Gymnasiallehrer für die Fächer Sport und Französisch an der Schule am Ried in Frankfurt sowie wissenschaftlicher Mitarbeiter des Instituts für Sportwissenschaften (IfS) der Goethe-Universität Frankfurt (Fachleitung Bewegen an Geräten). Aktuelle Arbeitsschwerpunkte: Praxis und Didaktik der Bewegungsfelder (v. a. Bewegen an Geräten; Fahren, Rollen, Gleiten), Bildungsstandards im Sportunterricht. Florian Krick unterrichtet Le Parkour & Freerunning regelmäßig in der Schule , thematisiert diese Bewegungsformen im Rahmen unterschiedlicher universitärer Veranstaltungen und führt regelmäßig Lehrerfortbildungen zu Le Parkour & Freerunning durch. Christoph Walther, geb. 1984, ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Sportwissenschaften der Goethe-Universität Frankfurt (Abteilung Sportpädagogik) und Sportlehrer an der Friedrich-Ebert-Schule in Schwalbach/Taunus. Er promoviert gegenwärtig über das Thema des Einflusses von sportbezogenen Klassenfahrten auf die soziale Integration von Schülerinnen und Schülern. Christoph Walther leitet eine Parkour AG im Rahmen des Ganztagsangebots und führt Unterrichtsreihen und Lehrerfortbildungen zum Thema Le Parkour durch.

Klappentext

Unterrichtsentwurf aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Sport - Sportpädagogik, Didaktik, Note: 1,0, Studienseminar für Gymnasien in Frankfurt am Main, Sprache: Deutsch, Abstract: Ziel dieser Unterrichtsreihe (vgl. Anhang I) ist zum einen das Erarbeiten und individuelle Präsentieren von normierten Sprüngen am Minitrampolin (im Folgenden MT) sowie einer Sprungfolge am GT. Zum anderen sollen die Schüler im zweiten Teil der Reihe - die Bewegungen des formgebundenen Turnens wieder aufgreifend, variierend und schließlich mit (subjektiv) neuen Turnbewegungen kombinierend - selbstständig in kooperativen Kleingruppen eine Gruppengestaltung erarbeiten und präsentieren.2 Anliegen ist es, ihnen zunächst motivierende, (subjektiv) neue Bewegungserfahrungen zu ermöglichen und ihre Bewegungskompetenzen im normierten Bereich zu vertiefen, um sie anschließend zu einer - wenig gewohnten und wenig ausgeprägten (vgl. Abschnitt 1) - freieren turnerischen Bewegungsweise zu führen, bei der das Miteinander Turnen und das Gestalten von Bewegungen und Bewegungsfolgen im Zentrum steht. Die DSB-SPRINT-Studie hat gezeigt, dass im Sportunterricht zwar relativ häufig geturnt wird, Turnen bei den Schülern jedoch eher unbeliebt ist (vgl. DSB, 2006). Die offene didaktische Struktur der Bewegungsfelder der aktuellen Sportlehrpläne - die keinesfalls als Angebot zur Beliebigkeit der Auswahl der Unterrichtsinhalte zu missverstehen ist - erlaubt nun die begründete Auswahl fachlicher Inhalte, die sowohl "ein systematisches und vertiefendes Erarbeiten sportlicher Bewegungskompetenz (...) ermöglicht" (HKM, 2003, S. 17) als auch der aktuellen jugendlichen Bewegungswelt entspricht, bzw. deren Wünsche berücksichtigt.3 2 Da der Fokus dieses Teils der Unterrichtsreihe auf dem gemeinsamen Turnen liegt und auch methodisch hierauf ausgerichtet ist, werden am Ende des zweiten Teils der Reihe keine Einzelleistungen, sondern nur die Gruppenpräsentationen bewertet.

Produktinformationen

Titel: Unterrichtsstunde: Einführung in kreatives Gruppenturnen
Autor:
EAN: 9783640507498
ISBN: 978-3-640-50749-8
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: GRIN Publishing
Genre: Allgemeines & Lexika
Anzahl Seiten: 36
Gewicht: 66g
Größe: H210mm x B149mm x T2mm
Jahr: 2010
Auflage: 1. Auflage.