Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Problemfeld Leistung im Sportunterricht

  • Geheftet
  • 16 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Sport - Sportpädagogik, Didaktik, Note: 1,0, Friedrich-Schiller-Universität Jena (S... Weiterlesen
20%
12.50 CHF 10.00
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Sport - Sportpädagogik, Didaktik, Note: 1,0, Friedrich-Schiller-Universität Jena (Sportwissenschaft), Veranstaltung: Stufenbezogene Fachdidaktik, Sprache: Deutsch, Abstract: In den letzten Jahren wurden wiederholt heftige Debatten über einen zeitgemäßen Sportunterricht geführt. Jedoch wurde keine Diskussion kontroverser geführt, als über die der "Leistung" bzw. des "Leistungsprinzips". Als eine der Hauptforderungen der Leistungskritiker gilt die Abschaffung der Notengebung im Schulsport, um den negativen Effekten der sogenannten Leistungsgesellschaft entgegenzuwirken. So wird von ihnen eine Prioritätenverschiebung weg vom Leistungsprinzip und hin zur freudbetonten Sport- und Bewegungserziehung angeregt und angesichts des stetig wachsenden Bewegungsmangels und falscher Ernährung bei Kindern und Jugendlichen zunehmend nach Alternativen gesucht, um einem Bewegungshandeln im Sportunterricht vor allem ohne Leistungsdruck nachzugehen. Deswegen fordern sie beispielsweise Bewegungs- und Spielformen, welche Kooperation sowie freudvolles Bewegen unterstützen und fördern, ohne dass die Schüler dem üblichen Notendruck ausgesetzt sind. Als Beweis dafür lassen sich die sogenannten Trendsportarten (Fun-Sportarten) anführen, die vermehrt den "großen" traditionellen Sportarten Leichtathletik, Schwimmen, Fußball, Handball, Gerätturnen den Rang in der Gestaltung des Sportunterrichts abgelaufen. [...]

Klappentext

Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Sport - Sportpädagogik, Didaktik, Note: 1,0, Friedrich-Schiller-Universität Jena (Sportwissenschaft), Veranstaltung: Stufenbezogene Fachdidaktik, Sprache: Deutsch, Abstract: In den letzten Jahren wurden wiederholt heftige Debatten über einen zeitgemäßen Sportunterricht geführt. Jedoch wurde keine Diskussion kontroverser geführt, als über die der "Leistung" bzw. des "Leistungsprinzips". Als eine der Hauptforderungen der Leistungskritiker gilt die Abschaffung der Notengebung im Schulsport, um den negativen Effekten der sogenannten Leistungsgesellschaft entgegenzuwirken. So wird von ihnen eine Prioritätenverschiebung weg vom Leistungsprinzip und hin zur freudbetonten Sport- und Bewegungserziehung angeregt und angesichts des stetig wachsenden Bewegungsmangels und falscher Ernährung bei Kindern und Jugendlichen zunehmend nach Alternativen gesucht, um einem Bewegungshandeln im Sportunterricht vor allem ohne Leistungsdruck nachzugehen. Deswegen fordern sie beispielsweise Bewegungs- und Spielformen, welche Kooperation sowie freudvolles Bewegen unterstützen und fördern, ohne dass die Schüler dem üblichen Notendruck ausgesetzt sind. Als Beweis dafür lassen sich die sogenannten Trendsportarten (Fun-Sportarten) anführen, die vermehrt den "großen" traditionellen Sportarten Leichtathletik, Schwimmen, Fußball, Handball, Gerätturnen den Rang in der Gestaltung des Sportunterrichts abgelaufen. [...]

Produktinformationen

Titel: Problemfeld Leistung im Sportunterricht
Autor:
EAN: 9783640475223
ISBN: 978-3-640-47522-3
Format: Geheftet
Herausgeber: GRIN Publishing
Genre: Allgemeines & Lexika
Anzahl Seiten: 16
Gewicht: 38g
Größe: H224mm x B156mm x T1mm
Jahr: 2009
Auflage: 1. Auflage