Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Der Feinschmied von Lübeck

  • Kartonierter Einband
  • 160 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
quot;Nur eine Minne kenne ich - Lübeck und Lübecks Freiheit!""Der Feinschmied von Lübeck", die erste von drei Gesch... Weiterlesen
20%
41.90 CHF 33.50
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

quot;Nur eine Minne kenne ich - Lübeck und Lübecks Freiheit!""Der Feinschmied von Lübeck", die erste von drei Geschichten in diesem Band, spielt im Lübeck des späten Mittelalters. In der Geschichte "Christoph Wolframs Fall und Buße" geht es um das Schicksal einer Pfarrersfamilie in Eckardsdorf zur Zeit des Jesuiteneinfalls. Im 17. Jahrhundert spielt die Erzählung "Darum bleiben die Gottlosen nicht im Gerichte". Sie endet 1656 mit dem Tod nahezu aller Figuren. Gebhardts Erzählungen, die also nicht immer ein gutes Ende nehmen, liegen stets religiöse oder moralische Fragestellungen zugrunde. Die drei Erzählungen in dieser Sammlung beruhen zum Teil auf wahren Geschehnissen.

quot;Nur eine Minne kenne ich Lübeck und Lübecks Freiheit!" "Der Feinschmied von Lübeck", die erste von drei Geschichten in diesem Band, spielt im Lübeck des späten Mittelalters. In der Geschichte "Christoph Wolframs Fall und Buße" geht es um das Schicksal einer Pfarrersfamilie in Eckardsdorf zur Zeit des Jesuiteneinfalls. Im 17. Jahrhundert spielt die Erzählung "Darum bleiben die Gottlosen nicht im Gerichte". Sie endet 1656 mit dem Tod nahezu aller Figuren. Gebhardts Erzählungen, die also nicht immer ein gutes Ende nehmen, liegen stets religiöse oder moralische Fragestellungen zugrunde. Die drei Erzählungen in dieser Sammlung beruhen zum Teil auf wahren Geschehnissen. Florentine Gebhardt (1865 1941) war Lehrerin und Schriftstellerin. Gebhardt wurde kontrovers diskutiert, da sie neben Erzählungen und Kinderbüchern auch nationalistische und nationalsozialistische Texte verfasste, die ab 1946 in der Sowjetischen Besatzungszone auf die "Liste der auszusondernden Literatur" gesetzt wurden. Sie schrieb auch unter zahlreichen Pseudonymen, darunter Stefanie Eusebius, Tino Hardt, G. Edhardt, Luise Klotz, F. Lora, A. Rolf und Florus Bardt. Vorliegende Ausgabe ist ein hochwertiger Nachdruck der Originalausgabe in Frakturschrift von 1917.

Klappentext

"Nur eine Minne kenne ich - Lübeck und Lübecks Freiheit!""Der Feinschmied von Lübeck", die erste von drei Geschichten in diesem Band, spielt im Lübeck des späten Mittelalters. In der Geschichte "Christoph Wolframs Fall und Buße" geht es um das Schicksal einer Pfarrersfamilie in Eckardsdorf zur Zeit des Jesuiteneinfalls. Im 17. Jahrhundert spielt die Erzählung "Darum bleiben die Gottlosen nicht im Gerichte". Sie endet 1656 mit dem Tod nahezu aller Figuren. Gebhardts Erzählungen, die also nicht immer ein gutes Ende nehmen, liegen stets religiöse oder moralische Fragestellungen zugrunde. Die drei Erzählungen in dieser Sammlung beruhen zum Teil auf wahren Geschehnissen.Florentine Gebhardt (1865-1941) war Lehrerin und Schriftstellerin. Gebhardt wurde kontrovers diskutiert, da sie neben Erzählungen und Kinderbüchern auch nationalistische und nationalsozialistische Texte verfasste, die ab 1946 in der Sowjetischen Besatzungszone auf die "Liste der auszusondernden Literatur" gesetzt wurden. Sie schrieb auch unter zahlreichen Pseudonymen, darunter Stefanie Eusebius, Tino Hardt, G. Edhardt, Luise Klotz, F. Lora, A. Rolf und Florus Bardt.Vorliegende Ausgabe ist ein hochwertiger Nachdruck der Originalausgabe in Frakturschrift von 1917.

Produktinformationen

Titel: Der Feinschmied von Lübeck
Untertitel: Erzählungen
Autor:
EAN: 9783863472665
ISBN: 978-3-86347-266-5
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Severus
Genre: Romane & Erzählungen
Anzahl Seiten: 160
Gewicht: 172g
Größe: H190mm x B120mm x T12mm
Veröffentlichung: 01.08.2012
Jahr: 2012
Auflage: Nachdruck der Originalausgabe von 1917