Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Flasche

  • Kartonierter Einband
  • 36 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Quelle: Wikipedia. Seiten: 104. Nicht dargestellt. Kapitel: Weinflasche, PET-Flasche, Bierflasche, Kronkorken, Bügelverschlu... Weiterlesen
20%
22.90 CHF 18.30
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Klappentext

Quelle: Wikipedia. Seiten: 104. Nicht dargestellt. Kapitel: Weinflasche, PET-Flasche, Bierflasche, Kronkorken, Bügelverschluss, Druckluftflasche, Babyflasche, Schraubverschluss, Stöpsel, Bocksbeutel, Sauerstoffflasche, Normbrunnenflasche, Sechserträger, Flachmann, Feldflasche, Steinieform, PET-Preform, Urinflasche, Flakon, Siphonflasche, Florentiner Topf, Glasmarke, Stifterl, Konti, Rheingauer Flöte, Fiasco, Pilgerflasche, Bouteille, Perlenflasche. Auszug: Die Weinflasche ist das gängigste, gläserne Transport- und Lagerbehältnis für den Weinverkauf an den Endverbraucher. Zu Beschriftung wird sie mit einem Weinetikett versehen. Flaschen für Wein werden in vielen Größen und Formen hergestellt. Die gängigste Größe fasst 0,75 Liter Wein. Diese Größe ist seit 1977 EU-Norm. Davor wurden die meisten Flaschen in Größen zwischen 0,7 und 0,8 hergestellt. In den USA und in der Schweiz wird diese 0,75 Liter-Standardgröße bis heute nicht durchgängig eingesetzt. Neben Glasflaschen wird Wein auch in Tetra Paks verkauft. Gängige Weinflaschenformen - von links: Burgunder, Bordeaux (rot und weiß), Schlegelflasche, Champagner, Portwein Weinflasche um 1750In früheren Zeiten wurde Wein in der Regel in Fässern und Bottichen gelagert und in Metall- und Keramikkrügen serviert, die in der Form eher an Kochtöpfe als an Flaschen erinnern. Außerdem wurde Wein in so genannten "Schläuchen" gehandelt - Behältern aus Tierhäuten. Im 17. Jahrhundert kam die Glasflasche auf, die sich im 18. Jahrhundert immer mehr ausbreitete und Mitte des 19. Jahrhunderts zum populärsten Behälter für Wein avancierte. Der Grund dafür ist einfach: Glas ist auch chemisch neutral, was es ideal für Flüssigkeitsbehälter macht. Mit der Erfindung der Glasflasche und des Korkens (gegen Ende des 17. Jahrhunderts) wurde Wein länger haltbar und konnte sogar noch in der Flasche nachreifen, statt zu oxidieren oder den Geschmack seines Behälters anzunehmen. Vorher wurde der Wein oft mit Harzen versetzt, gezuckert oder verdünnt, sodass erst mit der Erfindung der Glasflasche die Art Wein entstand, die wir heute kennen. Die ersten Flaschen wurden noch aus schwarzem Glas gemacht, später kam olivfarbenes, grünes und dann braunes Glas dazu. Aus einer anfangs sehr bauchigen, "zwiebelartigen" oder Holzhammer- artigen Mallet-Form wurden mit der Zeit höhere, zylindrische Flaschen. Mit der Zeit bildeten sich eigene Formen für die verschiedenen weinerzeugenden Regionen heraus. Im 19. Jahrhundert

Produktinformationen

Titel: Flasche
Untertitel: PET-Flasche, Weinflasche, Bierflasche, Bügelverschluss, Kronkorken, Schraubverschluss, Druckluftflasche, Kugelverschlussflasche, Bocksbeutel, Babyflasche, Stöpsel, Sauerstoffflasche, Selterswasserflasche, Normbrunnenflasche, Feldflasche
Editor:
EAN: 9781158975334
ISBN: 978-1-158-97533-4
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Books LLC, Reference Series
Genre: Allgemeines & Lexika
Anzahl Seiten: 36
Gewicht: 168g
Größe: H246mm x B189mm x T2mm
Jahr: 2011