Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Finanzkrisen im Übergang zum 21. Jahrhundert - Probleme der Peripherie oder globale Gefahr

  • Kartonierter Einband
  • 364 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Die besondere Intention der Beiträge dieses Buches ist es, auf der Basis eines historischen und komparativen Analyseansatzes zum V... Weiterlesen
20%
33.50 CHF 26.80
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 2 bis 3 Wochen.

Beschreibung

Die besondere Intention der Beiträge dieses Buches ist es, auf der Basis eines historischen und komparativen Analyseansatzes zum Verständnis der Finanz- und Währungskrisen der 90er Jahre beizutragen. Dabei werden sowohl externe als auch interne Strukturelemente, unterschiedliche wirtschaftspolitische Orientierungen sowie das Ineinandergreifen von ökonomischen und politischen Krisendeterminanten untersucht. Denn spätestens mit dem Ausbruch der Asien-Krise 1997 verstärkten sich die Zweifel an der noch in bezug auf die Mexiko-Krise dominanten Interpretation, daß korrupte Regierungen, unsolide Banken oder die unzureichende Durchsetzung neoliberaler Strukturanpassungen für die Krise verantwortlich seien. In diesem Band wird zunächst die Entwicklung der Finanzmarkt- und Währungsbeziehungen nach dem zweiten Weltkrieg nachgezeichnet und dann auf das Verhältnis Metropolen-Peripherie eingegangen. Hieran anschließend werden mit Rußland, Mexiko, Brasilien, Indonesien und Südkorea Länder unter die Lupe genommen, die in den letzten Jahren von schweren Währungskrisen erschüttert worden sind. Abschließend werden mögliche Alternativen zur herrschenden Finanzmarktordnung und zur Politik von IWF und Weltbank dargestellt und diskutiert.

Inhalt
1;Inhaltsverzeichnis;6 2;Vorwort;8 3;Einleitung;10 4;Finanzkrisen am Ende des 20. Jahrhunderts Joachim Bischoff;28 5;Das Verhältnis Metropolen - Peripherie unter dem Aspekt der Finanz- und Währungsbeziehungen Jörg Huffschmid;44 6;Korea: Wie falsche Propheten recht behalten können Werner Kamppeter;66 7;Düsteres Ende einer Dienstfahrt Indonesien nach der Ära Suharto Rainer Werning;114 8;Die Finanzkrise in Indonesien Eine Schumpetersche Rekonstruktion Jochen Röpke;132 9;Die russische Finanzkrise Hansgeorg Conert;162 10;Transformationsprobleme der russischen Wirtschaft und Gesellschaft Gert Meyer;192 11;Politische Ökonomie der mexikanischen Peso-Krise Jörg Faust;206 12;Die mexikanische Peso-Krise (1994/95) und ihre Ursachen bzw. Verursacher Dieter Boris;242 13;Stabilisierung und De-Stabilisierung Barbara Fritz;254 14;Verschuldungs- und Finanzkrisen als Wegbereiter der sozialliberalen Hegemonie Andreas Novy;290 15;Finanzkrisen und die Architektur des internationalen Währungs- und Finanzsystems Hansjörg Herr;320 16;Die Autorinnen und Autoren;364

Produktinformationen

Titel: Finanzkrisen im Übergang zum 21. Jahrhundert - Probleme der Peripherie oder globale Gefahr
Untertitel: Probleme der Peripherie oder globale Gefahr?
Beiträge von:
Editor:
EAN: 9783895183171
ISBN: 978-3-89518-317-1
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Metropolis
Genre: Internationale Wirtschaft
Anzahl Seiten: 364
Gewicht: 418g
Größe: H209mm x B135mm x T27mm
Jahr: 2000
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen