Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Filmformat

  • Kartonierter Einband
  • 32 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Quelle: Wikipedia. Seiten: 32. Kapitel: 35-mm-Film, Aufnahmeformat, Super 8, Schmalfilm, Single 8, 16-mm-Film, Normal 8, 8-mm-Fil... Weiterlesen
20%
20.90 CHF 16.70
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 1 Woche.

Beschreibung

Klappentext

Quelle: Wikipedia. Seiten: 32. Kapitel: 35-mm-Film, Aufnahmeformat, Super 8, Schmalfilm, Single 8, 16-mm-Film, Normal 8, 8-mm-Film, Pocketfilm, 70-mm-Film, Super 16, Normalbild, 9,5-mm-Film, 6 × 9, Kleinstbildfilm, 50-mm-Film, Vollbild, 6 × 6, 6 × 7, 4,5 × 6, Kleinfilm, Ekta-Sound. Auszug: Super 8 ist ein Schmalfilm-Filmformat, das im Herbst 1964 von Kodak vorgestellt und im Mai 1965 eingeführt wurde. Hauptsächlich war dieses Filmformat für den privaten Bereich gedacht, um Familienfeste oder Urlaube in bewegten Bildern festzuhalten. In diesem Bereich wurde Super 8 nahezu komplett von der Videotechnik abgelöst. Von zahlreichen Enthusiasten und Kunst- wie Experimentalfilmern wird es jedoch noch heute verwendet, auch bei der Produktion von Werbefilmen und Musikclips wird das Format eingesetzt. Selbst in aktuellen Kinofilmen finden sich einzelne Szenen, die auf Super 8 gedreht wurden wie bspw. bei 28 Days Later. Super-8-Kassette Die drei Formate Super 8, Normal 8 und Doppel 8 im Vergleich Die Bezeichnung "Super" in Super 8 bezog sich auf das größere Bildformat gegenüber dem bis dahin verfügbaren 8-mm-Film. Dies wurde durch eine schmalere Perforation ermöglicht, wobei die Löcher auch an einer anderen Stelle saßen, nämlich immer in der Mitte eines Bildes anstatt zwischen zwei Bildern. Mit Erscheinen von Super 8 ging man dazu über, das vorherige Format als Normal 8 (englisch: Regular 8) zu bezeichnen. Die Bildgröße wuchs von 4,9 mm × 3,6 mm auf 5,69 mm × 4,22 mm und somit um etwa 36 Prozent. Der zweite Unterschied bezog sich auf die Handhabung. Musste bisher der lose aufgewickelte Film umständlich eingefädelt werden, wurde der Super-8-Film in Kassetten geliefert, die sich ganz einfach einlegen ließen. Damit setzte Kodak eine Linie fort, die man 1963 mit dem Instamatic-System für Fotokameras gestartet hatte und später mit dem Pocketfilm fortsetzte: mit einer möglichst einfachen Handhabung sollte das Fotografieren und Filmen auch technisch unkundigen Menschen nahegebracht werden. Eine Kassette enthielt dabei 15,25 m, entsprechend 50 ft Filmmaterial, was bei der für Super 8 normalen Bildfrequenz von 18 Bildern/s eine Laufzeit von 3 min 20 s ergab; die genaue Einzelbildzahl (besonders für Berechnungen von Zeitrafferaufnahmen wichtig) beträgt pro 15-m-Kassette et

Produktinformationen

Titel: Filmformat
Untertitel: 35-mm-Film, Aufnahmeformat, Super 8, Schmalfilm, Single 8, 16-mm-Film, Normal 8, 8-mm-Film, Pocketfilm, 70-mm-Film, Super 16, Normalbild, 9,5-mm-Film, 6 × 9, Kleinstbildfilm, 50-mm-Film, Vollbild, 6 × 6, 6 × 7, 4,5 × 6, Kleinfilm
Editor:
EAN: 9781158972630
ISBN: 978-1-158-97263-0
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Books LLC, Reference Series
Genre: Hobby & Haus
Anzahl Seiten: 32
Gewicht: 168g
Größe: H246mm x B189mm x T2mm
Jahr: 2011