Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Rechtsextremistische Gewalttäter im Jugendstrafvollzug

  • Kartonierter Einband
  • 284 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Rechtsextremismus ist hierzulande ein zentraler Gegenstand der Gewaltforschung und Kriminalpolitik. Vor dem Hintergrund der steige... Weiterlesen
20%
48.90 CHF 39.10
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Rechtsextremismus ist hierzulande ein zentraler Gegenstand der Gewaltforschung und Kriminalpolitik. Vor dem Hintergrund der steigenden Zahl rechtsextremistischer Straftaten erfährt die Forderung nach einem härteren Vorgehen der Justiz gegen die Gewalttäter zunehmend Konjunktur. Fraglich ist dabei jedoch, inwiefern härtere Strafen ein wirksames Mittel bei der Bekämpfung derartiger Gesinnungen darstellen. Die Folgen von Jugendhaft für die Entwicklung von rechtsextremistischen Gewalttätern wurden erstmals im Rahmen des von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) geförderten Verbundprojekts "Recht, Norm, Kriminalisierung" in der kriminologischen Abteilung des Max-Planck-Instituts für ausländisches und internationales Strafrecht untersucht. Der Schwerpunkt dieser Studie liegt auf der Identifikation von Faktoren, die eine Distanzierung oder Verfestigung von rechtsextremistischen Einstellungen und Handlungstendenzen im Inhaftierungsverlauf zur Folge haben können.

Rechtsextremismus ist hierzulande seit den pogromartigen Gewaltexzessen junger Männer gegen Ausländer und Flüchtlinge in den 1990er Jahren ein zentraler Gegenstand der Gewaltforschung und Kriminalpolitik. Vor dem Hintergrund der seither steigenden Zahl rechtsextremistischer Straftaten und nicht zuletzt angesichts der außerordentlichen gesellschaftlichen Sprengkraft ideologisch motivierter Gewaltakte erfährt die Forderung nach einem härteren Vorgehen der Justiz gegen rechtsextremistische Gewalttäter zunehmend Konjunktur. Dabei wird allerdings die Frage außer Acht gelassen, inwieweit härtere Strafen ein wirksames Mittel bei der Bekämpfung rechtsextremistischer Orientierungen darstellen. Die Folgen von Jugendhaft für die Entwicklung von rechtsextremistischen Gewalttätern wurden erstmals im Rahmen des von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) geförderten Verbundprojekts "Recht, Norm, Kriminalisierung" in der kriminologischen Abteilung des Max-Planck-Instituts für ausländisches und internationales Strafrecht untersucht. Der Schwerpunkt dieser qualitativen Längsschnittstudie liegt auf der Identifikation von Faktoren, die eine Distanzierung oder Verfestigung von rechtsextremistischen Einstellungen und Handlungstendenzen im Inhaftierungsverlauf zur Folge haben können.

Zusammenfassung
"Die Publikation ist eine bedeutsame Bereicherung für die kriminologische Forschung, die die Wirkungen des Jugendstrafvollzugs differenziert nach den Insassen und ihren politischen Einstellungen in den Blick nimmt." Prof. Dr. Klaus Riekenbrauk, in: www.socialnet.de, online 11.11.2011 "[...] eine längst fällige empirische Untersuchung zu den Konsequenzen des Jugendstrafvollzugs für rechtsextremistische Gewalttäter [...]." Prof. Dr. Peter Rieker, in: Zeitschrift für Jugendkriminalrecht und Jugendhilfe, 2/2010

Inhalt

1. Einleitung - 2. Zum Stand der Forschung: Begriffliches zum Rechtsextremismus - Rechtsextremistische Straf- und Gewalttaten in Zahlen - Merkmale rechtsextremistischer Gewalttäter - Rechtsextremistische Gewalttäter im Jugendstrafvollzug - 3. Theoretische Reflexionen über die Auswirkungen von Jugendhaft: Theoretische Ansätze zum Sozialisationsprozess im Strafvollzug - Theorien zum Autoritarismus - Theorie der sozialen Identität - Entwicklungsbedingung Gefängnis: Abbau versus Verfestigung rechtsextremistischer Orientierungen - 4. Zentrale Fragestellungen der Studie - 5. Untersuchungsansatz und Forschungsmethoden: Die Auswahl der Untersuchungsteilnehmer - Die Auswahl der Erhebungsinstrumente - Die Datenerhebung - Die Datenauswertung - 6. Ergebnisse: Individual-psychologische Merkmale - Die Straftaten - Sozial-institutionelle Merkmale - Rechtsextremistische Orientierungen - Soziale Ressourcen und Lebensziele - 7. Diskussion und Ausblick: Zusammenfassung und Diskussion der Ergebnisse - Grenzen der Studie und Forschungsperspektiven - Schlussfolgerungen für die Praxis des Jugendstrafvollzugs - 8. Literatur - 9. Anhang: Abbildungs-, Tabellen- und Abkürzungsverzeichnis

Produktinformationen

Titel: Rechtsextremistische Gewalttäter im Jugendstrafvollzug
Untertitel: Der Einfluss von Jugendhaft auf rechtsextremistische Orientierungsmuster jugendlicher Gewalttäter
Autor:
EAN: 9783428132973
ISBN: 978-3-428-13297-3
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Duncker & Humblot GmbH
Genre: Öffentliches Recht
Anzahl Seiten: 284
Gewicht: 369g
Größe: H227mm x B153mm x T18mm
Jahr: 2010
Auflage: Neuauflage

Weitere Produkte aus der Reihe "Schriftenreihe des Max-Planck-Instituts für ausländisches und internat"