Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Festschrift für Ernst-Walter Hanack zum 70. Geburtstag am 30. August 1999

  • Fester Einband
  • 776 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Diese Festschrift ist dem Mainzer Ordinarius für Strafrecht, Prozeßrecht und Kriminologie gewidmet.Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Claus ... Weiterlesen
20%
357.00 CHF 285.60
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Diese Festschrift ist dem Mainzer Ordinarius für Strafrecht, Prozeßrecht und Kriminologie gewidmet.

Autorentext
Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Claus Roxin - ein national und international anerkannter Strafrechtler - genießt einen außergewöhnlichen Ruf als Wissenschaftler. Seine Fach-Veröffentlichungen wurden vielfach übersetzt.

Klappentext
Diese Festschrift ist dem Mainzer Ordinarius für Strafrecht, Prozeßrecht und Kriminologie gewidmet.

Inhalt

I. Strafverfahren, Gerichtsverfassung und Strafvollzug Claus Roxin: Gegenwart und Zukunft der Verteidigung im rechtsstaatlichen Strafverfahren. - Peter Danckert und Camilla Bertheau: Gefahrgeneigte Arbeit? Das besondere berufliche Risiko des Verteidigers. - Karl-Heinz Groß: Medien und Verteidigung im Ermittlungsverfahren. - Gerhard Hammerstein: Der Wortwechsel. - Egon Müller: Gedanken zur Vernehmung des Angeklagten in der Hauptverhandlung und zum sog. Opening-Statement des Verteidigers. - Gerhard Schäfer: Zum Schutz der Verteidigung gegen Zugriffe der Strafverfolgungsorgane. - Eberhard Wahle: Gedanken zur Beziehung von Mandant und Verteidiger. - Jürgen v. Gerlach: Die Vernehmung des Beschuldigten und der Schutz vor Selbstbeschuldigung im deutschen und anglo-amerikanischen Strafverfahren. Eine entwicklungsgeschichtliche Bilanz. - Walter Gollwitzer: Die Erzwingung der Anwesenheit des Angeklagten in der Hauptverhandlung. - Heinrich Kintzi: Verständigung im Strafverfahren - steht die Diskussion vor dem Abschluß? - Hans Christoph Schaefer: Zur Entwicklung des Verhältnisses Staatsanwaltschaft - Polizei. - Hans Hilger: Verdeckte Ermittler, V-Leute. - Daniel M. Krause: Großer Lauschangriff - Anmerkungen eines Verteidigers zur gesetzlichen Ausgestaltung in der Strafprozeßordnung. - Ingram Lohberger: Mittelbare Verwertung sog. Zufallserkenntnisse bei rechtmäßiger Telefonüberwachung nach §§ 100 a, b StPO? - Karl Heinz Gössel: Die Unterscheidung zwischen absoluten und relativen Beweisverwertungsverboten als neuer Ausgangspunkt einer Lehre von den Beweisverboten im Strafprozeß. - Klaus Rogall: "Abwägungen" im Recht der Beweisverbote. - Gerhard Herdegen: Die strafprozessualen Beweiswürdigungstheorien des Bundesgerichtshofs. - Gerhard Fezer: Pragmatismus und Formalismus in der revisionsgerichtlichen Rechtsprechung. - Burkhard Jähnke: Über die Befugnis des Revisionsgerichts zur Nachprüfung der tatrichterlichen Beweiswürdigung. - Rainer Hamm: Pyrrhussiege und Danaergeschenke im strafprozessualen Rechtsmittelsystem. Zu Problemen mit den §§ 331 Abs. 2, 358 Abs. 2 Satz 2 und 357 StPO. - Gunter Widmaier: Überholende Kausalität bei Verfahrensrügen. - Peter Rieß: Gedanken zum gegenwärtigen Zustand und zur Zukunft der Revision in Strafsachen. - Joachim Herrmann: Strafprozeßreform in der Volksrepublik China. - Reinhard Böttcher: Feuerbach am Appellationsgericht Bamberg. - Alexander Böhm: Zu den Disziplinarmaßnahmen und den Disziplinarverfahren nach dem Strafvollzugsgesetz. II. Strafrecht und Kriminalpolitik Walter Perron: Überlegungen zum Verhältnis von Strafrecht und Strafprozeßrecht. - Klaus Lüderssen: Die Wiederkehr der "Befreiung des Strafrechts vom zivilistischen Denken" - eine Warnung. - Udo Ebert: Strafrechtliche Bewältigung des SED-Unrechts zwischen Politik, Strafrecht und Verfassungsrecht. - Werner Beulke: Züchtigungsrecht - Erziehungsrecht - strafrechtliche Konsequenzen der Neufassung des § 1631 Abs. 2 BGB. - Jochen Heidemeier: "Laß den Browning mal zu Hause" oder Die Waffe am Tatort. - Wilfried Küper: "Waffen" und "Werkzeuge" im reformierten Besonderen Teil des Strafgesetzbuchs. - Hans-Ullrich Paeffgen: Überlegungen zu § 111 StGB. § 111 - wirklich ein janusköpfiger Tatbestand? - Michael Bock: Je weniger desto besser. Wie im Jugendstrafrecht kriminologische Torheiten dogmatisch geadelt wurden. - Wilhelm Krekeler: Brauchen wir ein Unternehmensstrafrecht? III. Strafrecht und Medizin Karlhans Dippel: Zur Entwicklung des Gesetzes über die Spende, Entnahme und Übertragung von Organen (Transplantationsgesetz - TPG) vom 5.11.1997. - Hans-Dieter Hiersche: Der "Kemptener Fall" cui bono? - Aus der Sicht eines Arztes. - Justus Krümpelmann: Die Erinnerungslücke nach Affekt und Alkoholisierung als Beweisproblem. - Hans-Ludwig Schreiber: Sterbehilfe und Therapieabbruch. Schriftenverzeichnis von Ernst-Walter Hanack

Produktinformationen

Titel: Festschrift für Ernst-Walter Hanack zum 70. Geburtstag am 30. August 1999
Editor:
EAN: 9783110158038
ISBN: 978-3-11-015803-8
Format: Fester Einband
Herausgeber: De Gruyter
Genre: Sonstiges
Anzahl Seiten: 776
Gewicht: 1601g
Größe: H236mm x B160mm x T64mm
Jahr: 1999
Auflage: Reprint 2011