Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Fernsehen (Italien)

  • Kartonierter Einband
  • 40 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Quelle: Wikipedia. Seiten: 40. Kapitel: Fernsehmoderator (Italien), Fernsehsender (Italien), Alessandro Baricco, Radiotelevisione... Weiterlesen
20%
23.90 CHF 19.10
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Klappentext

Quelle: Wikipedia. Seiten: 40. Kapitel: Fernsehmoderator (Italien), Fernsehsender (Italien), Alessandro Baricco, Radiotelevisione Italiana, Raffaella Carrà, Euronews, Enzo Biagi, Mike Bongiorno, Adriano Celentano, Rundfunk-Anstalt Südtirol, Lorella Cuccarini, Mediaset, Fabio Fazio, Fiorello, Arrigo Levi, Pippo Baudo, Amedeo Sebastiani, Milly Carlucci, Paolo Bonolis, Rai Sender Bozen, Fiordaliso, Liste der Programme der Sky-Italia-Plattform, L'eredità, Simona Ventura, Rai 3, Thomas Haberer, Antonella Clerici, Paramount Comedy, Sky Italia, Anna Falchi, Ela Weber, Gerry Scotti, Andy Luotto, Italia 1, Rai 1, La7, Planet, Canale 5, Barbara Matera, Rete 4, Emilio Nessi, Paramount Comedy Italien, Rai 2, Yacht & Sail Channel, Rai Gulp, Enrico Ruggeri, Primocanale, Alba Parietti, Arcoiris TV, Amici di Maria De Filippi, MTV Italia, Rai 4, My Deejay, Südtirol Digital Fernsehen, Comedy Central Italien, Europa 7, Telemontecarlo, Valletta, TCA, Studio Aperto. Auszug: Die Radiotelevisione Italiana (RAI) ist die öffentlich-rechtliche Rundfunkanstalt Italiens. Sie ist eine Hörfunk- und Fernsehanstalt. Das Akronym stand ursprünglich für Radio Audizioni Italiane, wurde bei der Umbenennung 1954 jedoch beibehalten. Mit einem Umsatz von 3,2 Mrd. EUR, wurde RAI mit 24 Fernsehsendern und 9 Radiosendern, zum größten europäischen Rundfunkkonzern. In Italien wurden die ersten Versuchssendungen des Fernsehens im Jahr 1934 gestartet. Am 3. Januar 1954 begann die RAI mit der Ausstrahlung der ersten regulären Fernsehsendungen in Italien. Zwei Jahre später erreichten die Fernsehsignale das gesamte italienische Staatsterritorium. Auf Grund der hohen Anschaffungskosten für ein Fernsehgerät gab es damals jedoch erst wenige Teilnehmer (360.000). 1974 wurde vom Verfassungsgerichtshof das bis dahin bestehende Monopol der RAI zugunsten lokalen Privat-Rundfunks aufgehoben. Im Zuge einer Restrukturierung der Rai wurden am 18. Mai 2010 Rai Uno in Rai 1, Rai Due in Rai 2, Rai Tre in Rai 3, Rai Sport in Rai Sport 1 und Rai Sport Più in Rai Sport 2 umbenannt. Des Weiteren wurden zwei neue Sender eingeführt: Rai 5 und Rai Storia. Die Logos der Fernsehprogramme wurden ebenfalls verändert. Derzeit sendet RAI auf dreizehn terrestrisch übertragenen Fernsehkanälen (Rai 1, Rai 2, Rai 3, Rai 4, Rai 5, Rai Gulp (Programm für Kinder zwischen 6 und 12), Rai HD, Rai Movie, Rai News, Rai Sport 1, Rai Sport 2, Rai Storia und Rai YoYo) und drei landesweiten Radiokanälen (Rai Radio 1, Rai Radio 2, Rai Radio 3). Lokal begrenzt werden die Programme Rai Isoradio (entlang der Fernstraßen) und GR Parlamento ausgestrahlt. Des Weiteren gehören der Bildungssender Rai Scuola, das von Studenten produzierte Universitäts-Fernsehen Rai Nettuno Sat Uno, die politisch-orientierten Sender Camera dei deputati bzw. Senato della Repubblica und weitere über Satellit ausgestrahlte Kanäle zur Anstalt. In Südtirol strahlt die RAI zwei deutschsprachige Sender, ein Radioprogramm und einen TV-Sender

Produktinformationen

Titel: Fernsehen (Italien)
Untertitel: Fernsehmoderator (Italien), Fernsehsender (Italien), Alessandro Baricco, Radiotelevisione Italiana, Raffaella Carrà, Euronews, Enzo Biagi, Mike Bongiorno, Adriano Celentano, Rundfunk-Anstalt Südtirol, Lorella Cuccarini, Mediaset
Editor:
EAN: 9781158968947
ISBN: 978-1-158-96894-7
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Books LLC, Reference Series
Genre: Anwendungs-Software
Anzahl Seiten: 40
Gewicht: 68g
Größe: H246mm x B189mm x T2mm
Jahr: 2011