Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Szekler-Literatur am Beispiel von Áron Tamásis Werk Ábel a rengetegben

  • Kartonierter Einband
  • 128 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Das vorliegende Werk beschäftigt sich mit einem Thema, dass im deutschsprachigen Raume weitgehend unbekannt ist: der ungarischen L... Weiterlesen
20%
82.00 CHF 65.60
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Das vorliegende Werk beschäftigt sich mit einem Thema, dass im deutschsprachigen Raume weitgehend unbekannt ist: der ungarischen Literatur Siebenbürgens und insbesondere jene der Szekler, einer ungarischsprachigen Minderheit. Anhand des Romans Ábel a rengetegben, verfasst vom Szekler-Schriftsteller Áron Tamási, wird näher auf die Literatur der siebenbürgischen Ungarn eingegangen, die auf eine jahrhundertealte Tradition zurückblickt und sich insbesondere dadurch auszeichnet, dass sie stets volkstümliche Aspekte und die Liebe zur einzigartigen Landschaft Siebenbürgens mit einer europäischen Sichtweise, nationale Zugehörigkeit und das Streben nach Zusammenarbeit und Versöhnung mit den anderen Völkern Siebenbürgens miteinander zu verbinden wusste. Neben einer Darstellung dieser Literatur bietet das Werk auch erstmals eine genaue Biographie Áron Tamásis sowie eine literatur- und übersetzungswissenschaftliche Beschäftigung mit seiner der Ábel-Trilogie, einem Bildungsroman, der die Entwicklung eines jungen Szeklers vom Waldhüter in den Bergen des Szeklerlandes bis zum Angestellten einer amerikanischen Bank verfolgt, wobei Siebenbürgen sowohl als Ausgangs- als auch als Endpunkt dient.

Autorentext

Geboren am 20.10.1979 in Segesvár (Szeklerland). Studium der Germanistik und Übersetzen/Dolmetschen für die Sprachen Deutsch und Italienisch an der Karl-Franzens-Universität Graz. Derzeit als freiberuflicher Übersetzer tätig. Forschungsschwerpunkt:Transsilvanische Studien mit besonderer Berücksichtigung der Kultur und Literatur der Szekler.



Klappentext

Das vorliegende Werk beschäftigt sich mit einem Thema, dass im deutschsprachigen Raume weitgehend unbekannt ist: der ungarischen Literatur Siebenbürgens und insbesondere jene der Szekler, einer ungarischsprachigen Minderheit. Anhand des Romans Ábel a rengetegben, verfasst vom Szekler-Schriftsteller Áron Tamási, wird näher auf die Literatur der siebenbürgischen Ungarn eingegangen, die auf eine jahrhundertealte Tradition zurückblickt und sich insbesondere dadurch auszeichnet, dass sie stets volkstümliche Aspekte und die Liebe zur einzigartigen Landschaft Siebenbürgens mit einer europäischen Sichtweise, nationale Zugehörigkeit und das Streben nach Zusammenarbeit und Versöhnung mit den anderen Völkern Siebenbürgens miteinander zu verbinden wusste. Neben einer Darstellung dieser Literatur bietet das Werk auch erstmals eine genaue Biographie Áron Tamásis sowie eine literatur- und übersetzungswissenschaftliche Beschäftigung mit seiner der Ábel-Trilogie, einem Bildungsroman, der die Entwicklung eines jungen Szeklers vom Waldhüter in den Bergen des Szeklerlandes bis zum Angestellten einer amerikanischen Bank verfolgt, wobei Siebenbürgen sowohl als Ausgangs- als auch als Endpunkt dient.

Produktinformationen

Titel: Szekler-Literatur am Beispiel von Áron Tamásis Werk Ábel a rengetegben
Untertitel: Eine Übersetzungsanalyse vor dem Hintergrund der Literatur der siebenbürgischen Ungarn
Autor:
EAN: 9783639362329
ISBN: 978-3-639-36232-9
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: VDM Verlag
Genre: Sonstiges
Anzahl Seiten: 128
Gewicht: 207g
Größe: H220mm x B150mm x T8mm
Veröffentlichung: 01.06.2011
Jahr: 2011