Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Indien. Von der Einparteiendominanz zum Mehrparteiensystem

  • Kartonierter Einband
  • 24 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Politik - Internationale Politik - Region: Südasien, Note: 1,7, Ruprecht-Karls-Univ... Weiterlesen
20%
17.50 CHF 14.00
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Politik - Internationale Politik - Region: Südasien, Note: 1,7, Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg (Süd-Asien Institut), Veranstaltung: Die Parteiensysteme Südasiens, Sprache: Deutsch, Abstract: Die gegenwärtige Regierungskoalition aus insgesamt 13 Parteien ist mit Sicherheit das stärkste und symbolkräftigste Beispiel für die mittlerweile enorme Fragmentierung des indischen Parteiensystems. Die Tatsache, dass der "Indian National Congress" (INC) dabei die stärkste Partei stellt, ist im Hinblick auf die Entwicklung des Mehrparteiensystems in den letzten 60 Jahren sicherlich eine Überraschung. Denn gerade im Zuge der Liberalisierung 1991 erfuhr der INC eine nie da gewesene Schwächung und sah sich mit einem Aufblühen von oppositionellen Partei-Allianzbildungen innerhalb der einzelnen Bundesstaaten konfrontiert (auch wenn sich das eigentliche Ende der Einparteiendominanz durch den INC schon weit früher abzeichnete). Objektiv und aus westlicher Sicht betrachtet, ist das Entstehen eines Mehrparteiensystems der Demokratisierung und politischen Partizipation förderlich. Aus indischer Sicht muss dies sicherlich hinterfragt werden, denn ein Mehr an Parteien muss nicht gleichzeitig ein Mehr an Demokratie für die indische Bevölkerung bedeuten. Diese Arbeit soll die Frage beantworten, ob die Entwicklung von einer Einparteiendominanz, durch den INC, hin zu einem Mehrparteiensystem die demokratische Konsolidierung Indiens positiv beeinflusst hat und inwieweit die Bevölkerung diesem fragmentierten Parteiensystem im Bund und den Ländern die politische Legitimität gibt. Dazu ist es zunächst notwendig die Entwicklung des Parteiensystems darzustellen um dann in einem zweiten Schritt Gründe für diese Entwicklung zu finden. Dies ist notwendig um dann später in einem dritten Schritt einen möglichen positiven Effekt für die Demokratie in Indien festzustellen. Hierbei geht es darum das Part

Produktinformationen

Titel: Indien. Von der Einparteiendominanz zum Mehrparteiensystem
Autor:
EAN: 9783656219477
ISBN: 978-3-656-21947-7
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: GRIN Publishing
Genre: Politikwissenschaft
Anzahl Seiten: 24
Gewicht: 49g
Größe: H210mm x B148mm x T2mm
Jahr: 2012
Auflage: 1. Auflage.