Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Fenster - Korridor - Treppe

  • Kartonierter Einband
  • 219 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Betreten, Durchschreiten, Verlassen, Auf- und Absteigen, An- und Durchblicken: Architekturelemente wie das Fenster, der Korridor o... Weiterlesen
20%
53.50 CHF 42.80
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 5 bis 7 Werktagen.

Beschreibung

Betreten, Durchschreiten, Verlassen, Auf- und Absteigen, An- und Durchblicken: Architekturelemente wie das Fenster, der Korridor oder die Treppe stehen paradigmatisch für die Aktivierung des Raums in der Bewegung von Blicken und Körpern. Der vorliegende Sammelband widmet sich literarischen und (architektur-)theoretischen Texten, die eine besondere Sensibilität für solche Raum-Operationen haben. Damit leistet der Band einen Beitrag zum spatial turn, im Zuge dessen die Kulturwissenschaften der letzten zwei Jahrzehnte Räumlichkeit zu ihrem ureigenen Gegenstand machten. Anhand von Autoren wie Georges Perec, Virginia Wolf oder Heinrich Böll, von Architekten wie Le Corbusier oder Bernard Tschumi sowie von Theoretikern wie Jurij Lotman oder Jacques Derrida wird augenscheinlich, dass Raum keine abstrakte Kategorie ist, sondern nur über seine Verwendung in ästhetisch-historischen Kontexten verstanden werden kann. Fenster, Treppe und Korridor werden so als Wahrnehmungsdispositive verständlich, die Kulturgeschichte räumlich fassen, fassbar machen und letztlich selbst Geschichte(n) schreiben. Ohne Anspruch auf Vollständigkeit oder Abgeschlossenheit bietet der Band einen Einblick in aktuelle Forschungsdebatten um einen erweiterten, kultur- und literaturwissenschaftlichen Architektur- und Raumbegriff.

Inhalt
Elias Zimmermann Wo auch immer ist jetzt. Ein Einstieg anstelle einer Einführung Lena Abraham Sábatos Sartre oder Die bedeutsame Mission der Architektur in Sábatos El túnel Julia Dettke Gebrauchsanweisung zum Leben im Treppenhaus. La Vie mode d'emploi von Georges Perec Anja Gerigk Der Architekt am Fenster oder Bauelemente im Übergang zum medialen Dispositiv. Händlers Sturm trifft Kracauers Ginster Sonja Hildebrand Bild, Panorama, Ort. Ästhetik und Gebrauch des Fensters bei Auguste Perret, Le Corbusier und Aldo van Eyck Kira Jürjens Fenster mit Draufsicht. Opake Fenster-Szenen im 19. Jahrhundert Rina Schmeller "All you need now is to stand at the window". Das Fenster als poetologische Denkfigur im Werk von Virginia Woolf Benedikt Tremp "Jede Stufe ein Faustschlag auf die Trägheit". Wiederaufrichtung und Erbauung des deutschen Volks im U-Bahntreppen-Gleichnis Wolfgang Weyrauchs Caio Yurgel The world from afar. Heinrich Böll's early infatuation with windowsills Gianna Zocco "Let's go up and have another look at that window." Zur Funktion der Raumelemente und Raumstrukturen in Nella Larsens Passing (1929) Elias Zimmermann Schwindelerregende Treppen. Dekonstruktionen von Piranesis Kerker bei De Quincey, Borges und Geiser Zu den Beitragenden

Produktinformationen

Titel: Fenster - Korridor - Treppe
Untertitel: Architektonische Wahrnehmungsdispositive in der Literatur und den Künsten
Editor:
EAN: 9783849813178
ISBN: 978-3-8498-1317-8
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Aisthesis Verlag
Genre: Allgemeine und vergleichende Sprach- und Literaturwissenschaft
Anzahl Seiten: 219
Gewicht: 322g
Größe: H211mm x B147mm x T17mm
Veröffentlichung: 11.02.2019
Jahr: 2019