Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Die Niederländer in Lusoamerika - Zu den Anfängen und der Aufbauphase des niederländischen Kolonialreiches in Brasilien bis 1637

  • Kartonierter Einband
  • 28 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Geschichte Europa - and. Länder - Mittelalter, Frühe Neuzeit, Note: 2,0, Bayerische... Weiterlesen
20%
13.90 CHF 11.10
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Geschichte Europa - and. Länder - Mittelalter, Frühe Neuzeit, Note: 2,0, Bayerische Julius-Maximilians-Universität Würzburg (Institut für Geschichte), Veranstaltung: Geschichte der spanisch-portugiesischen Kolonialherrschaft in Iberoamerika - ein Überblick: Vom Aufbau kolonialer Strukturen bis zum Vorabend der Unabhängigkeitskriege, 23 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Die vorliegende Seminararbeit befasst sich mit den Anfängen und der Aufbauphase des niederländischen Kolonialreiches in Lusoamerika, dem heutigen Brasilien, bis 1637. Die Niederländer waren zwar bis 1654 in Brasilien präsent und der entgültige Friedenschluss mit Portugal erfolgte erst 1661, doch da hier nur die Anfänge und die Zeit des Aufbaus behandelt werden sollen, muss eine Zäsur gesetzt werden. Daher wurde das Jahr 1637, speziell die Ankunft von Johann Moritz von Nassau als Zäsur gewählt, da mit dessen Eintreffen und Regentschaft eine neue Epoche für die Kolonie begann, die mit Anfängen und Aufbau nichts mehr gemein hat. Anspruch dieser Arbeit ist es zu zeigen, wie und warum sich das niederländische Engagement in Brasilien bis 1637 entwickelte. Um den Gesamtkontext für Lusoamerika nicht zu verfälschen, müssen dabei auch die Aktivitäten der Niederländer in Hispanoamerika und der Karibik entsprechende Beachtung finden, da hier, unter anderem durch die West Indische Compagnie (W.I.C.), ein sehr enger Zusammenhang besteht. Also soll gezeigt werden, wie sich die niederländischen Bestrebungen von den ersten Fahrten bis hin zu den militärischen Eroberungsunternehmen entwickelten. Im Zusammenhang damit müssen auch Entwicklung und Struktur der W.I.C. sowie die politischen Rahmenbedingungen in Europa ergänzend analysiert werden. Dabei sollen aber die damalige Lage in Europa sowie die Aktivitäten der anderen europäischen Mächte im atlantischen Raum nur soweit herangezogen werden, w

Klappentext

Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Geschichte Europa - and. Länder - Mittelalter, Frühe Neuzeit, Note: 2,0, Bayerische Julius-Maximilians-Universität Würzburg (Institut für Geschichte), Veranstaltung: Geschichte der spanisch-portugiesischen Kolonialherrschaft in Iberoamerika - ein Überblick: Vom Aufbau kolonialer Strukturen bis zum Vorabend der Unabhängigkeitskriege, 23 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Die vorliegende Seminararbeit befasst sich mit den Anfängen und der Aufbauphase des niederländischen Kolonialreiches in Lusoamerika, dem heutigen Brasilien, bis 1637. Die Niederländer waren zwar bis 1654 in Brasilien präsent und der entgültige Friedenschluss mit Portugal erfolgte erst 1661, doch da hier nur die Anfänge und die Zeit des Aufbaus behandelt werden sollen, muss eine Zäsur gesetzt werden. Daher wurde das Jahr 1637, speziell die Ankunft von Johann Moritz von Nassau als Zäsur gewählt, da mit dessen Eintreffen und Regentschaft eine neue Epoche für die Kolonie begann, die mit Anfängen und Aufbau nichts mehr gemein hat. Anspruch dieser Arbeit ist es zu zeigen, wie und warum sich das niederländische Engagement in Brasilien bis 1637 entwickelte. Um den Gesamtkontext für Lusoamerika nicht zu verfälschen, müssen dabei auch die Aktivitäten der Niederländer in Hispanoamerika und der Karibik entsprechende Beachtung finden, da hier, unter anderem durch die West Indische Compagnie (W.I.C.), ein sehr enger Zusammenhang besteht. Also soll gezeigt werden, wie sich die niederländischen Bestrebungen von den ersten Fahrten bis hin zu den militärischen Eroberungsunternehmen entwickelten. Im Zusammenhang damit müssen auch Entwicklung und Struktur der W.I.C. sowie die politischen Rahmenbedingungen in Europa ergänzend analysiert werden. Dabei sollen aber die damalige Lage in Europa sowie die Aktivitäten der anderen europäischen Mächte im atlantischen Raum nur soweit herangezogen werden, wie dies notwendig erscheint. Danach ist zu klären, wie sich das öffentliche Leben, ausdifferenziert in seinen Einzelaspekten, in niederländisch Brasilien gestaltete. Am Schluss muss dann eine Wertung und Einordnung der beschriebenen Phasen und Fakten vorgenommen werden. Die Quellenlage bzw. die Quellenübersetzung in die deutsche und englische Sprache, ist sehr dünn. In spanischer, portugiesischer und niederländische Sprache hingegen sind ausreichend Quellen vorhanden. Aufgrund der Sprachbarriere musste ein großer Teil der Quellen und Quelleninformationen über die Literatur erschlossen werden. Diese Literatur enthält allerdings genug Information für die verschiedenen Kapitel dieser Arbeit, auch wenn sich die Literaturrecherche bisweilen schwierig gestaltete. Die Kolonialgeschichte Brasiliens und die Geschichte der portugiesischen Expansion sind dabei in der internationalen, wie in der deutschsprachigen Literatur auch ihren Teilaspekten gut aufgearbeitet.

Produktinformationen

Titel: Die Niederländer in Lusoamerika - Zu den Anfängen und der Aufbauphase des niederländischen Kolonialreiches in Brasilien bis 1637
Autor:
EAN: 9783638755511
ISBN: 978-3-638-75551-1
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: GRIN Publishing
Genre: Mittelalter
Anzahl Seiten: 28
Gewicht: 55g
Größe: H216mm x B151mm x T8mm
Jahr: 2007
Auflage: 2. Auflage.