Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Der Prozeßvergleich in der Verfassungsgerichtsbarkeit

  • Kartonierter Einband
  • 284 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Felix Höpker unternimmt den Versuch, das im allgemeinen Verfahrensrecht fest verankerte Rechtsinstitut des Prozeßvergleichs im Ver... Weiterlesen
20%
88.00 CHF 70.40
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Felix Höpker unternimmt den Versuch, das im allgemeinen Verfahrensrecht fest verankerte Rechtsinstitut des Prozeßvergleichs im Verfassungsprozeßrecht zu rekonstruieren. Die Fortschreibung der Dogmatik des Vergleichs in den Verfassungsprozeß ist jedoch mit einer Reihe von Schwierigkeiten verbunden. Aus Sicht des materiellen Rechts stellt sich vor allem die Frage, inwieweit verfassungsgerichtliche Streitigkeiten einer Bereinigung durch Verträge überhaupt zugänglich sind. Zumindest bei den staatsorganisationsrechtlichen Streitigkeiten bestehen insoweit erhebliche Zweifel, wird doch der Organisationsteil der Verfassung gemeinhin als zwingendes Recht verstanden, das nicht zur Disposition irgendeines Beteiligten steht. In prozessualer Hinsicht drängt sich die Frage auf, ob ein verfassungsgerichtliches Verfahren, einmal begonnen, überhaupt noch durch Parteiprozeßhandlungen beendet werden kann. Verfassungsgerichtliche Streitigkeiten berühren ja typischerweise nicht nur die Belange der unmittelbar Beteiligten, sondern werfen Rechtsfragen von allgemeiner Bedeutung auf.

Zusammenfassung
"[...] eine scharfsinnige und kundige Freiburger Dissertation aus dem Jahre 2009 [...]." Prof. Dr. Christian Pestalozza, in: Deutsches Verwaltungsblatt, 8/2012

Inhalt

Inhaltsübersicht: Einführung - 1. Teil: Grundlagen: § 1 Das Rechtsinstitut des Prozeßvergleichs - § 2 Die Bereinigung streitigen Rechts durch Vergleichsverträge - § 3 Die Disposition über verfassungsgerichtliche Verfahren - 2. Teil: Grundlagen einer Dogmatik des verfassungsgerichtlichen Vergleichs: § 4 Die Zulässigkeit verfassungsgerichtlicher Prozeßvergleiche - § 5 Systematik der verfassungsgerichtlichen Vergleichsgegenstände - § 6 Die Bereinigung der verfassungsgerichtlichen Vergleichsgegenstände - § 7 Inkurs: Vergleichspraxis - § 8 Wirksamkeitsbedingungen des materiellen Rechts - § 9 Wirksamkeitsbedingungen des Prozeßrechts - § 10 Konsequenzen prozessualer oder materiellrechtlicher Unwirksamkeit für den Prozeßvergleich als Ganzes - § 11 Die Rechtswirkungen des verfassungsgerichtlichen Vergleichs - § 12 Streitigkeiten über den Prozeßvergleich - § 13 Kostenfragen - 3. Teil: Ergebnis: § 14 Zusammenfassung und Thesen - Literatur- und Sachwortverzeichnis

Produktinformationen

Titel: Der Prozeßvergleich in der Verfassungsgerichtsbarkeit
Untertitel: Dissertationsschrift
Autor:
EAN: 9783428133727
ISBN: 978-3-428-13372-7
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Duncker & Humblot GmbH
Genre: Zivilprozessrecht
Anzahl Seiten: 284
Gewicht: 386g
Größe: H238mm x B160mm x T15mm
Jahr: 2010
Auflage: 1. Auflage

Weitere Produkte aus der Reihe "Schriften zum Öffentlichen Recht"