Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Mathematik 5/6. Stationenlernen

  • Kartonierter Einband
  • 143 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Die Reihe soll Lehrerinnen und Lehrern ermöglichen, einen offenen und handlungsorientierten Unterricht anzubieten. Die fachspezifi... Weiterlesen
20%
37.50 CHF 30.00
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 5 bis 7 Werktagen.

Beschreibung

Die Reihe soll Lehrerinnen und Lehrern ermöglichen, einen offenen und handlungsorientierten Unterricht anzubieten. Die fachspezifischen Lerninhalte der Bände sind mit Hilfe der inhaltsbezogenen mathematischen Kompetenzen im Kernlehrplan verankert. Zu den mathematischen Kompetenzen gehören aber nicht nur die inhaltsbezogenen, sondern auch gleichberechtigt die prozessbezogenen Kompetenzen. Diese prozessbezogenen Kompetenzen werden von den Schülerinnen und Schülern immer in der Auseinandersetzung mit mathematischen Inhalten erworben. Daher bedarf es auch im Mathematikunterricht einer Unterrichtskultur, in der soziales und fachliches Lernen nicht voneinander abgespalten sind. Jedoch können sich die erworbenen inhaltsbezogenen Kompetenzen nur entfalten, wenn die Schülerinnen und Schüler prozessbezogene Kompetenzen besitzen und aktivieren können. Eine mathematische Grundbildung zeigt sich daher "in der flexiblen und vernetzten Nutzung dieser prozessbezogenen und inhaltsbezogenen Kompetenzen" (Richtlinien NRW, S. 17). Die Reihe soll den Schülerinnen und Schülern daher ein mehrkanaliges, differenziertes und selbstständiges Lernen ermöglichen und Schlüsselqualifikationen wie "Zuverlässigkeit – Sorgfalt – Konzentrationsfähigkeit", "Verantwortungsbereitschaft – Selbstständigkeit" und "Kreativität und Flexibilität" gleichermaßen fördern. Somit erwerben die Schülerinnen und Schüler in der Auseinandersetzung mit den mathematischen Problemen auch überfachliche Kompetenzen wie Methoden-, Sozial- und Selbstkompetenz und damit die Voraussetzung für selbstgesteuertes und lebenslanges Lernen. Die verschiedenen Stationentrainings sind so aufgebaut, dass sie am Ende einer Unterrichtsreihe als Wiederholung und Übung für die bevorstehende Klassenarbeit dienen. Jedes Stationentraining beinhaltet verschiedene Schwierigkeitsgrade, sodass die Schülerinnen und Schüler entsprechend ihrer Stärken und Schwächen arbeiten und lernen können. Die Schülerinnen und Schüler sollen Verantwortung für ihr eigenes Lernen übernehmen, Lösungswege entdecken und sich gegenseitig helfen. In diesem offenen Unterricht übernimmt die Lehrperson die Beobachter- und Helferrolle und kann sich dementsprechend einzelnen Schülern vertieft zuwenden und diese individuell fördern. Der offene Unterricht kann je nach Klassenstärke und Raumangebot als Stationentraining (Stationen bleiben am Ort liegen) oder als Lerntheke (Schüler arbeiten an ihren Plätzen) stattfinden. Die benötigten Materialien sind schnell und unkompliziert zu besorgen, sodass das Arbeiten im offenen Unterricht auch im normalen Schulalltag möglich ist. Das Stationenlernen "Körperberechnungen" (im Heft 9/10) beinhaltet neben Textaufgaben, Lernspielen und handlungsorientierten Aufgaben auch Fermi-Aufgaben, die besonders die angesprochenen prozessbezogenen Kompetenzen "Argumentieren/Kommunizieren, Problemlösen und Modellieren" fordern und fördern.

Zusammenfassung

Die Reihe soll Lehrerinnen und Lehrern ermö;glichen, einen offenen und handlungsorientierten Unterricht anzubieten.

Das erste Heft umfasst die Themen der Klassen 9 und 10: „Kö;rperberechnungen“, „Satz des Pythagoras“ und „Stochastik“.

Die fachspezifischen Lerninhalte dieses Heftes sind mit Hilfe der inhaltsbezogenen mathematischen Kompetenzen im Kernlehrplan fü;r die Jahrgangsstufen 9 und 10 verankert. Zu den mathematischen Kompetenzen gehö;ren aber nicht nur die inhaltsbezogenen, sondern auch gleichberechtigt die prozessbezogenen Kompetenzen. Diese prozessbezogenen Kompetenzen werden von den Schü;lerinnen und Schü;lern immer in der Auseinandersetzung mit mathematischen Inhalten erworben. Daher bedarf es auch im Mathematikunterricht einer Unterrichtskultur, in der soziales und fachliches Lernen nicht voneinander abgespalten sind. Jedoch kö;nnen sich die erworbenen inhaltsbezogenen Kompetenzen nur entfalten, wenn die Schü;lerinnen und Schü;ler prozessbezogene Kompetenzen besitzen und aktivieren kö;nnen. Eine mathematische Grundbildung zeigt sich daher „in der flexiblen und vernetzten Nutzung dieser prozessbezogenen und inhaltsbezogenen Kompetenzen“ (Richtlinien NRW, S. 17).

Die Reihe soll den Schü;lerinnen und Schü;lern daher ein mehrkanaliges, differenziertes und selbststä;ndiges Lernen ermö;glichen und Schlü;sselqualifikationen wie „Zuverlä;ssigkeit – Sorgfalt – Konzentrationsfä;higkeit“, „Verantwortungsbereitschaft – Selbststä;ndigkeit“ und „Kreativitä;t und Flexibilitä;t“ gleichermaß;en fö;rdern. Somit erwerben die Schü;lerinnen und Schü;ler in der Auseinandersetzung mit den mathematischen Problemen auch ü;berfachliche Kompetenzen wie Methoden-, Sozial- und Selbstkompetenz und damit die Voraussetzung fü;r selbstgesteuertes und lebenslanges Lernen.

Die verschiedenen Stationentrainings sind so aufgebaut, dass sie am Ende einer Unterrichtsreihe als Wiederholung und Ü;bung fü;r die bevorstehende Klassenarbeit dienen. Jedes Stationentraining beinhaltet verschiedene Schwierigkeitsgrade, sodass die Schü;lerinnen und Schü;ler entsprechend ihrer Stä;rken und Schwä;chen arbeiten und lernen kö;nnen. Die Schü;lerinnen und Schü;ler sollen Verantwortung fü;r ihr eigenes Lernen ü;bernehmen, Lö;sungswege entdecken und sich gegenseitig helfen. In diesem offenen Unterricht ü;bernimmt die Lehrperson die Beobachter- und Helferrolle und kann sich dementsprechend einzelnen Schü;lern vertieft zuwenden und diese individuell fö;rdern.

Der offene Unterricht kann je nach Klassenstä;rke und Raumangebot als Stationentraining (Stationen bleiben am Ort liegen) oder als Lerntheke (Schü;ler arbeiten an ihren Plä;tzen) stattfinden. Die benö;tigten Materialien sind schnell und unkompliziert zu besorgen, sodass das Arbeiten im offenen Unterricht auch im normalen Schulalltag mö;glich ist.

Das Stationenlernen „Kö;rperberechnungen“ beinhaltet neben Textaufgaben, Lernspielen und handlungsorientierten Aufgaben auch Fermi-Aufgaben, die besonders die angesprochenen prozessbezogenen Kompetenzen „Argumentieren/Kommunizieren, Problemlö;sen und Modellieren“ fordern und fö;rdern.

Produktinformationen

Titel: Mathematik 5/6. Stationenlernen
Untertitel: Rechnen mit Natürlichen Zahlen. Grössen - Körper
Autor:
EAN: 9783140373500
ISBN: 978-3-14-037350-0
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Schöningh
Genre: Unterrichtsvorbereitung
Anzahl Seiten: 143
Gewicht: 391g
Größe: H298mm x B212mm x T10mm
Veröffentlichung: 10.04.2013
Jahr: 2013