Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Feindschaft

  • Kartonierter Einband
  • 280 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Feindschaft ist kein »Phänomen«. Wir können weder Beruhigung darin finden, Feindschaft als anthropologische Konstante, noch als hi... Weiterlesen
20%
54.90 CHF 43.90
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 4 bis 5 Werktagen.

Beschreibung

Feindschaft ist kein »Phänomen«. Wir können weder Beruhigung darin finden, Feindschaft als anthropologische Konstante, noch als historische, möglicherweise überwindbare Eigenschaft menschlichen Zusammenlebens zu diskutieren. Denn auch zu den Erscheinungsbildern der Moderne gehören Feindbilder, auch Gewalt und Krieg der Moderne werden über Feindschaften legitimiert. Oder ruft gerade die zusammenwachsende Welt der Transnationalisierung aufgrund bestimmter »Un-Überschaubarkeiten« alte Feindschaften wach, damit Identitäten gesichert werden? Reicht es aus, angesichts der komplexen Struktur moderner Gesellschaften den Feind als das Ergebnis der Eskalation eines Interessenkonfliktes zu deuten? Wird Feindschaft nicht vielmehr konstruiert und aktualisiert über Geschichtsbilder, kulturelle Muster und exkludierende Projektionen, über die Generierung und Tradierung von Feindbildern? Die Beiträge des Bandes untersuchen konzentriert Prozesse und Struktureigenschaften von »Verfeindung«: generationenüberdauernde sozialhistorische und kulturelle Entstehungs- und Überlieferungszusammen-hänge. Die Einbeziehung von konstruktivistischen, system- oder diskurstheoretischen Überlegungen, neue Ansätze zur Rezeption Carl Schmitts, die Berücksichtigung althistorischer Verfeindungsaspekte oder die Arbeit mit Feindkonzepten, die in modernen Medien transportiert werden, eröffnet gerade für die Analyse von Gewaltprozessen in der Moderne neue Blickwinkel. Aus dem Inhalt FRIEDRICH BALKE: Politische Existenz und »bloßes Leben«. Zur Selektivität des Politischen am Beispiel Carl Schmitts - MEDARDUS BREHL: »Feinde ringsum!« - Zur diskursiven Konstruktion nationaler Bedrohung im Deutschen Kaiserreichs - GUDRUN BROCKHAUS: Sucht nach Feinden - ACHIM BROSZIEWSKI: Das Risiko der Kommunikation und die Gefahr der Dämonisierung - LUCIAN HÖLSCHER: Der innere und der äußere Feind. Semantische Strukturen der Feindschaft seit dem 18. Jahrhundert - UWE-K. KETELSEN: Warum will der Preuße aus dem Schädel des Panduren süßen Tokayer trinken? Ein Beispiel symbolisch

Produktinformationen

Titel: Feindschaft
Untertitel: Genozid und Struktur
Editor:
EAN: 9783770536900
ISBN: 978-3-7705-3690-0
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Fink Wilhelm GmbH + Co.KG
Genre: Politikwissenschaft
Anzahl Seiten: 280
Gewicht: 480g
Größe: H235mm x B156mm x T27mm
Veröffentlichung: 01.03.2003
Jahr: 2003
Auflage: 1. Aufl. 03.2003
Land: DE