Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Feinderklärung

  • Kartonierter Einband
  • 117 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Nachdem wenige Jahre nach der 'Wende' das ganze Ausmaß der Einflussnahme der Stasi auf Literatur und Literaten der DDR e... Weiterlesen
20%
17.90 CHF 14.30
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 4 bis 5 Werktagen.

Beschreibung

Nachdem wenige Jahre nach der 'Wende' das ganze Ausmaß der Einflussnahme der Stasi auf Literatur und Literaten der DDR erkennbar wurde, untersucht das Heft verschiedene Aspekte des Komplexes (Zensur, Sprachgebrauch, Organisation der Überwachung, Aussagekraft der Aktien, Literaturgeschäfte mit der DDR) sowie die konkreten 'Fälle' u.a. von Jurek Becker und Uwe Kolbe. Nachdem wenige Jahre nach der 'Wende' das ganze Ausmaß der Einflussnahme der Stasi auf Literatur und Literaten der DDR erkennbar wurde, untersucht das Heft verschiedene Aspekte des Komplexes (Zensur, Sprachgebrauch, Organisation der Überwachung, Aussagekraft der Aktien, Literaturgeschäfte mit der DDR) sowie die konkreten 'Fälle' u.a. von Jurek Becker und Uwe Kolbe.

Autorentext
Arnold, Heinz Ludwig Heinz Ludwig Arnold (1940-2011). Studierte Jura, Literaturwissenschaft, Romanistik und Philosophie in Göttingen. Von 1961 bis 1964 Privatsekretär bei Ernst Jünger. Gründete 1963 die Zeitschrift für Literatur TEXT+KRITIK. Seit 1978 Herausgeber des "Kritischen Lexikons zur deutschsprachigen Gegenwartsliteratur" (KLG) und von 1983 bis 2008 des "Kritischen Lexikons zur fremdsprachigen Gegenwartsliteratur" (KLfG). Seit 1995 Honorarprofessor an der Universität Göttingen. Ab 2004 Herausgeber des "Kindlers Literatur Lexikon".

Klappentext

Nachdem wenige Jahre nach der ,Wende' das ganze Ausmaß der Einflussnahme der Stasi auf Literatur und Literaten der DDR erkennbar wurde, untersucht das Heft verschiedene Aspekte des Komplexes (Zensur, Sprachgebrauch, Organisation der Überwachung, Aussagekraft der Aktien, Literaturgeschäfte mit der DDR) sowie die konkreten ,Fälle' u.a. von Jurek Becker und Uwe Kolbe.



Inhalt

- Heinz Ludwig Arnold: feinderklärung. Literatur und Staatssicherheit - Deckname "Lügner": Aus den Stasi-Akten über Jurek Becker - Uwe Kolb: Eine Art "IM-Vorlauf" ... - Klaus Schlesinger: macht, Literatur, Staatssicherheit - Christine Horn: IRRGARTEN. Über Zensur und Staatssicherheit. Ein Gespräch mit Frauke Meyer-Gosau - Marko Martin: "Geschaffene Machwerke". Die Sprache der Stasi - Martin Ahrends: Das Schlupfloch nach innen. Mythos-Assoziationen zum Thema "Staatssicherheit" - Hannes Krauss: Hauptmann Rohlfs, Leutnant Paroch, Margarete u.a. Die Stasi in der DDR-Literatur - Joachim Walter / Gesine von Prittwitz: Mielke und die Musen. Die Organisation der Überwachung - Manfred Wilke / Michael Kubina: Von der Aussagekraft der Akten - Ernst-Peter Wieckenberg: Wir wußten sehr viel ... Erinnerungen an Literaturgeschäfte mit der DDR - Frauke Meyer-Gosau: Hirnhaltender Gehorsam. DDR-Schriftsteller über ihre Kooperation mit der Staatssicherheit - Notizen

Produktinformationen

Titel: Feinderklärung
Untertitel: Literatur und Staatssicherheitsdienst
Editor:
EAN: 9783883774473
ISBN: 978-3-88377-447-3
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Edition Text + Kritik
Genre: Deutschsprachige Sprach- und Literaturwissenschaft
Anzahl Seiten: 117
Gewicht: 211g
Größe: H230mm x B150mm x T10mm
Veröffentlichung: 01.01.1993
Jahr: 1993
Auflage: 1. Auflage 1993