Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Das Gespräch der Dichter

  • Kartonierter Einband
  • 255 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Das Gespräch der Dichter analysiert das Denkmuster des "Hermetischen". Diese Studie über die Auseinandersetzung Ernst Me... Weiterlesen
20%
90.00 CHF 72.00
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Kein Rückgaberecht!
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Das Gespräch der Dichter analysiert das Denkmuster des "Hermetischen". Diese Studie über die Auseinandersetzung Ernst Meister (1911-1979) mit den Gedichten von Paul Celan und Friedrich Hölderlin liefert nicht nur zur Meister-Forschung, sondern auch zur Diskussion über das "moderne" Gedicht einen wichtigen Beitrag. Der Autor weist nach, daß die Bedeutung Hölderlins für Meisters Poetik und Lyrik konstitutiv ist. Auch nekrologische und poetologische Aspekte, die zum Teil an der privaten Celan-Lektüre Meisters gezeigt werden, spielen eine Rolle. Kein anderer deutschsprachiger Lyriker hat den berühmten Kollegen in eigenen Texten so ausführlich und widerständig nachgetrauert. Mit seiner manchmal bösartigen Celan-Kritik durchbricht Meister zwar Tabus der Zunft, für die eigene Dichtung wirkt sich die Differenz aber produktiv aus. Der Autor hat nicht nur von einigen von Meister gelesenen Büchern, sondern auch von bisher unbearbeiteten Gesprächen mit Meister Gebrauch machen können. Diese einzigartigen Dokumente tragen dazu bei, das Bild von Ernst Meister auf poetologischer und biographischer Ebene zu ergänzen.

Autorentext

Der Autor: Ewout van der Knaap wurde 1965 in den Niederlanden geboren. Studium der Germanistik, Niederlandistik und Deutsch als Fremdsprache in Utrecht, Kiel und Freiburg im Breisgau. Bislang Publikationen zur Lyrik der Gegenwart (Frans Budé, Hans Faverey, Kito Lorenc) und zu Interpretationstheorien. Mitherausgeber des niederländischen Celan-Jahrbuchs. Unterrichtete an Sekundarschulen und Fachhochschulen. Zur Zeit Dozent für neuere deutsche Literatur an der Universität Utrecht. Promotion 1996.



Klappentext

Das Gespräch der Dichter analysiert das Denkmuster des «Hermetischen». Diese Studie über die Auseinandersetzung Ernst Meister (1911-1979) mit den Gedichten von Paul Celan und Friedrich Hölderlin liefert nicht nur zur Meister-Forschung, sondern auch zur Diskussion über das «moderne» Gedicht einen wichtigen Beitrag. Der Autor weist nach, daß die Bedeutung Hölderlins für Meisters Poetik und Lyrik konstitutiv ist. Auch nekrologische und poetologische Aspekte, die zum Teil an der privaten Celan-Lektüre Meisters gezeigt werden, spielen eine Rolle. Kein anderer deutschsprachiger Lyriker hat den berühmten Kollegen in eigenen Texten so ausführlich und widerständig nachgetrauert. Mit seiner manchmal bösartigen Celan-Kritik durchbricht Meister zwar Tabus der Zunft, für die eigene Dichtung wirkt sich die Differenz aber produktiv aus. Der Autor hat nicht nur von einigen von Meister gelesenen Büchern, sondern auch von bisher unbearbeiteten Gesprächen mit Meister Gebrauch machen können. Diese einzigartigen Dokumente tragen dazu bei, das Bild von Ernst Meister auf poetologischer und biographischer Ebene zu ergänzen.



Zusammenfassung
quot;V. d. Knaap spannt in eindrucksvoller Weise das dichtgeknüpfte Netz der intertextuellen Verflechtung mit Celans und Hölderlins Werk auf." (Jürgen Egyptien, Ernst Meister Gesellschaft Jahrbuch) "...il faudra bien entendu tenir compte de ce travail qui avance de nombreuses thèses nécessitant un approfondissement théorique, et propose aussi un matériau dense." (F. Lartillot, Etudes germaniques)

Inhalt

Aus dem Inhalt: Das «Hermetische» aus dem Blickwinkel von Bourdieu, Szondi und Adorno - Dialogizität als Strukturmerkmal der als «hermetisch» bezeichneten Lyrik - Die Rezeption der Lyrik Meisters im Vergleich zu der Paul Celans und Erich Arendts - Meisters Celan-Kritik - Meisters Hölderlin-Lektüre.

Produktinformationen

Titel: Das Gespräch der Dichter
Untertitel: Ernst Meisters Hölderlin- und Celan-Lektüre
Autor:
Editor:
EAN: 9783631304617
ISBN: 978-3-631-30461-7
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Lang, Peter GmbH
Genre: Deutschsprachige Sprach- und Literaturwissenschaft
Anzahl Seiten: 255
Gewicht: 334g
Größe: H211mm x B149mm x T16mm
Jahr: 1996
Auflage: Neuausg.

Weitere Produkte aus der Reihe "Forschungen zur Literatur- und Kulturgeschichte"