Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Täuschung und Betrug durch derivative Finanzinstrumente

  • Kartonierter Einband
  • 299 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Finanzmathematische Preisbewertungsmodelle liefern einen Erkenntnisgewinn für die betrugsstrafrechtliche Bewertung von Finanzderiv... Weiterlesen
20%
120.00 CHF 96.00
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 2 bis 4 Werktagen.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Finanzmathematische Preisbewertungsmodelle liefern einen Erkenntnisgewinn für die betrugsstrafrechtliche Bewertung von Finanzderivaten. Während die Rechtsdogmatik das Finanzmarktgeschehen nur aus ihrer Perspektive betrachtet, kann die Mathematik systematische Risiken quantifizieren. Der betrugsrelevante Risikoinformationstransfer lässt sich über die Verknüpfung mathematischer Risikomodellierung mit dem konstitutiven Merkmal des Täuschungsbegriffs in die Strafrechtsdogmatik implementieren.

Die interdisziplinäre Materie der Finanzderivate stellt die Strafrechtsdogmatik vor neue Herausforderungen. Finanzmathematische Preisbewertungsmodelle können jedoch einen Erkenntnisgewinn für eine betrugsstrafrechtliche Bewertung anfänglich negativer Marktwerte, im Anlagebetrag versteckter Provisionen sowie Rückvergütungen generieren. Denn der Handel mit Finanzderivaten lässt ein methodisches Überschneidungskriterium von Mathematik und Recht erkennen: Finanzderivate dienen dem Transfer systematischer Risiken und betreffen damit eine Komponente der tatsächlichen Wirklichkeit. Während die Rechtsdogmatik das Finanzmarktgeschehen notgedrungen nur aus ihrer Perspektive betrachten kann, ist die Mathematik in der Lage, systematische Risiken zu quantifizieren. Der betrugsrelevante Risikoinformationstransfer lässt sich dabei über eine Verknüpfung finanzmathematischer Risikomodellierung mit dem konstitutiven Merkmal betrugsstrafrechtlicher Täuschungen in die Strafrechtsdogmatik implementieren.

Autorentext

Eva Rulands absolvierte das erste juristische Staatsexamen im Januar 2017 vor dem Oberlandesgericht Köln. Seit Juni 2018 befindet sich die Autorin im Rechtsreferendariat in Hamburg. 2018 publizierte sie zur Thematik der Finanzderivate in der »Zeitschrift für Wirtschaftsstrafrecht und Haftung im Unternehmen«.



Klappentext

»Deception and Fraud Through Derivative Financial Instruments« Financial mathematical pricing models provide a gain in knowledge for the valuation of the criminal responsibility related to financial derivatives. While legal doctrine only regards financial market from its own perspective, mathematics manages to quantify systematic risks. The fraud-relevant transfer of risk information can be implemented by linking mathematical risk modeling with the constitutive feature of the concept of deception in criminal dogmatics.



Inhalt

Einleitung Erstes Kapitel: Grundlagen und Charakteristik derivativer Finanzinstrumente Finanzmarkttheoretische Grundlagen - Charakteristik derivativer Finanzinstrumente - Der aleatorische Charakter derivativer Finanzinstrumente - Zusammenfassung der Erkenntnisse des ersten Kapitels Zweites Kapitel: Dogmatische Grundlagen einer betrugsrelevanten Täuschung Die zivilrechtliche Rechtsprechung zu Aufklärungspflichten im Zusammenhang mit Finanzderivaten - Dogmatische Grundlagen des Täuschungsbegriffs - Zusammenfassung der Erkenntnisse des zweiten Kapitels Drittes Kapitel: Entwicklung des eigenen Ansatzes Die viktimodogmatische Betrachtung - Abgrenzung der Verantwortungsbereiche als Rahmenkonzept - Einzelne Ansätze - Konturierung der verschleierten Widersprüchlichkeit - Entwicklung des eigenen Kriteriums - Zusammenfassung der Erkenntnisse des dritten Kapitels Viertes Kapitel: Untersuchung der Täuschungsrelevanz solchen Verhaltens im Zusammenhang mit Finanzderivaten anhand des eigenen Ansatzes Die konkludente Täuschung - Die Täuschung durch Unterlassen - Zusammenfassung der Erkenntnisse des vierten Kapitels - Schlussbetrachtung Erkenntnisse der Untersuchung in Thesenform Literatur- und Sachverzeichnis

Produktinformationen

Titel: Täuschung und Betrug durch derivative Finanzinstrumente
Untertitel: Dissertationsschrift
Autor:
EAN: 9783428158416
ISBN: 978-3-428-15841-6
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Duncker & Humblot GmbH
Genre: Steuern
Anzahl Seiten: 299
Gewicht: 438g
Größe: H231mm x B156mm x T25mm
Jahr: 2019

Weitere Produkte aus der Reihe "Kölner Kriminalwissenschaftliche Schriften"