Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Chopin

  • Kartonierter Einband
  • 564 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Besetzung: Musikbuecher, BiographienEr galt als Liebling der Salons, doch er war scheu. Er galt als Frauenheld,doch er fühlte sich... Weiterlesen
20%
24.90 CHF 19.90
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 3 bis 4 Werktagen.

Beschreibung

Besetzung: Musikbuecher, Biographien

Er galt als Liebling der Salons, doch er war scheu. Er galt als Frauenheld,
doch er fühlte sich einsam und litt darunter. Die Leichtigkeit seiner Stücke
war hart erarbeitet. Und das, was improvisiert wirkte, detailgenau gesetzt.
Eva Gesine Baur portraitiert Chopin in seiner ganzen Widersprüchlichkeit und
eröffnet einen von Klischees unverstellten Zugang zu seinem Leben und seiner
Musik. Zeitgenossen stilisierten ihn zum träumerischen Genie, erlebten ihn
als Ästheten von erlesenen Manieren und Frauenschwarm in der Welt der Pariser
Salons. Er konnte witzig, bissig und ironisch sein, hielt aber doch die
Umgebung auf Distanz und war vielen zu leise, als Mann wie auch als Pianist.
Als Klaviervirtuose bezauberte er sein Publikum, und als Komponist der 'süßen
Abgründe' verkörpert Chopin bis heute den Romantiker par excellence.
Heimweh, Sehnsucht, Vergänglichkeit kennzeichnen Chopins Musik û und sein
Leben. In Polen geboren, konnte er den Verlust seiner Heimat trotz aller
Erfolge in Paris und Wien nie verschmerzen. Von den Frauen vergöttert, ließ
ihn die unglückliche Liebschaft zur 18-jährigen Maria Wodzinska an der Liebe
verzweifeln. Und auf dem Höhepunkt seines Ruhms, doch völlig verarmt, machte
ihm die Tuberkulose, an der er im Alter von nur 39 Jahren verstarb, das Leben
zur Qual. Als Frühvollendeter hinterließ Chopin nicht nur ein grandioses
musikalisches Werk, sondern auch tiefe Spuren in den Biographien und Arbeiten
seiner Freunde: Franz Liszt, Honoré de Balzac, Heinrich Heine, Eugène
Delacroix, vor allem aber George Sand, seiner letzten Geliebten.

Autorentext

Eva Gesine Baur studierte Literaturwissenschaft, Psychologie, Kunstgeschichte und Musikwissenschaften. Sie hat zahlreiche Bücher über kulturgeschichtliche Themen und unter dem Namen Lea Singer mehrere Romane veröffentlicht. 2010 wurde ihr der Hannelore-Greve-Literaturpreis für herausragende Leistungen auf dem Gebiet der deutschsprachigen Literatur verliehen.



Klappentext

Er galt als Liebling der Salons, doch er war scheu. Er galt als Frauenheld, doch er fühlte sich einsam und litt darunter. Die Leichtigkeit seiner Stücke war hart erarbeitet. Und das, was improvisiert wirkte, detailgenau gesetzt. Eva Gesine Baur portraitiert Chopin in seiner ganzen Widersprüchlichkeit und eröffnet einen von Klischees unverstellten Zugang zu seinem Leben und seiner Musik. Zeitgenossen stilisierten Chopin zum träumerischen Genie, erlebten ihn als Ästheten von erlesenen Manieren und Frauenschwarm in der Welt der Pariser Salons. Er konnte witzig, bissig und ironisch sein, hielt aber doch die Umgebung auf Distanz und war vielen zu leise, als Mann wie auch als Pianist. Als Klaviervirtuose bezauberte er sein Publikum, und als Komponist der "süßen Abgründe" (Heinrich Heine) verkörpert Chopin bis heute den Romantiker par excellence. Heimweh, Sehnsucht, Vergänglichkeit kennzeichnen Chopins Musik - und sein Leben.

Produktinformationen

Titel: Chopin
Untertitel: oder Die Sehnsucht
Autor:
EAN: 9783406677564
ISBN: 978-3-406-67756-4
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Beck, C H
Genre: Musik, Film & Theater
Anzahl Seiten: 564
Gewicht: 692g
Größe: H220mm x B141mm x T35mm
Veröffentlichung: 11.02.2015
Jahr: 2015