Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Klimaschutz im Gebäudebestand

  • Kartonierter Einband
  • 276 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Die Arbeit beschäftigt sich mit der Fragestellung, wie sich Treibhausgasemissionen, Energieverbrauch und Technologiewahl im Bereic... Weiterlesen
20%
115.00 CHF 92.00
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Die Arbeit beschäftigt sich mit der Fragestellung, wie sich Treibhausgasemissionen, Energieverbrauch und Technologiewahl im Bereich Raumheizung und Warmwasserbereitung für existierende Wohngebäude in Österreich bis zum Jahr 2020 entwickeln könnten unter der Annahme, dass die Gebäudeeigentümer verschiedene Optimierungskalküle verfolgen. Was wäre, wenn die Gebäudeeigentümer sich ökonomisch rational verhielten? Was wäre, wenn sie auch externe Kosten einkalkulierten? Was wäre, wenn sie sich gar nicht von monetären Überlegungen leiten ließen, sondern versuchten, Treibhausgasemissionen oder Energieverbrauch zu reduzieren? Zur Behandlung dieser Fragestellungen wurde ein Simulationsmodell entwickelt, das den Bestand an Wohngebäuden und Heizsystemen detailliert abbildet und in jedem Jahr die relevanten Entscheidungsprozesse simuliert. Je nach Optimierungsziel lassen sich gemäß Modell die Treibhausgasemissionen der Bestandsgebäude um 33% bis 57% (Vergleich 2020 - 2002) reduzieren. Neben Variationen wesentlicher Einflußgrößen werden auch die Wirkungen von Förderungen und CO2-Steuern untersucht.

Autorentext

Studium der Informatik und dés Technischen Umweltschutzes inWien. Von 1999 bis 2007 wissenschaftlicher Mitarbeiter amInstitut für Elektrische Anlagen und Energiewirtschaft, TU Wien.Forschungsschwerpunkte Energieeffizienz im Gebäudebereich,Nutzerverhalten, Modellierung, Energiepolitik. Seit 2007Mitarbeiter bei energieautark consulting gmbh.



Klappentext

Die Arbeit beschäftigt sich mit der Fragestellung,wie sich Treibhausgasemissionen, Energieverbrauch undTechnologiewahl im Bereich Raumheizung undWarmwasserbereitung für existierende Wohngebäude inÖsterreich bis zum Jahr 2020 entwickeln könnten unterder Annahme, dass die Gebäudeeigentümer verschiedeneOptimierungskalküle verfolgen. Was wäre, wenn dieGebäudeeigentümer sich ökonomisch rationalverhielten? Was wäre, wenn sie auch externe Kosteneinkalkulierten? Was wäre, wenn sie sich gar nichtvon monetären Überlegungen leiten ließen, sondernversuchten, Treibhausgasemissionen oderEnergieverbrauch zu reduzieren? Zur Behandlung dieser Fragestellungen wurde einSimulationsmodell entwickelt, das den Bestand anWohngebäuden und Heizsystemen detailliert abbildetund in jedem Jahr die relevantenEntscheidungsprozesse simuliert. Je nach Optimierungsziel lassen sich gemäß Modell dieTreibhausgasemissionen der Bestandsgebäude um 33% bis57% (Vergleich 2020 - 2002) reduzieren. NebenVariationen wesentlicher Einflußgrößen werden auchdie Wirkungen von Förderungen und CO2-Steuern untersucht.

Produktinformationen

Titel: Klimaschutz im Gebäudebestand
Untertitel: Ergebnisse eines Simulationsmodells unter der Annahme verschiedener Optimierungsziele
Autor:
EAN: 9783838103778
ISBN: 978-3-8381-0377-8
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Südwestdeutscher Verlag für Hochschulschriften AG
Genre: Wärme- und Energietechnik
Anzahl Seiten: 276
Gewicht: 424g
Größe: H218mm x B149mm x T20mm
Jahr: 2015
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen