Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Ernst Jünger-Handbuch

  • Fester Einband
  • 439 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Aktuelles und umfassendes Handbuch zum Gesamtwerk Zu den Schlüsselbegriffen im literarischen Schaffen Ernst Jüngers Mit Zeittafel,... Weiterlesen
20%
96.00 CHF 76.80
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 4 bis 5 Werktagen.

Beschreibung

Aktuelles und umfassendes Handbuch zum Gesamtwerk Zu den Schlüsselbegriffen im literarischen Schaffen Ernst Jüngers Mit Zeittafel, Bibliografie und Register

Zwischen Beginn des Ersten Weltkriegs, Weimarer Republik, Nationalsozialismus und Zweiter Weltkrieg, Nachkriegszeit und Bundesrepublik Ernst Jüngers Leben umspannt fast ein ganzes Jahrhundert; sein Werk spiegelt dessen Katastrophen. Das Handbuch gibt einen Überblick über Jüngers literarisches Schaffen zwischen 1920 und 1998. Es informiert über die einzelnen Werke und ihre Fassungen: von den Kriegstagebüchern und In Stahlgewittern bis zu den Briefwechseln aus dem Nachlass, zum Beispiel mit Rudolf Schlichter und Carl Schmitt. Mit Beiträgen zu Begriffen wie Autorschaft, Gestalt, Kampf, Technik, Traum und Vision greift es die Schlüsselthemen auf. Mit dem Bruder Friedrich Georg Jünger, Martin Heidegger, Albert Hoffmann und Ernst Niekisch werden die Personen aus seinem persönlichen Netzwerk vorgestellt.

Autorentext
Dr. Matthias Schöning, PD, akademischer Rat an der Universität Konstanz

Zusammenfassung
Ernst Jünger ist eine der umstrittensten Gestalten der deutschen Geschichte seit 1914. Sein Leben umspannt fast das ganze Jahrhundert; das Werk spiegelt dessen Katastrophen. Die Wirkung ist ebenso unstrittig wie ihre Bewertung umstritten. Die einen halten Jünger für eine unheilvolle Zentralfigur, die anderen für einen interessanten Randgänger, der es sich nie leicht gemacht hat. Seine Texte pflegen ein Vexierspiel aus Einmischung und Distanznahme - und begleiten drei verschiedene Staatsformen mit den immer gleichen Mitteln. Wegen dieser Vielschichtigkeit stehen am Anfang des Handbuchs zwei Perspektiven auf Leben und Werk Jüngers: auf die Entwicklungsschritte seiner Autorschaft ausgehend vom Kriegserlebnis und auf die Kontinuitäten, die sein Werk bis zum Ende prägen. Der Hauptteil gibt einen umfassenden Überblick über Jüngers Gesamtwerk zwischen und 1920 und 1998 und informiert über die einzelnen Werke und ihre Fassungen von In Stahlgewittern bis zu den jüngsten Editionen aus dem Nachlass. Es folgen weitere Teile zu Schlüsselbegriffen Jüngers (wie etwa Autorschaft, Gestalt, Stereoskopie oder Technik) und den Knotenpunkten seiner persönlichen Netzwerke (vom Bruder Friedrich Georg Jünger über Ernst Niekisch und Martin Heidegger bis zu Albert Hoffmann z.B.). Ein Teil zu Rezeption und Forschung schließt den Band ab. Verkaufsargumente - Jünger und sein Werk stoßen auf ein wachsendes Interesse in der Öffentlichkeit, wie sich an der Publikation der Kriegstagebücher zeigte. - Ein umfassendes Handbuch zum Gesamtwerk ist konkurrenzlos. - Jünger hat als Zeitzeuge, Autor und Ideologe des 20. Jahrhunderts immer wieder große Begeisterung und auch völlige Ablehnung ausgelöst. Sein Werk polarisiert die Leserschaft. - Spannendes Werk, in dem sich moderne und antimoderne Tendenzen überlagern. - Mit genauer Zeittafel, Bibliographie und Register

Produktinformationen

Titel: Ernst Jünger-Handbuch
Untertitel: Leben Werk Wirkung
Editor:
EAN: 9783476024794
ISBN: 978-3-476-02479-4
Format: Fester Einband
Herausgeber: Metzler-Pöschel
Genre: Deutschsprachige Sprach- und Literaturwissenschaft
Anzahl Seiten: 439
Gewicht: 952g
Größe: H246mm x B179mm x T29mm
Jahr: 2014
Land: DE