Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Geschichte des Ostfränkischen Reichs.

  • Kartonierter Einband
  • 905 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Im Rahmen des Projekts "Duncker & Humblot reprints" heben wir Schätze aus dem Programm der ersten rund 150 Jahre uns... Weiterlesen
20%
273.95 CHF 219.15
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Kein Rückgaberecht!
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Im Rahmen des Projekts "Duncker & Humblot reprints" heben wir Schätze aus dem Programm der ersten rund 150 Jahre unserer Verlagsgeschichte, von der Gründung 1798 bis zum Ende des Zweiten Weltkriegs 1945. Lange vergriffene Klassiker und Fundstücke aus den Bereichen Rechts- und Staatswissenschaften, Wirtschafts- und Sozialwissenschaften, Geschichte, Philosophie und Literaturwissenschaft werden nach langer Zeit wieder verfügbar gemacht.

Autorentext
»Historiker, * 2.1.1830 Berlin, 11.9.1902 Friedrichroda (Thüringer Wald). (evangelisch) Nachdem Dümmler, vorwiegend in Berlin als Schüler Rankes und Wattenbachs, Geschichte und Philologie studiert und 1852 promoviert hatte, habilitierte er sich 1854 in Halle und rückte dort 1858 zum außerordentlichen, 1866 zum ordentlichen Professor auf. Sein besonderes Forschungsgebiet bildete zunächst die fränkische Geschichte des 9. Jahrhunderts, daneben in zunehmendem Maße auch die Reichsgeschichte des 10. und 11. Jahrhunderts. Jedoch wollte er nicht nur Forscher, sondern auch Schriftsteller sein, "deutsche Geschichte in deutscher Sprache darstellen', wie er selber es formulierte. Diesem Ideal entsprach denn auch in vollem Maße seine 'Geschichte des Ostfränkischen Reiches' (2 Bände, 1862/65, 3 Bände, 1887/88), wohl das am besten gelungene Werk in der ganzen Reihe der von Ranke begründeten 'Jahrbücher der deutschen Geschichte', zu denen er später auch den von R. Köpke begonnenen, von ihm vollendeten Band: Kaiser Otto der Große (1876) beisteuerte. Die große Zahl seiner begleitenden Einzelstudien enthielt freilich auch häufig schon kleinere Quellenpublikationen, und seitdem er 1876 zum Mitglied der Zentraldirektion der Monumenta Germaniae gewählt und 1888, als Nachfolger von G. Waitz, nach Berlin übergesiedelt an deren Spitze getreten war, rückte die kritische Untersuchung und Edition mittelalterlicher Geschichtsquellen vollends in den Mittelpunkt seiner Arbeiten. So gab er 1880-84 die beiden ersten Bände der Poetae latini aevi Karolini heraus, ließ 1892-1902 vier Bände Epistolae Karolini aevi, enthaltend unter anderem die Briefe des Bonifatius und Alchvins, folgen und war auch an der Ausgabe der Streitschriften aus der Zeit des Investiturstreits (Libelli de Lite, 3 Bände, 1891-97) maßgebend beteiligt. Zugleich hielt er bis zu seinem Tode die Gesamtleitung des großen Quellenwerkes in klugen Händen, als führender Gelehrter seines Faches und als charaktervolle, innerlich ausgewogene Persönlichkeit im In- und Ausland gleichermaßen anerkannt und geehrt.« Baethgen, Friedrich, in: Neue Deutsche Biographie 4 (1959), S. 161

Produktinformationen

Titel: Geschichte des Ostfränkischen Reichs.
Untertitel: Erster Band: Ludwig der Deutsche. Auf Veranlassung und mit Unterstützung Seiner Majestät des Königs von Bayern Maximilian II. hrsg. durch die historische Commission bei der Königl. Academie der Wissenschaften. (Jahrbücher der Deutschen Geschichte).
Autor:
EAN: 9783428174089
Format: Kartonierter Einband
Genre: Zeigeschichte (1946 bis 1989)
Anzahl Seiten: 905
Gewicht: 1200g
Größe: H233mm x B233mm x T157mm

Weitere Produkte aus der Reihe "Duncker & Humblot reprints"