Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Das Geheimnis des Eremiten

  • Kartonierter Einband
  • 256 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Das Geheimnis des Eremiten © Ernest J.Bérny Nach der stürmischen Überfahrt zur bizarren Kykladen-Insel Santorin wird der Fremde fr... Weiterlesen
20%
29.90 CHF 23.90
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Das Geheimnis des Eremiten © Ernest J.Bérny Nach der stürmischen Überfahrt zur bizarren Kykladen-Insel Santorin wird der Fremde freudig von der Dorfbevölkerung begrüßt. Darunter ist ein alter Eremit, der eine magische Wirkung auf ihn ausübt. Der Einladung, bei diesem Sonderling zu wohnen, folgt er wie unter Hypnose. Dort offenbart ihm der Eremit ein Geheimnis, das an diesem abgelegenen Ort über viele Generationen von Einsiedlern bewahrt wurde, eine historische Begebenheit aus ferner Zeit, von einem dem nächsten berichtet, hinterfragt, gelernt, dem Nachfolger weitergegeben. Jetzt droht die Kette erstmals abzureißen, er ist das letzte Glied, hat keinen Nachfolger mehr, er will dieses Geheimnis nicht mit zu Grabe tragen. Zuerst mit Skepsis, doch schon bald mit wachsender Überzeugung folgt der Fremde der Schilderung des Eremiten über eine der mysteriösesten Persönlichkeiten der Geschichte: Vor langer Zeit wurde ein Schiffbrüchiger an das Ufer der Eremitage getrieben. Er berichtete von seinem Freund und lebenslangen Weggefährten, einem jungen Prinzen und späteren König, der bereits seinen Zeitgenossen wegen seiner außergewöhnlichen Fähigkeiten nicht begreiflich war und schon zu Lebzeiten mystifiziert wurde. Selbst von seinen Feinden wurde er als "bedeutender Herrscher, großer Taktierer und kluger Heerführer" gerühmt. Seine oft schlitzohrigen, geopolitisch meist herausragenden und vor allem religionsstiftenden Geniestreiche hatten einen weit über sein Leben hinausreichenden Nachhall bis heute: Der "Gordische Knoten", Inbegriff für ein schier unlösbares Problem, ist direkt durch eine seiner brillanten politischen Großtaten weltberühmt geworden; die Urformen und Inhalte der wichtigsten christlichen Festtage sind bereits Jahrhunderte vor der Zeitenwende von ihm "erfunden" worden. Ihre Attraktivität war so hoch, dass zunächst die Griechen, später die Römer sie adoptiert haben; die nach seinem Volk benannte Kopfbedeckung ziert noch heute die die Symbolfigur der Franzosen, Marianne, selbst die biblischen Heiligen Drei Könige trugen sie in frühchristlichen Abbildungen; auch das geflügelte Wort der "Binsenwahrheit" ist ihm zuzuordnen. Vor allem aber steht sein Name als Synonym für eine besondere Spezies von Menschen. Seltsamerweise sind von dieser herausragenden Persönlichkeit der Antike überwiegend nur mythologisch verbrämte Legenden überliefert bislang

Autorentext

Der Autor Ernest J.Bérny war nach Studien der Medizin und Wirtschaftswissenschaften viele Jahre in leitender Funktion in einem Großkonzern tätig. Später wechselte er in die Unabhängigkeit als Coach von Führungskräften und Mediator in Konfliktsituationen. Mit 60 Jahren hat er sich weitgehend aus dem aktiven Berufsleben zurückgezogen und pflegt, überwiegend in Südfrankreich lebend, seine über die Jahrzehnte vernachlässigten musischen Talente: das Schreiben und Malen.

Klappentext

Das Geheimnis des Eremiten © Ernest J.Bérny Nach der stürmischen Überfahrt zur bizarren Kykladen-Insel Santorin wird der Fremde freudig von der Dorfbevölkerung begrüßt. Darunter ist ein alter Eremit, der eine magische Wirkung auf ihn ausübt. Der Einladung, bei diesem Sonderling zu wohnen, folgt er wie unter Hypnose. Dort offenbart ihm der Eremit ein Geheimnis, das an diesem abgelegenen Ort über viele Generationen von Einsiedlern bewahrt wurde, eine historische Begebenheit aus ferner Zeit, von einem dem nächsten berichtet, hinterfragt, gelernt, dem Nachfolger weitergegeben. Jetzt droht die Kette erstmals abzureißen, er ist das letzte Glied, hat keinen Nachfolger mehr, er will dieses Geheimnis nicht mit zu Grabe tragen. Zuerst mit Skepsis, doch schon bald mit wachsender Überzeugung folgt der Fremde der Schilderung des Eremiten über eine der mysteriösesten Persönlichkeiten der Geschichte: Vor langer Zeit wurde ein Schiffbrüchiger an das Ufer der Eremitage getrieben. Er berichtete von seinem Freund und lebenslangen Weggefährten, einem jungen Prinzen und späteren König, der bereits seinen Zeitgenossen wegen seiner außergewöhnlichen Fähigkeiten nicht begreiflich war und schon zu Lebzeiten mystifiziert wurde. Selbst von seinen Feinden wurde er als "bedeutender Herrscher, großer Taktierer und kluger Heerführer" gerühmt. Seine oft schlitzohrigen, geopolitisch meist herausragenden und vor allem religionsstiftenden Geniestreiche hatten einen weit über sein Leben hinausreichenden Nachhall - bis heute: Der "Gordische Knoten", Inbegriff für ein schier unlösbares Problem, ist direkt durch eine seiner brillanten politischen Großtaten weltberühmt geworden; die Urformen und Inhalte der wichtigsten christlichen Festtage sind bereits Jahrhunderte vor der Zeitenwende von ihm "erfunden" worden. Ihre Attraktivität war so hoch, dass zunächst die Griechen, später die Römer sie adoptiert haben; die nach seinem Volk benannte Kopfbedeckung ziert noch heute die die Symbolfigur der Franzosen, Marianne, selbst die biblischen Heiligen Drei Könige trugen sie in frühchristlichen Abbildungen; auch das geflügelte Wort der "Binsenwahrheit" ist ihm zuzuordnen. Vor allem aber steht sein Name als Synonym für eine besondere Spezies von Menschen. Seltsamerweise sind von dieser herausragenden Persönlichkeit der Antike überwiegend nur mythologisch verbrämte Legenden überliefert - bislang ...

Produktinformationen

Titel: Das Geheimnis des Eremiten
Autor:
EAN: 9783837089646
ISBN: 978-3-8370-8964-6
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Books On Demand
Genre: Romane & Erzählungen
Anzahl Seiten: 256
Gewicht: 374g
Größe: H210mm x B148mm x T15mm
Jahr: 2009
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen