Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Chancen und Risiken des Lernens im Arbeitsprozess

  • Kartonierter Einband
  • 24 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Pädagogik - Berufserziehung, Berufsbildung, Weiterbildung, Note: 2,0, Universität K... Weiterlesen
20%
19.90 CHF 15.90
Print on Demand - Auslieferung erfolgt in der Regel innert 4 bis 6 Wochen.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Pädagogik - Berufserziehung, Berufsbildung, Weiterbildung, Note: 2,0, Universität Konstanz, Veranstaltung: Betriebspädagogik I, 18 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Durch die Globalisierung, den dadurch wachsenden Konkurrenzdruck und einer sich rasant
verändernden Wirtschaft mit Forderungen nach Effizienzsteigerung und Flexibilität, durch
Zunahme wissensintensiver Dienstleistungstätigkeiten und technologischen Innovationen sehen
sich Betriebe und mit ihnen auch die Arbeitnehmer ständig neuen Anforderungen ausgesetzt,
denen sie nur mit einem Zuwachs an individueller Bildung, an Selbstverantwortung,
Eigeninitiative und Kreativität, sowie guten Kenntnissen zur Arbeitsausführung gewachsen
sein werden. Der Arbeitsprozess erfordert spezielle Qualifikationen, die in der betrieblichen
Aus- und Weiterbildung erworben werden. Deshalb gewinnen Arbeitsstätte als Lernort und
das Lernen im Arbeitsprozess zunehmend an Bedeutung. Den Begriff des Arbeitsprozesses
möchte ich mit der Thematik Lernen im Arbeitsprozess auf den Arbeitsplatz, die Arbeitsstätte,
das Unternehmen, öffentliche Verwaltung und Betriebe beziehen. Teile der Berufsausbildung
und die betriebliche Weiterbildung finden hier statt. Die Berufsausbildung unterliegt
gesetzlichen und anderen Regelungen, die berufliche Weiterbildung bleibt weitgehend den
einzelnen Unternehmen überlassen. Durch die ständigen Veränderungen in der Arbeitswelt,
insbesondere auch wegen der Geschwindigkeit technischer Innovationen, begegnen die Erwerbstätigen
bzw. Mitarbeiter "der Notwendigkeit, zu lernen, und zwar aus ihrer Arbeit heraus."
1 Die Berufsausbildung folgt diesen Veränderungen des Arbeitsprozesses nur schleppend,
weil die Ausbildungsberufe und ihre Ausbildungsinhalte in längerfristigen Zyklen angepasst
bzw. erneuert werden. Die berufliche Weiterbildung reagiert schneller auf Veränderungen
des Arbeitsprozesses

Klappentext

Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Pädagogik - Berufserziehung, Berufsbildung, Weiterbildung, Note: 2,0, Universität Konstanz, Veranstaltung: Betriebspädagogik I, 18 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Durch die Globalisierung, den dadurch wachsenden Konkurrenzdruck und einer sich rasant verändernden Wirtschaft mit Forderungen nach Effizienzsteigerung und Flexibilität, durch Zunahme wissensintensiver Dienstleistungstätigkeiten und technologischen Innovationen sehen sich Betriebe und mit ihnen auch die Arbeitnehmer ständig neuen Anforderungen ausgesetzt, denen sie nur mit einem Zuwachs an individueller Bildung, an Selbstverantwortung, Eigeninitiative und Kreativität, sowie guten Kenntnissen zur Arbeitsausführung gewachsen sein werden. Der Arbeitsprozess erfordert spezielle Qualifikationen, die in der betrieblichen Aus- und Weiterbildung erworben werden. Deshalb gewinnen Arbeitsstätte als Lernort und das Lernen im Arbeitsprozess zunehmend an Bedeutung. Den Begriff des Arbeitsprozesses möchte ich mit der Thematik Lernen im Arbeitsprozess auf den Arbeitsplatz, die Arbeitsstätte, das Unternehmen, öffentliche Verwaltung und Betriebe beziehen. Teile der Berufsausbildung und die betriebliche Weiterbildung finden hier statt. Die Berufsausbildung unterliegt gesetzlichen und anderen Regelungen, die berufliche Weiterbildung bleibt weitgehend den einzelnen Unternehmen überlassen. Durch die ständigen Veränderungen in der Arbeitswelt, insbesondere auch wegen der Geschwindigkeit technischer Innovationen, begegnen die Erwerbstätigen bzw. Mitarbeiter "der Notwendigkeit, zu lernen, und zwar aus ihrer Arbeit heraus." 1 Die Berufsausbildung folgt diesen Veränderungen des Arbeitsprozesses nur schleppend, weil die Ausbildungsberufe und ihre Ausbildungsinhalte in längerfristigen Zyklen angepasst bzw. erneuert werden. Die berufliche Weiterbildung reagiert schneller auf Veränderungen des Arbeitsprozesses

Produktinformationen

Titel: Chancen und Risiken des Lernens im Arbeitsprozess
Autor:
EAN: 9783640284450
ISBN: 978-3-640-28445-0
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: GRIN Publishing
Genre: Soziologie
Anzahl Seiten: 24
Gewicht: 51g
Größe: H210mm x B148mm x T2mm
Jahr: 2009
Auflage: 1. Auflage