Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Das kompetenzüberschreitende Handeln der juristischen Person des öffentlichen Rechts

  • Kartonierter Einband
  • 156 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Das kompetenzüberschreitende Handeln der juristischen Person des öffentlichen Rechts beim Handeln im Privatrecht steht im Mittelpu... Weiterlesen
20%
64.00 CHF 51.20
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Das kompetenzüberschreitende Handeln der juristischen Person des öffentlichen Rechts beim Handeln im Privatrecht steht im Mittelpunkt der Betrachtung dieser Arbeit. Für Rechtsprechung und Literatur sollen die allgemeinen Regeln über die Rechts- und Handlungsfähigkeit der juristischen Personen nicht oder nur mit gewichtigen Modifikationen gelten. Die Arbeit lehnt diese Betrachtungsweise ab. Stattdessen soll mit dem Rückgriff auf 138 BGB eine differenzierte Betrachtungsweise des kompetenzwidrigen Verhaltens der juristischen Person des öffentlichen Rechts erreicht werden. Vergleichend wird auch auf das kompetenzwidrige Handeln auf dem Gebiet des öffentlichen Rechts sowie auf eine mögliche Nichtigkeit des Rechtsgeschäfts wegen eines Verstoßes gegen ein gesetzliches Verbot gem. 134 BGB eingegangen.

Autorentext

Der Autor: Erik G. Silcher wurde 1965 in Bietigheim (Württemberg) geboren. Nach dem Studium der Rechtswissenschaft an der Universität Heidelberg legte er 1990 das Erste Juristische Staatsexamen ab. Seit 1991 ist er Rechtsreferendar im Dienste des Landes Baden-Württemberg. Die Promotion zum Doktor der Rechte erfolgte 1993.



Klappentext

Das kompetenzüberschreitende Handeln der juristischen Person des öffentlichen Rechts beim Handeln im Privatrecht steht im Mittelpunkt der Betrachtung dieser Arbeit. Für Rechtsprechung und Literatur sollen die allgemeinen Regeln über die Rechts- und Handlungsfähigkeit der juristischen Personen nicht oder nur mit gewichtigen Modifikationen gelten. Die Arbeit lehnt diese Betrachtungsweise ab. Stattdessen soll mit dem Rückgriff auf 138 BGB eine differenzierte Betrachtungsweise des kompetenzwidrigen Verhaltens der juristischen Person des öffentlichen Rechts erreicht werden. Vergleichend wird auch auf das kompetenzwidrige Handeln auf dem Gebiet des öffentlichen Rechts sowie auf eine mögliche Nichtigkeit des Rechtsgeschäfts wegen eines Verstoßes gegen ein gesetzliches Verbot gem. 134 BGB eingegangen.



Inhalt

Aus dem Inhalt: Rechtsfähigkeit des kompetenzüberschreitenden Handelns der juristischen Personen des öffentlichen Rechts.

Produktinformationen

Titel: Das kompetenzüberschreitende Handeln der juristischen Person des öffentlichen Rechts
Untertitel: Dissertationsschrift
Autor:
EAN: 9783631460818
ISBN: 978-3-631-46081-8
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Lang, Peter GmbH
Genre: Allgemeines & Lexika
Anzahl Seiten: 156
Gewicht: 210g
Größe: H212mm x B149mm x T12mm
Jahr: 1993
Auflage: Neuausg.