Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Zur Psychotheologie des Alltagslebens

  • Kartonierter Einband
  • 169 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
(1) LovelyBooks.de Bewertung
LovelyBooks.de Bewertung
(0)
(0)
(1)
(0)
(0)
powered by 
Eric L. Santner hat mit Zur Psychotheologie des Alltagslebens ein inhaltlich wie methodisch maßgebendes Buch geschrieben. Es präse... Weiterlesen
20%
33.50 CHF 26.80
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 3 bis 4 Werktagen.

Beschreibung

Eric L. Santner hat mit Zur Psychotheologie des Alltagslebens ein inhaltlich wie methodisch maßgebendes Buch geschrieben. Es präsentiert eine vorbildliche Verbindung freudscher Texte mit philosophischen Grundfragen der Moderne, die Santner am Leitfaden des Sterns der Erlösung von Franz Rosenzweig entwickelt. Mit Rosenzweig eröffnet Santner die Frage, ob nicht der Alltag in der Moderne, unter der Herrschaft eines von traditioneller Einbindung und selbstverständlichem Ethos befreiten Über-Ichs, selbst eine permanente Fehlleistung ist bzw. eine fehlgehende Orientierung bietet, die das Subjekt in der zwanghaften Position untoter Erfahrungsarmut gefangen hält. Dagegen setzt Santner eine Subjektposition inmitten des Lebens, eines Lebens, das nicht mehr unbewusst durch das Versprechen einer Ausnahmegestützt wird, sondern sich ausnahmslos auf das Alltagsleben einlässt.In nur scheinbar paradoxaler Umkehrung ist es gerade die Annahme der Unverfügbarkeit des Wollens, Sprechens und Handelns, die Verantwortung ermöglicht. Diese Verantwortung bildet das Alltagsleben. So findet Santner in Freud eine theologische Dimension und in Rosenzweig die Analyse der Psyche, um mitihnen gemeinsam eine Basis gemeinschaftlichen Lebens zu errichten, die der Totalität moderner Heilsversprechungen entgeht.

Eric L. Santner hat mit "Zur Psychotheologie des Alltagslebens" ein inhaltlich wie methodisch maßgebendes Buch geschrieben. Es präsentiert eine vorbildliche Verbindung freudscher Texte mit philosophischen Grundfragen der Moderne, die Santner am Leitfaden des Sterns der Erlösung von Franz Rosenzweig entwickelt. Mit Rosenzweig eröffnet Santner die Frage, ob nicht der Alltag in der Moderne, unter der Herrschaft eines von traditioneller Einbindung und selbstverständlichem Ethos befreiten Über-Ichs, selbst eine permanente Fehlleistung ist bzw. eine fehlgehende Orientierung bietet, die das Subjekt in der zwanghaften Position untoter Erfahrungsarmut gefangen hält. Dagegen setzt Santner eine Subjektposition inmitten des Lebens, eines Lebens, das nicht mehr unbewusst durch das Versprechen einer Ausnahme gestützt wird, sondern sich ausnahmslos auf das Alltagsleben einlässt. In nur scheinbar paradoxaler Umkehrung ist es gerade die Annahme der Unverfügbarkeit des Wollens, Sprechens und Handelns, die Verantwortung ermöglicht. Diese Verantwortung bildet das Alltagsleben. So findet Santner in Freud eine theologische Dimension und in Rosenzweig die Analyse der Psyche, um mit ihnen gemeinsam eine Basis gemeinschaftlichen Lebens zu errichten, die der Totalität moderner Heilsversprechungen entgeht.

Autorentext

Eric L. Santner ist Professor für Modern Germanic Studies und Jüdische Studien an der University of Chicago. Er arbeitet an der Schnittstelle von Literatur, Philosophie, Psychoanalyse und Religion.



Zusammenfassung
"Santners ambitioniertes Unternehmen zielt in letzter Konsequenz auf Politik und das, was gerade wieder brennend in Frage steht: der Umgang mit dem Anderen - dem Nächsten, der ein Fremder ist... Der Text liest sich faszinierend, erhellend und berührend 'richtig'." Andrea Roedig, NZZ

Produktinformationen

Titel: Zur Psychotheologie des Alltagslebens
Untertitel: Betrachtungen zu Freud und Rosenzweig
Autor:
Übersetzer:
EAN: 9783037341292
ISBN: 978-3-03734-129-2
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Diaphanes Verlag
Genre: Angewandte Psychologie
Anzahl Seiten: 169
Gewicht: 239g
Größe: H214mm x B139mm x T15mm
Veröffentlichung: 17.11.2010
Jahr: 2016
Auflage: 06.2010
Land: DE