Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Die Montags-Gedichte

  • Kartonierter Einband
  • 224 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Endlich wieder ein neuer Kästner-Band. Die Montags-Gedichte"Gebrauchsgedichte voller Leben!" Ferdinand von Schirach In d... Weiterlesen
20%
15.50 CHF 12.40
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 3 bis 4 Werktagen.

Beschreibung

Endlich wieder ein neuer Kästner-Band. Die Montags-Gedichte

"Gebrauchsgedichte voller Leben!" Ferdinand von Schirach In der Berliner Zeitung 'Montag Morgen' wurden zwischen 1928 und 1930 wöchentlich Erich Kästners 'MontagsGedichte' veröffentlicht. Satirisch-bissig schildern sie den Alltag, das Berliner Stadtleben und sonstige Aufreger in der Zeit der Weimarer Republik. Mit seinen pointierten Beobachtungen und seinem unvergleichlichen Witz trifft der unverbesserliche Humanist mitten ins Herz.

raquo;Kästners gereimte Zeilen auf das Zeitgeschehen, die er Ende der Zwanzigerjahre wöchentlich in einer Berliner Zeitung veröffentlichte, haben trotz ihres Alters kein bisschen an Aktualität verloren.«
Donna 01.06.2016

Autorentext

Erich Kästner wurde 1899 in Dresden geboren und starb 1974 in München. Der Schriftsteller, Satiriker, Dramatiker und nicht zuletzt Autor der berühmten Kinderklassiker ›Das doppelte Lottchen‹, ›Das fliegende Klassenzimmer‹, ›Pünktchen und Anton‹, ›Emil und die Detektive‹ und ›Die Konferenz der Tiere‹ wurde mit zahlreichen Preisen bedacht (u.a. mit dem Büchner-Preis und der Hans-Christian Andersen-Medaille).

»Erich Kästner war ein wehmütiger Satiriker und ein augenzwinkernder Skeptiker. Er war Deutschlands hoffnungsvollster Pessimist und der deutschen Literatur positivster Negationsrat. War er ein Schulmeister? Aber ja doch, nur eben Deutschlands amüsantester und geistreichster. Er war ein Prediger, der stolz die Narrenkappe trug.« Marcel Reich-Ranicki



Klappentext

»Gebrauchsgedichte voller Leben!« Ferdinand von Schirach

In der Berliner Zeitung >Montag Morgen< wurden zwischen 1928 und 1930 wöchentlich Erich Kästners
>MontagsGedichte< veröffentlicht. Satirisch-bissig schildern sie den Alltag, das Berliner Stadtleben und sonstige
Aufreger in der Zeit der Weimarer Republik. Mit seinen pointierten Beobachtungen und seinem unvergleichlichen
Witz trifft der unverbesserliche Humanist mitten ins Herz.



Zusammenfassung

»Gebrauchsgedichte voller Leben!« Ferdinand von Schirach


In der Berliner Zeitung Montag Morgen wurden zwischen 1928 und 1930 wöchentlich Erich Kästners
MontagsGedichte veröffentlicht. Satirisch-bissig schildern sie den Alltag, das Berliner Stadtleben und sonstige
Aufreger in der Zeit der Weimarer Republik. Mit seinen pointierten Beobachtungen und seinem unvergleichlichen
Witz trifft der unverbesserliche Humanist mitten ins Herz.

Produktinformationen

Titel: Die Montags-Gedichte
Untertitel: Mit einem Vorwort von Marcel Reich-Ranicki Kommentiert von Jens Hacke
Kommentiert von:
Autor:
EAN: 9783423144964
ISBN: 978-3-423-14496-4
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: DTV
Genre: Lyrik & Dramatik
Anzahl Seiten: 224
Gewicht: 245g
Größe: H191mm x B136mm x T17mm
Veröffentlichung: 26.05.2016
Jahr: 2016
Land: DE