Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Als die Muse schreiben lernte

  • Taschenbuch
  • 154 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Ein Standardwerk der Kultur- und Medientheorie, neu aufgelegt und auf den neuesten Stand gebracht. Wenn eine orale Kultur plötzlic... Weiterlesen
20%
19.90 CHF 15.90
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 2 bis 3 Wochen.

Beschreibung

Ein Standardwerk der Kultur- und Medientheorie, neu aufgelegt und auf den neuesten Stand gebracht. Wenn eine orale Kultur plötzlich die Schrift entdeckt - ändern sich damit auch Inhalt und Bedeutung der Mitteilungen? Oder das Bewußtsein der Menschen? Von der griechischen Klassik ausgehend zeigt Eric A. Havelock am Beispiel der Literatur, wie weitreichend die Auswirkungen des vordergründig nur technischen Wechsels von einem Medium in ein anderes waren und sind: So veränderte sich das Erzählen allein dadurch, daß nun ein Speichermedium zur Verfügung stand, der Memorierungsdruck entfiel. Was natürlich nicht ohne Einfluß auf Form und Inhalt blieb, in der Literatur wie in der alltäglichen Kommunikation, wie E-mail und SMS als aktuelle Errungenschaften belegen. Das Radio ist indes ein Beleg dafür, daß auch die orale Vermittlung heute noch große Wirkung entfalten kann.

Autorentext
Eric Alfred Havelock (19031988), kanadischer Altphilologe und Medientheoretiker in der Tradition von Marshall McLuhan, studierte klassische Philologie in Cambridge (USA) und war von 1963 bis 1971 Professor an der Yale University.

Produktinformationen

Titel: Als die Muse schreiben lernte
Untertitel: Eine Medientheorie
Autor:
EAN: 9783803125569
ISBN: 978-3-8031-2556-9
Format: Taschenbuch
Herausgeber: Wagenbach
Genre: Medien & Kommunikation
Anzahl Seiten: 154
Gewicht: 187g
Größe: H190mm x B121mm x T17mm
Jahr: 2007