Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Erfurter Geschichte

  • Kartonierter Einband
  • 48 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Quelle: Wikipedia. Seiten: 114. Nicht dargestellt. Kapitel: Bezirk Erfurt, Einwohnerentwicklung von Erfurt, Amoklauf von Erfurt, ... Weiterlesen
20%
24.90 CHF 19.90
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Klappentext

Quelle: Wikipedia. Seiten: 114. Nicht dargestellt. Kapitel: Bezirk Erfurt, Einwohnerentwicklung von Erfurt, Amoklauf von Erfurt, Regierungsbezirk Erfurt, Deserteurdenkmal, Das tolle Jahr von Erfurt, Erfurter Fürstenkongress, Erfurter Teilung, Kreis Erfurt-Land, Erfurter Vorstädte, Erfurter Enchiridion, Erfurter Parteitag, Besetzung des Topf-und-Söhne-Geländes in Erfurt, Grube von Erfurt-Melchendorf, Landkreis Erfurt, Erfurter Latrinensturz, Erfurter Gipfeltreffen, Bischöfliches Amt Erfurt-Meiningen, Erfurter Unionsparlament, Eoban, Jüdischer Schatz von Erfurt, Fürstentum Erfurt, Verein für die Geschichte und Altertumskunde von Erfurt, 38. Division, Thüringer Dreistädtebund. Auszug: Dieser Artikel gibt die Einwohnerentwicklung von Erfurt tabellarisch und graphisch wieder. Am 31. Dezember 2008 betrug die "Amtliche Einwohnerzahl" von Erfurt nach Fortschreibung des Thüringer Landesamtes für Statistik 203.333 (nur Hauptwohnsitze und nach Abgleich mit den anderen Landesämtern). Bevölkerungsentwicklung 1493-2003Erfurt erlebte bereits frühzeitig ein städtisches Wachstum, so hatte bereits die 1066 ummauerte Stadtfläche eine erhebliche Größe. In den folgenden Jahrhunderten wuchs die Stadt weiter, sodass sie bereits im 14. Jahrhundert knapp 20.000 Einwohner zählte. Damit war Erfurt zur damaligen Zeit eine der größten Städte Mitteleuropas. Allerdings ebbte das Stadtwachstum in der Zeit um 1500 ab und die Stadt erlebte einen Niedergang. Deutlich sichtbar sind die Auswirkungen des Dreißigjährigen Krieges (1618-1648), die Bevölkerungszahl sank von 19.000 auf 13.000 Personen. 1682 und 1683 erlebte Erfurt die schlimmsten Pestjahre seiner Geschichte, allein 1683 erlag über die Hälfte der Bevölkerung der tödlichen Krankheit. Insgesamt starben 8.792 Menschen an der Pest und 647 Personen an anderen Krankheiten. Dadurch bedingt wuchs die Einwohnerzahl über 500 Jahre bis etwa 1820 nicht über die Werte des 14. Jahrhunderts hinaus. Erst mit der Industrialisierung im 19. Jahrhundert beschleunigte sich das Bevölkerungswachstum. Lebten 1802 erst 17.000 Menschen in der Stadt, so waren es 1900 schon 85.000. Bereits 1906 überschritt die Einwohnerzahl der Stadt Erfurt die Grenze von 100.000, wodurch sie zur Großstadt wurde. Im Zweiten Weltkrieg verloren durch die alliierten Luftangriffe ungefähr 1.600 Menschen ihr Leben. Zahlreiche Gebäude wurden zerstört, aber im Vergleich zu anderen deutschen Großstädten hielt sich das Ausmaß der Zerstörung mit ungefähr 17 Prozent der Wohnungen in Grenzen. So sank die Einwohnerzahl nur leicht von 167.500 im Jahre 1940 auf 164.998 im Dezember 1945. Nach Beendigung des Krieges stieg die Bevölkerung der Stadt durch den Zustrom zahlreicher Flü

Produktinformationen

Titel: Erfurter Geschichte
Untertitel: Bezirk Erfurt, Geschichte der Stadt Erfurt, Einwohnerentwicklung von Erfurt, 29. Infanterie-Division, Amoklauf von Erfurt, Regierungsbezirk Erfurt, Erfurter Vorstädte, Deserteurdenkmal, 1. Panzer-Division, Das tolle Jahr von Erfurt
Editor:
EAN: 9781158959631
ISBN: 978-1-158-95963-1
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Books LLC, Reference Series
Genre: Sonstiges
Anzahl Seiten: 48
Gewicht: 172g
Größe: H246mm x B189mm x T3mm
Jahr: 2011
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen