Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Entwurfsmuster

  • Kartonierter Einband
  • 72 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Quelle: Wikipedia. Seiten: 72. Kapitel: Visitor, Anti-Pattern, Singleton, Model View Controller, Naked Objects, Adapter, Fabrikme... Weiterlesen
20%
28.90 CHF 23.10
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Klappentext

Quelle: Wikipedia. Seiten: 72. Kapitel: Visitor, Anti-Pattern, Singleton, Model View Controller, Naked Objects, Adapter, Fabrikmethode, Data Context Interaction, Decorator, Delegation, Fluent Interface, Erbauer, Interpreter, Iterator, Kompositum, Codewiederholung, GRASP, Prototyp, Model View Presenter, Schablonenmethode, Observer, Mustersprache, Zustand, Flyweight, Abstrakte Fabrik, Presentation-Abstraction-Control, Stellvertreter, Strategie, Brücke, Future, Architekturmuster, Brotkrümelnavigation, Dependency Injection, Kommando, Markierungsschnittstelle, Vermittler, Zuständigkeitskette, Fassade, Erzeugungsmuster, God object, Plugin, Business Delegate, Container, Data Access Object, Memento, Transferobjekt, Nullobjekt, Interceptor, Proactor, Push-Model, Front Controller, Pull-Model, Mapper, Reactor. Auszug: Anti-Pattern (deutsch: Antimuster) bezeichnet in der Softwareentwicklung einen häufig anzutreffenden schlechten Lösungsansatz für ein bestimmtes Problem. Es bildet damit das Gegenstück zu den Mustern (Entwurfsmuster, Analysemuster, Architekturmuster...), welche allgemein übliche und bewährte Problemlösungsansätze beschreiben. Muster wurden vor allem durch die Entwurfsmuster aus dem Buch Design Patterns der Viererbande bekannt. Diese Entwurfsmuster umfassen jeweils eine Beschreibung der Problemsituation und einen Vorschlag, wie das Problem gelöst werden kann. Nachdem bei der Softwareentwicklung immer mehr von positiven Erfahrungen aus erfolgreich abgeschlossenen Aufgabenstellungen profitiert wurde, konzentrierte man sich auch darauf, die Negativbeispiele, also wiederkehrende Fehler bei der Softwareentwicklung, zu identifizieren, zu dokumentieren und Maßnahmen aufzuzeigen, wie sie behoben werden können. Mithilfe solcher Dokumentationen können bereits manifestierte Antimuster gefunden und behoben werden. Außerdem hilft das Kennen dieser Antimuster, solche Fehler von vornherein zu vermeiden. In der Regel entstehen Anti-Patterns wider besseres Wissen, durch mangelnde Erfahrung oder fehlende Qualifikation. Zu beobachten ist allerdings auch die bewusste Verfolgung in bestimmten Szenarien, um einen bestimmten Zweck zu erreichen. Die Auswirkungen des Auftretens von Anti-Patterns reichen von marginal bis unternehmenskritisch. Mittlerweile werden Anwendungsbereiche der Anti-Patterns immer feiner unterschieden. So unterscheidet man Anti-Patterns bei der reinen Programmierung (hier spricht man auch von , die bei Existenz und Identifikation durch Refactorings entfernt werden können), bei Architektur und Design, beim Projektmanagement, bei Unternehmensprozessen, bei der Unternehmensorganisation und dem Management. Darüber hinaus können in der Praxis immer mehr sogenannte Meta-Patterns identifiziert werden. Diese vereinen einzelne Patterns zu einem neuen, abstrakteren Pattern oder

Produktinformationen

Titel: Entwurfsmuster
Untertitel: Visitor, Anti-Pattern, Singleton, Model View Controller, Naked Objects, Adapter, Fabrikmethode, Data Context Interaction, Decorator, Delegation, Fluent Interface, Erbauer, Interpreter, Iterator, Kompositum, Codewiederholung, GRASP
Editor:
EAN: 9781158958399
ISBN: 978-1-158-95839-9
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Books LLC, Reference Series
Genre: Programmiersprachen
Anzahl Seiten: 72
Gewicht: 340g
Größe: H246mm x B189mm x T4mm
Jahr: 2011