Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Was Therese von Lisieux Johannes vom Kreuz verdankt

  • Kartonierter Einband
  • 204 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Leseprobe
"Wie viele Erleuchtungen habe ich aus den Schriften unseres Vaters, des hl. Johannes vom Kreuz gewonnen! Im Alter von 17 und 18 Ja... Weiterlesen
20%
29.90 CHF 23.90
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 4 bis 5 Werktagen.

Beschreibung

"Wie viele Erleuchtungen habe ich aus den Schriften unseres Vaters, des hl. Johannes vom Kreuz gewonnen! Im Alter von 17 und 18 Jahren bildeten sie meine einzige geistliche Nahrung." In den ersten Klosterjahren bei den Karmelitinnen von Lisieux hat Therese vor allem bei Johannes vom Kreuz Hilfe erfahren. Am Ende ihres Lebens erklärte sie, dass "Johannes der Heilige der Liebe an sich" sei und verriet dadurch, dass sie sich in ihm wiedererkannte. Auch zeigt sich damit, was für sie das Wesentliche an ihm war. Der bekannte französische Karmelit und große Kenner der hl. Therese, Emmanuel Renault, hat sich an die nicht leichte Aufgabe gewagt, dem Einfluss von Johannes vom Kreuz in ihren Schriften nachzuspüren. Er zeigt auf, dass Therese eine echte Tochter ihres geistlichen Vaters genannt werden kann und dessen Lehre in ihrer Sprache leichter verständlich ausgedrückt hat.

Autorentext
Emmanuel Renault OCD, geb. 1922; 1950 Ordensprofess, 1954 Priesterweihe; er war Provinzial der Pariser Ordensprovinz und langjähriger Generaldefinitor und Generalvikar des Ordens; viele Veröffentlichungen zur karmelitanischen Spiritualität; er lebt in Paris.

Klappentext

In den ersten Klosterjahren bei den Karmelitinnen von Lisieux hat Therese vor allem bei Johannes vom Kreuz Hilfe erfahren. ?Wie viele Erleuchtungen habe ich aus den Schriften unseres Vaters, des hl. Johannes vom Kreuz geschöpft! Im Alter von 17 und 18 Jahren bildeten sie meine einzige geistliche Nahrung.? Am Ende ihres Lebens erklärte sie, dass ?Johannes der Heilige der Liebe an sich? sei und verriet dadurch, dass sie sich in ihm wiedererkannte. Auch zeigt sich damit, was für die das Wesentliche an ihm war.

Der bekannte französische Karmelit und große Kenner der hl. Therese, Emmanuel Re-nault, hat sich an die nicht leichte Aufgabe gewagt, dem Einfluss von Johannes vom Kreuz in ihren Schriften nachzuspüren. Er zeigt in diesem Buch auf, dass Therese eine echte Tochter ihres geistlichen Vaters genannt werden kann und seine Lehre in ihrer Sprache leichter verständlich ausgedrückt hat.

Produktinformationen

Titel: Was Therese von Lisieux Johannes vom Kreuz verdankt
Untertitel: Deutsche Ausgabe herausgegeben vom Theresienwerk
Übersetzer:
Autor:
EAN: 9783429030292
ISBN: 978-3-429-03029-2
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Echter Verlag GmbH
Genre: Christentum
Anzahl Seiten: 204
Gewicht: 320g
Größe: H229mm x B141mm x T20mm
Veröffentlichung: 01.10.2008
Jahr: 2008
Auflage: 1. Aufl. 06.2009
Land: DE
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen