Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Altpaläolithische Fundplätze des Homo erectus heidelbergensis Schmitshausen (Pfalz)

  • Kartonierter Einband
  • 164 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Steinwerkzeuge speichern Informationen und erzählen von der Geschichte des Menschen. Sie stammen aus der Sammlung von Albert Westr... Weiterlesen
20%
29.90 CHF 23.90
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Steinwerkzeuge speichern Informationen und erzählen von der Geschichte des Menschen. Sie stammen aus der Sammlung von Albert Westrich aus Schmitshausen (Pfalz) und gaben den Anstoß zur wissenschaftlichen Untersuchung durch Emil Hoffmann. Systematisch trennte er Geofakte von Artefakten. Die danach folgende Formenbestimmung führte zu einer Typologie und Beschreibung von 425 Artefakten, ausschließlich aus Grauwacke. Zusammen mit der angewendeten Schlagtechnik wurde der altpaläolithische Charakter der Geräte sichtbar. Der Typenvergleich mit den anerkannten Werkzeugen der altpaläolithischen Fundplätze von Battenberg (Pfalz), Münzenberg und Reutersruh (Oberhessen) bestätigte dann das chromerzeitliche Alter. Damit sind die Artefakte etwa 600 000 bis 800 000 Jahre alt. Mit der Fundstelle Schmitshausen und weiteren noch nicht ausgewerteten Plätzen zeigt sich die Pfalz als Schwerpunkt altpaläolithischer Kulturen des Homo erectus heidelbergensis. Das Werk schließt nach der Beschreibung der einzelnen Artefakte mit einem Überblick über die Chronologie der Steinzeit, der Evolution des Menschen und einem Glossar ab.

Autorentext
Emil Hoffmann, StD. a.D., befasst sich seit 20 Jahren mit archäologischen Studien und gilt als Kenner altpaläolithischer Artefakte. 1999 erschien Lexikon der Steinzeit und 2005 die wissenschaftliche Untersuchung der altpaläolithischen Artefakte von Battenberg .

Klappentext

Steinwerkzeuge speichern Informationen und erzählen von der Geschichte des Menschen. Sie stammen aus der Sammlung von Albert Westrich aus Schmitshausen (Pfalz) und gaben den Anstoß zur wissenschaftlichen Untersuchung durch Emil Hoffmann. Systematisch trennte er Geofakte von Artefakten. Die danach folgende Formenbestimmung führte zu einer Typologie und Beschreibung von 425 Artefakten, ausschließlich aus Grauwacke. Zusammen mit der angewendeten Schlagtechnik wurde der altpaläolithische Charakter der Geräte sichtbar. Der Typenvergleich mit den anerkannten Werkzeugen der altpaläolithischen Fundplätze von Battenberg (Pfalz), Münzenberg und Reutersruh (Oberhessen) bestätigte dann das chromerzeitliche Alter. Damit sind die Artefakte etwa 600 000 bis 800 000 Jahre alt. Mit der Fundstelle Schmitshausen und weiteren noch nicht ausgewerteten Plätzen zeigt sich die Pfalz als Schwerpunkt altpaläolithischer Kulturen des Homo erectus heidelbergensis. Das Werk schließt nach der Beschreibung der einzelnen Artefakte mit einem Überblick über die Chronologie der Steinzeit, der Evolution des Menschen und einem Glossar ab.

Produktinformationen

Titel: Altpaläolithische Fundplätze des Homo erectus heidelbergensis Schmitshausen (Pfalz)
Autor:
EAN: 9783837056969
ISBN: 978-3-8370-5696-9
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Books On Demand
Genre: Lexika & Nachschlagewerke
Anzahl Seiten: 164
Gewicht: 492g
Größe: H297mm x B210mm x T10mm
Jahr: 2008