Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Gesetzesbindung

  • Kartonierter Einband
  • 199 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Da das Problem der Gesetzesbindung durch die juristische Methodenlehre nicht zufrieden stellend geklärt werden kann, widmet ... Weiterlesen
20%
60.00 CHF 48.00
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 4 bis 5 Werktagen.

Beschreibung

Klappentext

Da das Problem der Gesetzesbindung durch die juristische Methodenlehre nicht zufrieden stellend geklärt werden kann, widmet sich diese Arbeit der Thematik aus dem Blickwinkel der Spätphilosophie Ludwig Wittgensteins. Zunächst werden die unterschiedlichen juristischen Methoden, ihre Schwierigkeiten und die zugrunde liegende Sprachtheorie behandelt. Im Anschluss befasst sich die Arbeit mit Wittgensteins Auffassung von Sprache, die dem traditionellen, alltagsweltlichen Sprachverständnis völlig entgegensteht. In den nachfolgenden Kapiteln werden moderne theoretische Ansätze erörtert und eine alternative These durch die Autorin herausgearbeitet. Der letzte Teil der Arbeit wendet die gewonnenen Erkenntnisse auf die Beispiele der Rechtsfähigkeit im Nationalsozialismus sowie des straflosen Schwangerschaftsabbruchs in der Schweiz an.

Produktinformationen

Titel: Gesetzesbindung
Untertitel: Aus der Perspektive der Spätphilosopie Ludwig Wittgensteins
Autor:
EAN: 9783719028411
ISBN: 978-3-7190-2841-1
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Helbing & Lichtenhahn
Genre: Sonstiges
Anzahl Seiten: 199
Gewicht: 368g
Größe: H226mm x B159mm x T16mm
Veröffentlichung: 01.11.2008
Jahr: 2008