Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Ein Winter in Sokcho

  • Fester Einband
  • 144 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
(10) LovelyBooks.de Bewertung
LovelyBooks.de Bewertung
(6)
(4)
(0)
(0)
(0)
powered by 
Leseprobe
"Ein Winter in Sokcho ist ein kleines Meisterwerk." Jury Robert Walser Preis. Im eiskalten Sokcho, einem Küstenort kurz ... Weiterlesen
20%
26.90 CHF 21.50
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 3 bis 4 Werktagen.

Beschreibung

"Ein Winter in Sokcho ist ein kleines Meisterwerk." Jury Robert Walser Preis. Im eiskalten Sokcho, einem Küstenort kurz vor Nordkorea, begegnen sie sich: die junge Angestellte der Pension und der Künstler aus der Normandie. Während er die Stille von Sokcho zum Zeichnen sucht, möchte sie ihr entfliehen. Mit jedem Gespräch, jedem Spaziergang durch das winterliche Nirgendwo kommen die beiden einander näher. Zwei Gestrandete, die sich nach einem Neuanfang sehnen und ihn jeder auf seine Weise wagen. "Ein erster Roman von einzigartiger Schönheit." Le Figaro Littéraire

Autorentext
Elisa Shua Dusapin, geboren 1992, wuchs als Tochter eines französischen Vaters und einer südkoreanischen Mutter in Paris, Séoul und Porrentruy auf. Sie hat am Schweizerischen Literaturinstitut in Biel studiert. "Ein Winter in Sokcho" ist ihr erster Roman, für den sie u. a. den Robert-Walser-Preis 2016 erhalten hat. 2019 erhielt Elisa Shua Dusapin den Schweizerischen Literaturpreis.

Andreas Jandl, geboren 1975, studierte Theaterwissenschaften, Anglistik und Romanistik in Berlin, London und Montréal. Er ist Übersetzer aus dem Französischen und Englischen, u. a. von J. A. Baker, Nicolas Dickner, Mike Kenney, Marie-Renée Lavoie, Robert Macfarlane, Maaza Mengiste, Gaétan Soucy und Elisa Shua Dusapin.

Klappentext
Einer dieser Orte, die Form annehmen, wenn man an sie denkt und sich gleich wieder auflösen, eine Schwelle, ein Übergang, die Stelle, wo der fallende Schnee auf die Gischt trifft und ein Teil der Flocken sich in Luft auflöst und ein anderer mit dem Meer verschmilzt. In einer Pension im südkoreanischen Sokcho, an der Grenze zu Nordkorea, treffen sie sich: die junge Angestellte und Kerrand, der Künstler aus Frankreich. Mitten im Winter steht er vor ihr und sucht Inspiration für sein letztes Werk. Während sie aus dem einsamen Pensionsalltag auszubrechen versucht. Zaghaft umkreisen die zwei einander. Und mit jedem gemeinsamen Spaziergang durch die Umgebung, an den leeren Stränden von Sokcho wachsen die Sehnsüchte der jungen Frau. Nach einem Leben in Frankreich, fernab von dem Verlobten und der vereinnahmenden Mutter. Dieses meisterhafte Debüt nimmt uns mit auf eine Winterreise so schön und zart wie die suchenden Linien auf Kerrands Papier.

Zusammenfassung
Ein Winter in Sokcho ist ein kleines Meisterwerk." Jury Robert Walser Preis. Im eiskalten Sokcho, einem Küstenort kurz vor Nordkorea, begegnen sie sich: die junge Angestellte der Pension und der Künstler aus der Normandie. Während er die Stille von Sokcho zum Zeichnen sucht, möchte sie ihr entfliehen. Mit jedem Gespräch, jedem Spaziergang durch das winterliche Nirgendwo kommen die beiden einander näher. Zwei Gestrandete, die sich nach einem Neuanfang sehnen und ihn jeder auf seine Weise wagen. Ein erster Roman von einzigartiger Schönheit. Le Figaro Littéraire

Produktinformationen

Titel: Ein Winter in Sokcho
Untertitel: Roman
Autor:
Übersetzer:
EAN: 9783351050511
ISBN: 978-3-351-05051-1
Format: Fester Einband
Herausgeber: Aufbau
Genre: Sonstige Literatur
Anzahl Seiten: 144
Gewicht: 194g
Größe: H196mm x B121mm x T15mm
Veröffentlichung: 14.09.2018
Jahr: 2018
Auflage: 1. Auflage
Land: DE
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen