Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Elburs-Gebirge

  • Kartonierter Einband
  • 24 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Quelle: Wikipedia. Seiten: 100. Nicht dargestellt. Kapitel: Teheran, Damavand, Kaspischer Hyrcania-Mischwald, Sefid Rud, Parrotia... Weiterlesen
20%
20.50 CHF 16.40
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Klappentext

Quelle: Wikipedia. Seiten: 100. Nicht dargestellt. Kapitel: Teheran, Damavand, Kaspischer Hyrcania-Mischwald, Sefid Rud, Parrotia persica, Mazandaran, Alamut, Golestan-Nationalpark, Qazvin, Amir-Kabir-Talsperre, Semnan, Sangsar, Dizin, Karadsch, Masuleh, Darband-Höhle, Talysh-Gebirge, Sirab, Schahmirzad, Tangeh Savashi, Alasht, Schemschak, Tochal, Sarakchal, Shirgah, Azad Kuh, Kholeno. Auszug: Teheran (persisch (Tehran) //) ist die Hauptstadt Irans und der gleichnamigen Provinz. Im administrativen Stadtgebiet leben 7.797.520 Menschen, in der Metropolregion, die in etwa mit der Fläche der Provinz Teheran identisch ist, 13.413.348 (Volkszählung 2006). Sie beherbergt zahlreiche Universitäten, Museen sowie Baudenkmäler und ist das Industrie- und Handelszentrum Irans. Teheran besitzt zwei Flughäfen, "Mehrabad International Airport" im Westen und den 30 Kilometer südlich der Stadt gelegenen Flughafen "Imam Khomeini International Airport". 1999 erfolgte die Eröffnung der U-Bahn Teheran, die die Verkehrssituation entlasten soll. Die moderne Teheraner U-Bahn mit drei Linien wird laufend erweitert. Der Ursprung des Namens Teheran ist nicht eindeutig zu bestimmen. So wird beispielsweise vermutet, dass sich der Name aus den Wörtern tah und ran zusammensetzt, deren Bedeutung auf die mittelalterlichen, unterirdisch angelegten Behausungen der Einwohner abzielt: tah bedeutet "Tiefe". Nach einer anderen Auffassung leitet sich Teheran vom altpersischen teh ran ab, was in etwa "warmer Ort" bedeutet. Von iranischen Muslimen wird der Name volksetymologisch von der semitischen Wurzel h r, gleichbedeutend mit "kultisch rein sein" abgeleitet, entsprechend ahir, arabisch ("rein, fromm"). Wilhelm Eilers führt Teheran auf den iranischen Kurznamen cihr ("Gestalt, Herkunft") zurück, der mit der patronymen Endung -an zu cihran wird. Der Ortsname wäre somit vom früheren Herrschaftsgebiet eines Adligen gleichen Namens abgeleitet. Satellitenbild von TeheranDie Stadt liegt südlich des Elburs-Gebirges und des Kaspischen Meeres im Iranischen Hochland durchschnittlich 1.191 Meter über dem Meeresspiegel. 66 Kilometer nordöstlich befindet sich der 5.671 Meter hohe Damavand, in nördlicher Richtung grenzen die Abhänge des 3.975 Meter hohen Berges Tochal (mit Seilbahn) an das Stadtgebiet. Auf Grund der Hanglage gibt es in der Hauptstadt erhebliche Höhenunterschiede. Die Stadtbezirke im S

Produktinformationen

Titel: Elburs-Gebirge
Untertitel: Teheran, Damavand, Kaspischer Hyrcania-Mischwald, Sefid Rud, Mazandaran, Alamut, Parrotia persica, Karadsch, Kelardascht, Qazvin, Golestan-Nationalpark, Amir-Kabir-Talsperre, Semnan, Sangsar, Dizin, Masuleh, Darband-Höhle, Talysh-Gebirge
Editor:
EAN: 9781158955244
ISBN: 978-1-158-95524-4
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Books LLC, Reference Series
Anzahl Seiten: 24
Gewicht: 159g
Größe: H246mm x B189mm x T1mm
Jahr: 2011