Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Hysteria

  • Fester Einband
  • 240 Seiten
(1) Bewertungen ansehen
Bewertungen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
(27) LovelyBooks.de Bewertung
LovelyBooks.de Bewertung
(1)
(9)
(9)
(5)
(3)
powered by 
Leseprobe
»Mit den Himbeeren stimmte etwas nicht«»Hysteria« erzählt die Geschichte von Bergheim, der auf einem Biomarkt merkwürdig unnatürli... Weiterlesen
20%
31.90 CHF 25.50
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 2 bis 4 Werktagen.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

»Mit den Himbeeren stimmte etwas nicht«

»Hysteria« erzählt die Geschichte von Bergheim, der auf einem Biomarkt merkwürdig unnatürliche Himbeeren entdeckt. Auf der Suche nach dem Rätsel ihrer Beschaffenheit und Herkunft gerät er immer tiefer in eine kulinarische Dystopie, in der das Natürliche nur noch als absolutes Kunstprodukt existiert, weil das Künstliche längst alle Natur ersetzt hat. Aber keiner weiß davon. Nur seine Hypersensibilisierung befähigt Bergheim, die unheimliche Veränderung wahrzunehmen und ihr nachzugehen. Alle Fäden laufen im Kulinarischen Institut zusammen, wo er Charlotte wiedertrifft, seine Studienfreundin und ehemalige Geliebte, die nun als Leiterin an der Spitze der Bewegung des »Spurenlosen Lebens« steht. Allein mit Ansgar, dem dritten im Bunde des ehemaligen Uni-Triumvirats, wird es Bergheim gelingen, etwas dagegen zu tun.

»Allerbeste literarische Feinkost - ein kulinarischer Pop-Roman.« Deutschlandfunk Kultur



»Mit den Himbeeren stimmte etwas nicht - von diesem genialen ersten Satz aus entwickelt sich eine paranoide Sogwirkung, die der Autor mit großer literarischer Finesse von Anfang bis Ende kontrolliert.«, Die ZEIT Literatur Beilage zur Frankfurter Buchmesse

Vorwort
Was passiert, wenn man der Natur und den eigenen Sinnen nicht mehr trauen kann?

Autorentext
Eckhart Nickel, geboren 1966 in Frankfurt am Main, lebt nach zahlreichen, z.T. mehrjährigen Auslandsaufenthalten seit zwei Jahren wieder ebendort. Nach einem Studium der Kunstgeschichte und Literatur in Heidelberg und New York arbeitete Nickel unter anderem beim Zeitgeist-Magazin Tempo, bei ARTE in Straßburg und dem Magazin Architectural Digest. Seine Texte erscheinen unter anderem in den Wochenendausgaben der SZ und FAZ. Er gehörte zum popliterarischen Quintett, das einen gemeinsamen Aufenthalt im Berliner Hotel Adlon dazu nutzte, den Band "Tristesse Royale" (1999) zu verfassen. Von Herbst 2004 bis zur letzten Ausgabe im Sommer 2006 leitete Eckhart Nickel als Chefredakteur zusammen mit dem Herausgeber Christian Kracht von Kathmandu aus die Literaturzeitschrift Der Freund. Vom Januar bis Oktober 2007 war er bei der SZ in der Samstagsbeilage SZ Wochenende für die Stilberichterstattung verantwortlich. Bei Piper veröffentlichte er die "Gebrauchsanweisung für Portugal" (2003) und gemeinsam mit Christian Kracht die "Gebrauchsanweisung für Kathmandu und Nepal" (2009). Nickel wurde 2017 zum Ingeborg-Bachmann-Wettbewerb eingeladen, wo er für den Beginn seines Romans Hysteria mit dem Kelag-Preis, vormals Preis des Landes Kärnten und Preis der Jury, ausgezeichnet wurde.

Klappentext

Was passiert, wenn man der Natur nicht mehr trauen kann?

In seinem visionären Roman erzählt Eckhart Nickel vom geheimen Einzug der Künstlichkeit in unser Leben - und von einem, der diesem Vorgang auf die Spur kommt. Dank seiner Hypersensibilität ist Bergheim befähigt, winzigste Veränderungen in der Beschaffenheit von Früchten und Lebewesen wahrzunehmen. Auf der Suche nach der Ursache für diese beunruhigenden Veränderungen gerät er an das geheimnisvolle Kulinarische Institut und in einen Strudel von Ereignissen, die ihn zunächst an der Zuverlässigkeit seiner sieben Sinne zweifeln lassen - und dann an der Aussicht, das alles lebend zu überstehen.

»Die Beunruhigung, die von diesem Text ausgeht, erinnert an Elias Canetti, als sei er ein bestürzter Autor des 21. Jahrhunderts.« DER FREITAG



Zusammenfassung

»Mit den Himbeeren stimmte etwas nicht«

»Hysteria« erzählt die Geschichte von Bergheim, der auf einem Biomarkt merkwürdig unnatürliche Himbeeren entdeckt. Auf der Suche nach dem Rätsel ihrer Beschaffenheit und Herkunft gerät er immer tiefer in eine kulinarische Dystopie, in der das Natürliche nur noch als absolutes Kunstprodukt existiert, weil das Künstliche längst alle Natur ersetzt hat. Aber keiner weiß davon. Nur seine Hypersensibilisierung befähigt Bergheim, die unheimliche Veränderung wahrzunehmen und ihr nachzugehen. Alle Fäden laufen im Kulinarischen Institut zusammen, wo er Charlotte wiedertrifft, seine Studienfreundin und ehemalige Geliebte, die nun als Leiterin an der Spitze der Bewegung des »Spurenlosen Lebens« steht. Allein mit Ansgar, dem dritten im Bunde des ehemaligen Uni-Triumvirats, wird es Bergheim gelingen, etwas dagegen zu tun.

»Allerbeste literarische Feinkost ein kulinarischer Pop-Roman.« Deutschlandfunk Kultur

Produktinformationen

Titel: Hysteria
Untertitel: Roman. Deutscher Buchpreis 2018 nominiert
Autor:
EAN: 9783492059244
ISBN: 978-3-492-05924-4
Format: Fester Einband
Herausgeber: Piper Hardcover
Genre: Romane & Erzählungen
Anzahl Seiten: 240
Gewicht: 390g
Größe: H210mm x B128mm x T27mm
Veröffentlichung: 28.08.2018
Jahr: 2018
Auflage: 4. Aufl.
Land: DE