Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Die Psychologie C.G. Jungs und das systemtheoretische Paradigma der Selbstorganisation

  • Kartonierter Einband
  • 80 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Magisterarbeit aus dem Jahr 2001 im Fachbereich Psychologie - Sonstiges, Note: 1,6, FernUniversität Hagen (Institut für Psychologi... Weiterlesen
20%
49.90 CHF 39.90
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Magisterarbeit aus dem Jahr 2001 im Fachbereich Psychologie - Sonstiges, Note: 1,6, FernUniversität Hagen (Institut für Psychologie), Sprache: Deutsch, Abstract: Abstract: C. G. Jung gilt als das Enfant Terrible der akademischen Psychologie. Sein Werk einschließlich der daraus abgeleiteten Psychotherapieform gelten als spekulativ sowie esoterisch und halten einer Überprüfung nach wissenschaftlichen Kriterien - so die einhellige Meinung - nicht stand. In dieser Arbeit wird der These nachgegangen, dass der von Jung postulierte Individuationsprozess - das Herzstück seines Werkes - ein dynamischer Selbstorganisationsprozess ist, der genau die Gesetzmäßigkeiten aufweist, die im Bereich der empirisch fundierten Systemtheorie für belebte und unbelebte Systeme diskutiert werden. Darunter fallen Konzepte wie dissipative Strukturen, die Autopoiesis und das deterministische Chaos. Die vereinheitlichende Sprache der Systemtheorie stand Jung allerdings nicht zur Verfügung, so dass die Aussagen Jungs zunächst sorgsam mit systemtheoretischem Gedankengut in Beziehung gesetzt werden müssen. Tut man dies, so zeigen sich erstaunliche Parallelen. Es scheint daher sinnvoll, Jung zum Gegenstand der Psychotherapiewirkungsforschung zu machen und den Stellenwert seines Werkes erneut zu überdenken.

Autorentext

Dr. rer. soc. Karin Barve, Jahrgang '69 Abitur Ausbildung zur Bankkauffrau Studium der Psychologie, Soziologie und Pädagogik (M.A.) Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der FernUniversität Hagen Dissertation zum Thema "Rituale der Heilung" an der Justus-Liebig-Universität Gießen 2012 Verhaltenswissenschaftlerin Heilpraktikerin (Psychotherapie) Seminar- und Vortragstätigkeit seit 1995 Praxis für tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie seit 2004 www.synergon-net.de; Email: info@synergon-net.de Ausbildungen: 4jährige tiefenpsychologisch fundierte Ausbildung in Psychosynthese und der Analytischen Psychologie C.G. Jungs sowie Methoden der Systemischen Therapie Transzendentale Meditation EFT (Emotional Freedom Techniques(TM)) Focusing Zahlreiche Fortbildungen in Ritualarbeit, Traumdeutung, Improvisationstheater, Ausdrucksmalen und Kreativitätstechniken

Produktinformationen

Titel: Die Psychologie C.G. Jungs und das systemtheoretische Paradigma der Selbstorganisation
Untertitel: Ein Vergleich
Autor:
EAN: 9783656604853
ISBN: 978-3-656-60485-3
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: GRIN Publishing
Genre: Sonstiges
Anzahl Seiten: 80
Gewicht: 127g
Größe: H211mm x B146mm x T12mm
Jahr: 2014
Auflage: 1. Auflage