Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Europera. Zeitgenössisches Musiktheater in Deutschland und Frankreich

  • Kartonierter Einband
  • 282 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Was ist der "State of the Art" des zeitgenössischen Musiktheaters in Deutschland und Frankreich? Dorothea Lübbes Studie ... Weiterlesen
20%
54.90 CHF 43.90
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 4 bis 5 Werktagen.

Beschreibung

Was ist der "State of the Art" des zeitgenössischen Musiktheaters in Deutschland und Frankreich? Dorothea Lübbes Studie fokussiert gegenwärtige Transformationen durch das künstlerische Schaffen der "neuen Macher" in beiden Ländern und die daraus entstehenden kulturpolitischen Notwendigkeiten. Die Auswahl an Fallbeispielen berücksichtigt Stadttheater sowie freie Kollektivstrukturen und zeigt deutlich, dass für ein experimentelles Arbeiten im zeitgenössischen Musiktheater und für die Zukunftsfähigkeit des Genres eine kulturpolitische Reform unumgänglich ist.

Autorentext

Dorothea Lübbe ist Kulturwissenschaftlerin und Regisseurin. Nach dem Studium der Kulturwissenschaften und ästhetischen Praxis an der Universität Hildesheim und Médiation Culturelle de l'Art an der Aix-Marseille-Université, erlangte sie den deutsch-französischen Doktorgrad. Darüber hinaus arbeitet sie als freischaffende Regisseurin. Lehraufträge führten sie u.a. an die Universität Hildesheim, an die Hochschule für Musik Hanns-Eisler und die Université Libanaise Beyrouth. Außerdem ist sie Stipendiatin als post-doc fellow an der Graduate School for Performance and Sustainability am World Center for Music, Hildesheim.



Klappentext

Was ist der »State of the Art« des zeitgenössischen Musiktheaters in Deutschland und Frankreich? Dorothea Lübbes Studie fokussiert gegenwärtige Transformationen durch das künstlerische Schaffen der »neuen Macher« in beiden Ländern und die daraus entstehenden kulturpolitischen Notwendigkeiten. Die Auswahl an Fallbeispielen berücksichtigt Stadttheater sowie freie Kollektivstrukturen und zeigt deutlich, dass für ein experimentelles Arbeiten im zeitgenössischen Musiktheater und für die Zukunftsfähigkeit des Genres eine kulturpolitische Reform unumgänglich ist.



Zusammenfassung
"Die Arbeit gewinnt durch die ausführlichen Fallbeispiele, die den größten Teil des Buches füllen." Peter Dahms, OpernInfo Berlin, 05.05.2019 Besprochen in: www.amusio.com, 05.01.2019, Hanns-Peter Mederer

Produktinformationen

Titel: Europera. Zeitgenössisches Musiktheater in Deutschland und Frankreich
Untertitel: Perspektiven auf künstlerische Innovation und Kulturpolitik
Autor:
EAN: 9783837646320
ISBN: 978-3-8376-4632-0
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Transcript Verlag
Genre: Kunst
Anzahl Seiten: 282
Gewicht: 435g
Größe: H226mm x B149mm x T22mm
Veröffentlichung: 01.04.2019
Jahr: 2019