Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Dormagen

  • Kartonierter Einband
  • 48 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Quelle: Wikipedia. Seiten: 45. Kapitel: Ortsteil von Dormagen, Sport (Dormagen), Zons, Delhoven, DHC Rheinland, Nievenheim, Klost... Weiterlesen
20%
24.90 CHF 19.90
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Klappentext

Quelle: Wikipedia. Seiten: 45. Kapitel: Ortsteil von Dormagen, Sport (Dormagen), Zons, Delhoven, DHC Rheinland, Nievenheim, Kloster Knechtsteden, Stürzelberg, Horrem, CO-Pipeline der Bayer AG, Rheinfeld, Liste der Baudenkmäler in Dormagen, Hackenbroich, TSV Bayer Dormagen, MGC Dormagen-Brechten, Delrath, Gohr, StadtBus Dormagen, Stadtbibliothek Dormagen, Industriebahn Nievenheim-Zons, Straberg, Hackhausen, Amt Nievenheim, Norbert-Gymnasium, Chempark Dormagen, Wildpark Tannenbusch, Dormagener Federkiel, Piwipp, Straberg-Nievenheimer See, SG Bayer Wuppertal/Uerdingen/Dormagen, Phono- und Radiomuseum, Zonser Grind, St. Peter, Friedestrompreis, Wahler Berg, Nachtigall, Jüdischer Friedhof, Kreismuseum Zons, Ückerath. Auszug: Dormagen - Wikipediaa.new,#quickbar a.new/* cache key: dewiki:resourceloader:filter:minify-css:5:f2a9127573a22335c2a9102b208c73e7 */ Dormagen Raphaelshaus mit neugotischer KapelleAm 15. Januar 1814 besetzten russische Kosaken Dormagen, damit endete die französische Herrschaft. Nach dem Wiener Kongress wurde Dormagen - wie das Rheinland insgesamt - Preußen zugeschlagen. Zunächst blieb der Kanton Dormagen im Regierungsbezirk Köln. 1816 wurde er aufgelöst und die Bürgermeisterei Dormagen kam zum Landkreis Neuss. 1821 wurde ein bedeutender Römerfund, das Mithrasheiligtum nahe dem Mertenshof - heute ist dort der neue Friedhof - gemacht. Im Jahre 1832 war Dormagen Sitz eines Friedensgerichts für die Bürgermeistereien Dormagen, Nievenheim, Zons, Nettesheim, Grimlinghausen, Norf und Rommerskirchen. Zwischen 1833 und 1890 wanderten rund 60 Menschen von Dormagen nach Nordamerika aus. Das heutige Stadtgebiet verließen im gleichen Zeitraum rund 300 Menschen, sie fanden in den USA eine neue Heimat. Eine große Anzahl ließ sich in Osage County im Bundesstaat Missouri nieder. Im Jahre 1855 kam Dormagen an das Eisenbahnnetz: Gleich östlich des Dorfes Horrem wurde die Eisenbahnlinie Köln-Neuss-Krefeld gebaut und hier wurde ein Bahnhof errichtet. 1864 begann mit dem Bau der Zuckerfabrik die Industrialisierung in Dormagen. Im Jahre 1876 erhielt Dormagen die erste Telegrafenstation. Die erste Stadtfernsprechanlage mit neun Teilnehmern wurde 1897 eingerichtet. Im Jahre 1898 wurde der Brauereibetrieb in Dormagen in eine Aktiengesellschaft umgewandelt. Die 1895 gegründete Brauerei war der zweite industrielle Betrieb in Dormagen. Die Franziskaner gründeten 1901 im Raphaelshaus eine Erziehungsanstalt für schulentlassene Jungen. 1916 siedelte sich das Bayer-Werk an, das bis heute der größte Arbeitgeber in Dormagen ist. Nach dem Ersten Weltkrieg besetzten englische und schottische Truppen die Stadt.

Produktinformationen

Titel: Dormagen
Untertitel: Ortsteil von Dormagen, Sport (Dormagen), Zons, Delhoven, DHC Rheinland, Nievenheim, Kloster Knechtsteden, Stürzelberg, Horrem, CO-Pipeline der Bayer AG, Rheinfeld, Liste der Baudenkmäler in Dormagen, Hackenbroich, TSV Bayer Dormagen
Editor:
EAN: 9781158796304
ISBN: 978-1-158-79630-4
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Books LLC, Reference Series
Genre: Vor- und Frühgeschichte
Anzahl Seiten: 48
Gewicht: 136g
Größe: H246mm x B189mm x T3mm
Jahr: 2011