Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Vergleich der Slang-Übersetzung im Deutschen und imUngarischen

  • Kartonierter Einband
  • 80 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Der Kern dieses Buches bietete meine Diplomarbeit, wobei ich mich mit der Übersetzungsproblematik der deutsch-ungarischen Slangspr... Weiterlesen
20%
68.00 CHF 54.40
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Der Kern dieses Buches bietete meine Diplomarbeit, wobei ich mich mit der Übersetzungsproblematik der deutsch-ungarischen Slangsprache auseinandergesetzt habe. Jugendsprache, bzw.Slangs findet man überall,ohne Rücksicht auf sprachliche Zugehörigkeit. Unter deutschen und ungarischen Jugendlichen fällt gleich auf, wie unterschiedlich der Sprachgebrauch sein kann. Warum ist es so und warum lässt sich Slang der Deutschen mit dem Slang der Ungarischen nicht ohne Weiteres vergleichen? In welcher Hinsicht können wir über eine entprechende Übersetzung des Slangs zwischen zwei Sprachen reden? In diesem Buch gebe ich einen Überblick über die Slangspache und die Übersetzbarkeit der Slangwörtern in beiden Sprachen. Die Grundlage meiner Untersuchung bildet das Werk How much, Schatzi? von Hans Carl Artmann und dessen ungarische Übersetzung - How much, Szivi? von Imre Oravecz. Die Forschung unterstützt meine Hypothese, nach der Slanggebrauch kulturspezifisch zu betrachten ist. Ich empfehle diese Lektüre für Diejenigen, die sich für Schwerpunkte der Translatologie und Überseztbarkeit des Slangs interessieren.

Autorentext

Ich bin am 28.02.1982 in Nagykanizsa geboren. Bereits in der Grundschule wurde mir klar, dass ich eine Schwäche für die deutsche Sprache habe. Die Pädagogische Hochschule habe ich als Deutschlehrerin beendet und danach ein zweijähriges Zusatzstudium an der Lóránd Eötvös Universität absolviert. Bis heute blieb ich zu der Sprache treu.

Klappentext

Der Kern dieses Buches bietete meine Diplomarbeit, wobei ich mich mit der Übersetzungsproblematik der deutsch-ungarischen Slangsprache auseinandergesetzt habe. Jugendsprache, bzw.Slangs findet man überall,ohne Rücksicht auf sprachliche Zugehörigkeit. Unter deutschen und ungarischen Jugendlichen fällt gleich auf, wie unterschiedlich der Sprachgebrauch sein kann. Warum ist es so und warum lässt sich Slang der Deutschen mit dem Slang der Ungarischen nicht ohne Weiteres vergleichen? In welcher Hinsicht können wir über eine entprechende Übersetzung des Slangs zwischen zwei Sprachen reden? In diesem Buch gebe ich einen Überblick über die Slangspache und die Übersetzbarkeit der Slangwörtern in beiden Sprachen. Die Grundlage meiner Untersuchung bildet das Werk - 'How much, Schatzi?' von Hans Carl Artmann und dessen ungarische Übersetzung - 'How much, Szivi? von Imre Oravecz. Die Forschung unterstützt meine Hypothese, nach der Slanggebrauch kulturspezifisch zu betrachten ist. Ich empfehle diese Lektüre für Diejenigen, die sich für Schwerpunkte der Translatologie und Überseztbarkeit des Slangs interessieren.

Produktinformationen

Titel: Vergleich der Slang-Übersetzung im Deutschen und imUngarischen
Untertitel: Die Problematik bei der Übersetzung des Slangsanhand deutsch-ungarischer Texte
Autor:
EAN: 9783639112245
ISBN: 978-3-639-11224-5
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: VDM Verlag
Genre: Allgemeines & Lexika
Anzahl Seiten: 80
Gewicht: 136g
Größe: H220mm x B150mm x T5mm
Veröffentlichung: 01.02.2009
Jahr: 2009