Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

"Ad Extirpanda" - Foltern im Namen des Herrn

  • Geheftet
  • 16 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Geschichte Europa - and. Länder - Mittelalter, Frühe Neuzeit, Note: 1,0, Universitä... Weiterlesen
20%
15.50 CHF 12.40
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Geschichte Europa - and. Länder - Mittelalter, Frühe Neuzeit, Note: 1,0, Universität Regensburg (Institut für Geschichte - Abteilung Mittelalterliche Geschichte), Veranstaltung: Inquisition im Mittelalter, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Arbeit gibt - ausgehend von der durch Papst Innozenz IV. im Jahr 1252 erlassenen Bulle "Ad Extirpanda" - einen kurzen Überblick über Bedeutung und Praxis der Folter beim Verhör eines Angeklagten im mittelalterlichen Inquisitionsprozess.

Klappentext

Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Geschichte Europa - and. Länder - Mittelalter, Frühe Neuzeit, Note: 1,0, Universität Regensburg (Institut für Geschichte - Abteilung Mittelalterliche Geschichte), Veranstaltung: Inquisition im Mittelalter, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Arbeit gibt - ausgehend von der durch Papst Innozenz IV. im Jahr 1252 erlassenen Bulle "Ad Extirpanda" - einen kurzen Überblick über Bedeutung und Praxis der Folter beim Verhör eines Angeklagten im mittelalterlichen Inquisitionsprozess.

Produktinformationen

Titel: "Ad Extirpanda" - Foltern im Namen des Herrn
Untertitel: Zur päpstlichen Erlaubnis der Tortur im Inquisitionsprozess
Autor:
EAN: 9783640684397
ISBN: 978-3-640-68439-7
Format: Geheftet
Herausgeber: GRIN Publishing
Genre: Mittelalter
Anzahl Seiten: 16
Gewicht: 35g
Größe: H210mm x B147mm x T10mm
Jahr: 2010
Auflage: 1. Auflage