Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

"Neuzeitlich hygienisch und blitzsauber..."

  • Kartonierter Einband
  • 160 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Die Münchner Säuglings- und Schwangerenfürsorge sowie Mütterberatung nehmen während der Weimarer Republik eine Vorreiterrolle ein.... Weiterlesen
20%
95.00 CHF 76.00
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Die Münchner Säuglings- und Schwangerenfürsorge sowie Mütterberatung nehmen während der Weimarer Republik eine Vorreiterrolle ein. Anhand der einzelnen Gebiete werden die Versorgung der Befürsorgten, die Lebenssituationen und die medizinischen Leistungen der Fürsorgeeinrichtungen für Gesellschaft, Ausbildung und Forschung dargestellt. Die medizinhistorische Dissertation zeigt vor dem damaligen sozioökonomischen Hintergrund die Vernetzung und intensive Zusammenarbeit von Vertretern der Staatsregierung, der Stadtverwaltung und der medizinischen Fakultät der Ludwig-Maximilians-Universität. Sie arbeitet die Verbindung von Forschung, insbesondere auf dem Gebiet der Pädiatrie und der Ernährungsmedizin, neuen Therapieansätzen, zum Beispiel die diätetische Behandlung der Rachitis sowie bakteriostatische Therapie der Tuberkulose und die staatlichen Bemühungen heraus. Zugleich wird aber auch der zunehmende Einfluss von Konzepten der Eugenik beleuchtet. Insgesamt wird erstmals ein Überblick über die Münchner Fürsorgeeinrichtungen während der Weimarer Republik gegeben.

Autorentext

1981 in München geboren, studierte Medizin an der LMU und TUM. Er promovierte 2009 zum Dr. med. über das vorliegende medizinhistorische Thema an der TUM bei Univ.-Prof. Dr. D. von Engelhardt. Seit 2008 ist er in der Facharztweiterbildung zum Internisten am Krankenhaus der Barmherzigen Brüder München tätig.



Klappentext

Die Münchner Säuglings- und Schwangerenfürsorge sowie Mütterberatung nehmen während der Weimarer Republik eine Vorreiterrolle ein. Anhand der einzelnen Gebiete werden die Versorgung der Befürsorgten, die Lebenssituationen und die medizinischen Leistungen der Fürsorgeeinrichtungen für Gesellschaft, Ausbildung und Forschung dargestellt. Die medizinhistorische Dissertation zeigt vor dem damaligen sozioökonomischen Hintergrund die Vernetzung und intensive Zusammenarbeit von Vertretern der Staatsregierung, der Stadtverwaltung und der medizinischen Fakultät der Ludwig-Maximilians-Universität. Sie arbeitet die Verbindung von Forschung, insbesondere auf dem Gebiet der Pädiatrie und der Ernährungsmedizin, neuen Therapieansätzen, zum Beispiel die diätetische Behandlung der Rachitis sowie bakteriostatische Therapie der Tuberkulose und die staatlichen Bemühungen heraus. Zugleich wird aber auch der zunehmende Einfluss von Konzepten der Eugenik beleuchtet. Insgesamt wird erstmals ein Überblick über die Münchner Fürsorgeeinrichtungen während der Weimarer Republik gegeben.

Produktinformationen

Titel: "Neuzeitlich hygienisch und blitzsauber..."
Untertitel: Die öffentliche Säuglings- und Schwangerenfürsorge sowie Mütterberatung in München während der Weimarer Republik
Autor:
EAN: 9783838113838
ISBN: 978-3-8381-1383-8
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Südwestdeutscher Verlag für Hochschulschriften AG
Genre: Ganzheitsmedizin
Anzahl Seiten: 160
Gewicht: 255g
Größe: H220mm x B150mm x T10mm
Jahr: 2015