Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Die Produktion eines Pharmakons

  • Kartonierter Einband
  • 439 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Die Kala-Azar wird heute zu den "vernachlässigten Tropenkrankheiten" gezählt. Doch von wem und warum wird sie vernachläs... Weiterlesen
20%
48.90 CHF 39.10
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 2 bis 4 Werktagen.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Die Kala-Azar wird heute zu den "vernachlässigten Tropenkrankheiten" gezählt. Doch von wem und warum wird sie vernachlässigt? Weshalb erscheint hier eine Parasitose als geographisches Spezifikum? Und worauf beruht diese Aufteilung? Der Diskurs der Tropenmedizin verweist auf Ungleichheiten in der Arzneimittelproduktion, die eng mit diversen Kolonialismen und der Expansion der kapitalistischen Produktionsweise verflochten sind. Diese wissenschaftshistorische Studie wendet sich der Krankheit Kala-Azar, die um die Jahrhundertwende die britische Teeproduktion in Assam bedrohte, und der zu deren Therapie eingesetzten Arzneimittelgruppe der Antimonialien zu. Als frühe Produkte der modernen Chemotherapie stehen Antimonialien wie Ureastibamin und Stibosan an einer wichtigen Stelle in der Pharmaziegeschichte, an einer Verknotung, die das Denken des Arzneimittels weiterhin prägt.

Klappentext

Die Kala-Azar wird heute zu den "vernachlässigten Tropenkrankheiten" gezählt. Doch von wem und warum wird sie vernachlässigt? Weshalb erscheint hier eine Parasitose als geographisches Spezifikum? Und worauf beruht diese Aufteilung? Der Diskurs der Tropenmedizin verweist auf Ungleichheiten in der Arzneimittelproduktion, die eng mit diversen Kolonialismen und der Expansion der kapitalistischen Produktionsweise verflochten sind. Diese wissenschaftshistorische Studie wendet sich der Krankheit Kala-Azar, die um die Jahrhundertwende die britische Teeproduktion in Assam bedrohte, und der zu deren Therapie eingesetzten Arzneimittelgruppe der Antimonialien zu. Als frühe Produkte der modernen Chemotherapie stehen Antimonialien wie Ureastibamin und Stibosan an einer wichtigen Stelle in der Pharmaziegeschichte, an einer Verknotung, die das Denken des Arzneimittels weiterhin prägt.

Produktinformationen

Titel: Die Produktion eines Pharmakons
Untertitel: Eine Kartographie der Kala-Azar und der Antimonialien
Autor:
EAN: 9783769273434
ISBN: 978-3-7692-7343-4
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Deutscher Apotheker Vlg
Genre: Pharmazie
Anzahl Seiten: 439
Gewicht: 571g
Größe: H211mm x B149mm x T27mm
Veröffentlichung: 22.01.2019
Jahr: 2019
Land: DE

Weitere Produkte aus der Reihe "Braunschweiger Veröffentlichungen zur Geschichte der Pharmazie und Nat"