Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Der Einfluss situativer Missverständnisse in interkulturellen Kontaktsituationen. Exemplarisch dargestellt an Gesprächen polnischer und deutscher Studierender

  • Kartonierter Einband
  • 242 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Dominic Busch hat von 1996 bis 2000 Kulturwissenschaften an der Europa-Universität Viadrina inFrankfurt (Oder) studiert. Derzeit l... Weiterlesen
20%
42.90 CHF 34.30
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 2 bis 4 Werktagen.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Dominic Busch hat von 1996 bis 2000 Kulturwissenschaften an der Europa-Universität Viadrina inFrankfurt (Oder) studiert. Derzeit lehrt und forscht er am Südosteuropäischen Medienzentrum (SOEMZ) zu den Themenbereichen interkultureller Mediation und interkultureller Konfliktbearbeitung. Im Rahmen seiner Dissertation entwickelt Dominic Busch ein grundlegendes Modell interkultureller Mediation als Methode einer spontanen triadischen Konfliktbearbeitung in interkulturellen Kontaktsituationen, die durch die Anwesenheit und den Einsatz dritter Personen in einem dyadischen Konflikt, verstanden als interkulturell bedingte Irritation, zu Einsatz kommen.

Treffen Personen unterschiedlicher kultureller Sozialisation aufeinander, so wird die Kommunikation zwischen ihnen durch zahlreiche Missverständnisse gestört werden, die vor dem Hintergrund unterschiedlicher kultureller Interpretationen entstehen - so weiß man spätestens nach dem Cultural Turn in den Sprach- und Kommunikationswissenschaften. Der vorliegende Band zeichnet am Beispiel einer gesprächsanalytischen Studie anhand des Zusammenspiels von Reparaturstrategien nach Missverständnissen und von Kategorien sprachlicher Höflichkeit (Facework) die Entwicklung und den Einfluss sprachlicher Missverständnisse auf längere Gesprächsverläufe nach. Hier zeigt sich, dass eine Mehrzahl der in Gesprächen auftretenden Missverständnisse situativen Ursprungs ist. Kulturelle Unterschiede als Ursachen treten hinter ihnen zurück, können in interpersonal motivierten Konfliktsituationen jedoch instrumentalisiert werden.

Autorentext

Dominic Busch, Jahrgang 1976, hat von 1996 bis 2000 Kulturwissenschaften an der Europa-Universität Viadrina in Frankfurt (Oder) studiert. Derzeit lehrt und forscht er am Südosteuropäischen Medienzentrum (SOEMZ) zu den Themenbereichen interkultureller Mediation und interkultureller Konfliktbearbeitung. Im Rahmen seiner Dissertation entwickelt Dominic Busch ein grundlegendes Modell interkultureller Mediation als Methode einer spontanen triadischen Konfliktbearbeitung in interkulturellen Kontaktsituationen, die durch die Anwesenheit und den Einsatz dritter Personen in einem dyadischen Konflikt, verstanden als interkulturell bedingte Irritation, zu Einsatz kommen.

Produktinformationen

Titel: Der Einfluss situativer Missverständnisse in interkulturellen Kontaktsituationen. Exemplarisch dargestellt an Gesprächen polnischer und deutscher Studierender
Untertitel: Exemplarisch dargestellt an Gesprächen polnischer und deutscher Studierender
Autor:
EAN: 9783898212571
ISBN: 978-3-89821-257-1
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Ibidem
Genre: Deutschsprachige Sprach- und Literaturwissenschaft
Anzahl Seiten: 242
Gewicht: 319g
Größe: H210mm x B148mm x T13mm
Jahr: 2003