Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Nietzsche, der aristokratische Rebell

  • Fester Einband
  • 1100 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Losurdos Untersuchung durchbricht eine unfruchtbare Frontstellung, die die Nietzsche-Forschung beherrscht: auf der einen Seite ein... Weiterlesen
20%
129.00 CHF 103.20
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 3 bis 4 Wochen.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Losurdos Untersuchung durchbricht eine unfruchtbare Frontstellung, die die Nietzsche-Forschung beherrscht: auf der einen Seite eine »Hermeneutik der Unschuld«, die die brutalsten Stellungnahmen des Philosophen als kunstvolle, tiefsinnige Metaphern verstehen will, auf der anderen Seite ein von Lukács geprägtes Paradigma, das Nietzsche dem »Irrationalismus« zuordnet und als unmittelbaren geistigen Vorläufer des NS-Staats behandelt. Der Bann einer solchen Entgegensetzung wird mithilfe einer komparativen Analyse ideologischer Prozesse gebrochen. Indem Losurdo die Philosophie Nietzsches im historischen Kontext des späten 19. Jahrhunderts untersucht, wird ein ideologisches Geflecht sichtbar, das Nietzsche als Teil einer gesamteuropäischen Bewegung zur Abwehr und Überwindung der Französischen Revolution und des von ihr eingeleiteten Revolutionszyklus zeigt.

Autorentext

Domenico Losurdo, *1941, italienischer Publizist und Professor für Philosophie an der Universität Urbino, ist Präsident der Internationalen Gesellschaft für dialektisches Denken sowie (mit Hans Heinz Holz) Herausgeber der philosophischen Halbjahresschrift Topos (Internationale Beiträge zur dialektischen Theorie). Von Losurdos zahlreichen Büchern sind auf Deutsch u.a. erschienen: "Die Gemeinschaft, der Tod, das Abendland - Heidegger und die Kriegsideologie"; "Demokratie oder Bonapartismus - Triumph und Niedergang des allgemeinen Wahlrechts"; "Hegel und die Freiheit der Modernen"; "Kampf um die Geschichte - Der historische Revisionismus und seine Mythen".



Klappentext

Domenico Losurdo entwickelt entlang der Formel des "radikalen Aristokratismus" einen Leitfaden zur detaillierten Recherche durch Friedrich Nietzsches Werk, Leben und Umfeld. Am Ende der Analyse sämtlicher Bücher, Briefe und Traktate steht ein neues Nietzsche-Bild: der Philosoph, eingewoben in die Diskurse seiner Zeit, als Verfechter einer aristokratischen Reaktion, als Kämpfer gegen Demokratie, Sozialismus und Gleichheitsbestrebungen. Losurdos Untersuchung durchbricht eine unfruchtbare Frontstellung, die die Nietzsche-Forschung beherrscht: auf der einen Seite eine "Hermeneutik der Unschuld", die die brutalsten Stellungnahmen des Philosophen als kunstvolle, tiefsinnige Metaphern verstehen will, auf der anderen Seite ein von Lukács geprägtes Paradigma, das Nietzsche dem "Irrationalismus" zuordnet und als unmittelbaren geistigen Vorläufer des NS-Staats behandelt. Der Bann einer solchen Entgegensetzung wird mithilfe einer komparativen Analyse ideologischer Prozesse gebrochen. Indem Losurdo die Philosophie Nietzsches im historischen Kontext des späten 19. Jahrhunderts untersucht, wird ein ideologisches Geflecht sichtbar, das Nietzsche als Teil einer gesamteuropäischen Bewegung zur Abwehr und Überwindung der Französischen Revolution und des von ihr eingeleiteten Revolutionszyklus zeigt.

Produktinformationen

Titel: Nietzsche, der aristokratische Rebell
Untertitel: Intellektuelle Biographie und kritische Bilanz
Autor:
Editor:
EAN: 9783886193387
ISBN: 978-3-88619-338-7
Format: Fester Einband
Herausgeber: Argument- Verlag GmbH
Genre: 19. Jahrhundert
Anzahl Seiten: 1100
Gewicht: 1685g
Größe: H225mm x B154mm x T86mm
Veröffentlichung: 01.06.2009
Jahr: 2009
Auflage: 1. Aufl. 2009