Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Die Villa steht noch

  • Kartonierter Einband
  • 160 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Spätsommer 1945: Die sechsjährige Ute erreicht mit ihrer Mutter die Stadt Wetter. Vier Tage und Nächte sind sie unterwegs gewesen,... Weiterlesen
20%
19.90 CHF 15.90
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Spätsommer 1945: Die sechsjährige Ute erreicht mit ihrer Mutter die Stadt Wetter. Vier Tage und Nächte sind sie unterwegs gewesen, um von Erlangen ins Ruhrgebiet zu kommen. Erleichtert stellt Ute fest, Wetter ist im Krieg nicht zerstört worden, die Villa der Familie ihrer Freundin zeigt sich in alter Pracht. Dass in die großelterliche Wohnung eine vierköpfige Familie einquartiert wurde, empfindet Ute eher als Bereicherung. Einzig die Sorge um Papa, der in russische Kriegsgefangenschaft geraten ist, lässt zuweilen trübe Gedanken aufkommen. Dennoch erlebt Ute, trotz mancher Einschränkung, eine unbeschwerte Kindheit. Mit viel Fantasie gestalten sie und ihre Freundinnen ihre Freizeit beim Spielen auf der Straße, im Wald oder im verwunschenen Garten der Oberhoffschen Villa. Im Sommer ruft das Schwimmbad, im Winter der Schlittenberg, und jedes Jahr verzaubert Weihnachten das kleine Mädchen auf ganz besondere Weise. Und eines Tages, während des Schützenfests, passiert das Schönste, was Ute sich vorstellen kann "Die Villa steht noch" ist das warmherzige Porträt einer Kindheit und ein authentisches Stück deutscher Zeitgeschichte.

Autorentext

Dörthe Jánosa, 1939 in Witten geboren, studierte Anglistik, Germanistik und Kunstgeschichte in Mainz, Würzburg und Köln. Über 30 Jahre unterrichtete sie an verschiedenen Schulen, daneben bildete sie sich in der Malerei fort. Von 1999 bis 2005 studierte sie Freie Malerei am Institut für Ausbildung in bildender Kunst und Kunsttherapie in Bochum.



Klappentext

Spätsommer 1945: Die sechsjährige Ute erreicht mit ihrer Mutter die Stadt Wetter. Vier Tage und Nächte sind sie unterwegs gewesen, um von Erlangen ins Ruhrgebiet zu kommen. Erleichtert stellt Ute fest, Wetter ist im Krieg nicht zerstört worden, die Villa der Familie ihrer Freundin zeigt sich in alter Pracht. Dass in die großelterliche Wohnung eine vierköpfige Familie einquartiert wurde, empfindet Ute eher als Bereicherung. Einzig die Sorge um Papa, der in russische Kriegsgefangenschaft geraten ist, lässt zuweilen trübe Gedanken aufkommen. Dennoch erlebt Ute, trotz mancher Einschränkung, eine unbeschwerte Kindheit. Mit viel Fantasie gestalten sie und ihre Freundinnen ihre Freizeit beim Spielen auf der Straße, im Wald oder im verwunschenen Garten der Oberhoffschen Villa. Im Sommer ruft das Schwimmbad, im Winter der Schlittenberg, und jedes Jahr verzaubert Weihnachten das kleine Mädchen auf ganz besondere Weise. Und eines Tages, während des Schützenfests, passiert das Schönste, was Ute sich vorstellen kann ... »Die Villa steht noch« ist das warmherzige Porträt einer Kindheit und ein authentisches Stück deutscher Zeitgeschichte.

Produktinformationen

Titel: Die Villa steht noch
Untertitel: Eine Erinnerung
Autor:
EAN: 9783865204912
ISBN: 978-3-86520-491-2
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Buch & Media GmbH
Genre: Romane & Erzählungen
Anzahl Seiten: 160
Gewicht: 220g
Größe: H216mm x B134mm x T15mm
Jahr: 2013