Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Iwan Scholtowski
Dmitrij Chmelnizki

Iwan Scholtowski gilt als Schlüsselfigur der sowjetischen Architektur. 1932 wurde er durch den Wettbewerb für den Palast der Sowje... Weiterlesen
Kartonierter Einband (Kt), 211 Seiten
20%
37.90 CHF 30.30
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 4 bis 6 Werktagen.

Beschreibung

Iwan Scholtowski gilt als Schlüsselfigur der sowjetischen Architektur. 1932 wurde er durch den Wettbewerb für den Palast der Sowjets weltbekannt. Nach Stalins Hinwendung zum sozialistischen Klassizismus, die das Ende des russischen Konstruktivismus bedeutete, übernahm Scholtowski die Leitung für die Ausbildung der sowjetischen Architekten entsprechend der neuen stilistischen Regeln. Seine Entwurfsmethoden sind in Russland bis heute sehr populär geblieben. Das Schicksal und das schöpferische Leben Scholtowskis bleiben jedoch weitgehend rätselhaft. In diesem Buch werden Leben und Werk von Iwan Scholtowski erstmals kritisch in den Kontext der despotischen Herrschaft Josef Stalins eingebettet. Teils unveröffentlichte Zeichnungen aus dem Staatlichen Architekturmuseum in Moskau illustrieren dieses wichtige Kapitel der sowjetischen Baugeschichte.

Autorentext

Dmitrij Chmelnizki, Jg. 1953, Architekt, ­Architekturhistoriker und Publizist. ­Studium in Duschanbe und Leningrad. Pro­motion zur Architektur der Stalinzeit an der Techni­schen Universität Berlin. Publi­kationen zur Architektur und Kunstgeschichte der UdSSR und zur post­sowjetischen Gesellschaft. Anastasia Firsowa, Jg. 1978, Studium der Kunst­geschichte in ­Moskau, ­Promotion über Leben und Werk Iwan Scholtowskis (2004). Ab 2008 Leiterin der Ausstellungs­abteilung am Staatlichen Schtschussew-Museum für Archi­tektur in ­Moskau. Zahl­reiche Publikationen zur sowjetischen ­Archit­ektur der Stalinzeit. Kuratorin von Ausstellungen in ­Russland und anderen Ländern. Verstorben 2014.



Klappentext

Iwan Scholtowski gilt als Schlüsselfigur der sowjetischen Archi­tektur. 1932 wurde er durch den Wettbewerb für den ­Palast der Sowjets weltbekannt. Nach Stalins Hinwendung zum ­sozialistischen Klassizismus, die das Ende des russischen Konstruktivismus bedeutete, übernahm Scholtowski die Leitung für die Ausbildung der sowjetischen Architekten entsprechend der neuen stilistischen Regeln. Seine Entwurfsmethoden sind in Russland bis heute sehr populär geblieben. Das Schicksal und das schöpferische Leben Scholtowskis bleiben jedoch weitgehend rätselhaft. In diesem Buch werden Leben und Werk von Iwan Scholtowski erstmals kritisch in den Kontext der despotischen Herrschaft Josef Stalins eingebettet. Teils unveröffentlichte Zeichnungen aus dem Staatlichen Archi­tekturmuseum in Moskau illustrieren dieses wichtige Kapitel der sowjetischen Baugeschichte. Anmerkung: Für russische Namen und Begriffe wurde im gesamten Buch die im Deutschen übliche Duden-Umschrift verwendet. Andere Schreibweisen des Namens Scholtowski sind Sholtowski (DDR-Umschrift), Zholtovsky (englische Transkription) und Zoltovskij (wissenschaftliche Transliteration).

Produktinformationen

Titel: Iwan Scholtowski
Untertitel: Architekt des sowjetischen Palladianismus
Übersetzer: Sergei Gladkich Heike Maria Johenning
Autor: Dmitrij Chmelnizki
EAN: 9783869222837
ISBN: 978-3-86922-283-7
Format: Kartonierter Einband (Kt)
Herausgeber: DOM Publishers
Genre: Kunst
Anzahl Seiten: 211
Gewicht: 579g
Größe: H231mm x B212mm x T17mm
Jahr: 2015

Filialverfügbarkeit

PLZ, Ort, Name Es wurde kein Treffer gefunden. Bitte geben Sie eine gültige PLZ oder einen gültigen Ort ein. Bitte geben Sie eine PLZ oder einen Ort ein. Dieses Produkt ist in NUMBER Filialen verfügbar Dieses Produkt ist momentan nur im Online-Shop verfügbar. NUMBER Stk. verfügbar Kein aktueller Lagerbestand verfügbar. Detailkarte Detailkarte in einem neuen Fenster anzeigen Route berechnen Route in einem neuen Fenster berechnen Adresse Telefon Öffnungszeiten NUMBER Stk. verfügbar Nicht an Lager Die nächste Filiale finden Es gibt keine Geschäfte in 20 Kilometer Reichweite
  • Geben Sie die Postleitzahl, den Ortsnamen oder den Namen einer Filiale in das Suchfeld ein
  • Klicken Sie auf den "Pfeil"-Button, rechts neben dem Eingabefeld
  • Wählen Sie eine Filiale in der Trefferliste aus

Die nächste Filiale auch mobil finden Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Samstag Sonntag
Die nächste Filiale finden
  • Geben Sie die Postleitzahl, den Ortsnamen oder den Namen einer Filiale in das Suchfeld ein
  • Klicken Sie auf den "Pfeil"-Button, rechts neben dem Eingabefeld
  • Wählen Sie eine Filiale in der Trefferliste aus

Die nächste Filiale auch mobil finden
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen