Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Basiswissen Rechnerstrukturen & Betriebssysteme
Djamshid Tavangarian , Daniel Versick

Wissensgebiete: IT, Technische Informatik, Digitaltechnik, Rechnersysteme, Betriebssysteme Zielgruppen: Studierende der Informatik... Weiterlesen
Kartonierter Einband (Kt), 180 Seiten
20%
28.90 CHF 23.10
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 4 bis 5 Werktagen.

Beschreibung

Wissensgebiete: IT, Technische Informatik, Digitaltechnik, Rechnersysteme, Betriebssysteme Zielgruppen: Studierende der Informatik und der Technischen Informatik Fachinformatiker Voraussetzungen: Mathematische Grundlagen Charakteristika dieses Buches: Von der Mathematik über die Technik zur Informatik- Sie lernen diese faszinierenden Zusammenhänge zu verstehen Mathematische Formeln werden in technische Schaltungen umgesetzt und programmiert Die Boolesche Algebra wird anhand zahlreicher Beispiele vorgestellt Boole'sche Funktionen werden vereinfacht und auf digitale Schaltungen abgebildet Verschiedene Varianten der Realisierung von Schaltnetzen & Schaltwerken werden präsentiert Architektur & Funktionsweise von Schaltnetzen & Schaltwerken werden detailliert erläutert Möglichkeiten zur Leistungssteigerung von Prozessoren werden vorgestellt Architektur & Aufgaben von Betriebssystemen werden beschrieben Die Komponenten Prozessmanagement, Speicherverwaltung und die Verwaltung von Ein-/Ausgabegeräten werden vorgestellt Das Betriebssystem UNIX wird skizziert 120 Abbildungen, 86 Glossarbegriffe

Autorentext

Professor Dr. Djamshid Tavangarian ist Inhaber des Lehrstuhls für Rechnerarchitektur an der Universität Rostock. Dipl.-Inf. Daniel Versick ist Assistent am Lehrstuhl für Rechnerarchitektur der Universität Rostock.

Klappentext

Charakteristika dieses Buches:?Von der Mathematik über die Technik zur Informatik ? Sie lernen diese faszinierenden Zusammenhänge zu verstehen?Mathematische Formeln werden in technische Schaltungen um-gesetzt und programmiert?Die Boole?sche Algebra wird anhand zahlreicher Beispiele vorgestellt?Boole?sche Funktionen werden vereinfacht und auf digitale Schal-tungen abgebildet?Verschiedene Varianten der Realisierung von Schaltnetzen & Schaltwerken werden präsentiert?Architektur & Funktionsweise von Schaltnetzen & Schaltwerken werden detailliert erläutert?Möglichkeiten zur Leistungssteigerung von Prozessoren werden vorgestellt?Architektur & Aufgaben von Betriebssystemen werden beschrieben?Die Komponenten Prozessmanagement, Speicherverwaltung und die Verwaltung von Ein-/Ausgabegeräten werden vorgestellt?Das Betriebssystem UNIX wird skizziert

Leseprobe
2 Schaltalgebra bzw. Boole'sche Algebra (S. 9) Die zweiwertige Logik nimmt eine besondere Bedeutung in der Rechnerentwicklung ein, da Daten mit physikalischen Größen besonders gut durch zwei Werte dargestellt und weiterverarbeitet werden können. Beispiele dazu sind elektrische Spannungen und Ströme, die jeweils durch ihr Vorhandensein (=1) oder Nichtvorhandensein (=0) modelliert werden können. Ein mathematisches Hilfsmittel, das die Beschreibung von digitalen Systemen auf Basis einer zweiwertigen Logik ermöglicht, ist unerlässlich. Die Boole'sche Algebra - auch Schaltalgebra genannt - stellt ein derartiges Hilfsmittel dar und wird in diesen Unterkapiteln näher erläutert. Logische Aussagen und deren Verknüpfungen dienen als Grundlage von Boole'schen Ausdrücken: "Aussagen", S. 10 Algebraische Darstellungsformen und das Vorgehen bei der Auswertung von Boole'schen Ausdrücken werden vorgestellt: "Boole'sche Ausdrücke", S. 14 Es gibt neben der algebraischen Darstellung weitere Darstellungsformen für Boole'sche Funktionen, einer besonderen Form Boole'scher Ausdrücke: "Boole'sche Funktionen", S. 22 Um die algebraische Darstellung einer Boole'schen Funktion so weit wie möglich zu vereinfachen, gibt es verschiedene Minimierungsverfahren: "Minimierung Boole'scher Funktionen ", S. 28 Wichtige Regeln der Boole'schen Algebra, die besonders häufig im Rahmen verschiedener Umformungen und Vereinfachungen notwendig sind, werden vorgestellt: "Zusammenfassung der Umformungsregeln", S. 40 2.1 Aussagen Aussagen sind Sätze, die wahr oder falsch sein können. Solche Sätze können auf verschiedene Arten miteinander verknüpft werden, so dass auch die entstehende Gesamtaussage einen Wahrheitswert abhängig von den einzelnen Teilen besitzt. Zur Untersuchung von physikalischen Phänomenen wird gewöhnlich eine Abstraktion vorgenommen, um im Laufe der Untersuchung Trugschlüsse aus falschen Vorstellungen heraus zu vermeiden. In der Physik werden beispielsweise häufig algebraische Formeln zur Beschreibung physikalischer Zusammenhänge verwendet. Ganz analog ist es in der sogenannten Aussagenlogik. Hier sind die Objekte der Untersuchung einfach Sätze. Ein Satz (genauer: das, was ein Satz ausdrückt) kann richtig oder falsch sein. Man sagt: Die Aussage (des Satzes) kann richtig oder falsch sein. Betrachtet werden die in Tab. 2.1-1 aufgeführten Sätze. Beziehungen innerhalb eines Satzes, etwa zwischen Subjekt und Prädikat, sollen unberücksichtigt bleiben. Nimmt man z. B. den Gegenstand "zwei Ziffern" und die Eigenschaft "gleich sein", so entsteht erst durch die Vereinigung von Gegenstand und Eigenschaft eine Aussage: "Zwei Ziffern sind gleich". Boole'sche Variablen Aus der genannten Überlegung erhält man in der Boole'schen Algebra Variablen (Boole'sche Variablen), die jeweils zwei Werte annehmen, und dem Wahrheitswert einer Aussage entsprechen. Für die beiden möglichen Wahrheitswerte sind in der Literatur zum Beispiel die folgenden Symbole gebräuchlich: (F für falsch, W für wahr), (F für false, T für true), (L für Low, H für High) oder (0, 1). Im Weiteren werden die Bezeichnungen (0, 1) verwendet. Grundverknüpfungen Aussagen können miteinander (sprachlich mit Bindewörtern) verknüpft werden. Weiterhin können die Aussagen manipuliert werden, zum Beispiel um das Gegenteil einer Aussage auszudrücken. Es sollen mit den folgenden Aussagen über zwei n-stellige Zahlen X und Y und ihren Ziffern xi und yimit (i=0, ..., n-1) Verknüpfungen gebildet werden.

Inhalt

1 Informationen und Zahlen/2 Schaltalgebra bzw. Boole'sche Algebra/2.1 Aussagen/2.2 Boole'sche Ausdrücke/2.3 Normalformen/2.4 Boole'sche Funktionen/2.5 Minimierung Boole'scher Funktionen/2.6 Zusammenfassung der Umformungsregeln/3 Schaltnetze/3.1 Grundelemente digitaler Schaltungen/3.2 Aufbau von Schaltnetzen/3.3 Basisschaltnetze/3.4 Realisierungsformen eines Schaltnetzes/4 Schaltwerke/4.1 Rückkopplungsschleifen/4.2 Flipflops/4.3 Steuerwerke/5 Prozessorarchitekturen/5.1 Die Grundstruktur eines Mikroprozessors/5.2 Das Rechenwerk des Mikroprozessors/5.3 Das Steuerwerk des Mikroprozessors/5.4 Befehlsabarbeitung/5.5 Programmabarbeitung/5.6 Architekturtypen/5.7 Optimierungskonzepte/5.8 Koprozessoren/5.9 Multiprozessorsysteme/5.10 Cache-Speicher/5.11 Ein-/Ausgabe-Komponenten/6 Betriebssysteme/6.1 Aufgaben eines Betriebssystems/6.2 Prozessverwaltung/6.3 Hauptspeicherverwaltung/6.4 Dateiverwaltung/6.5 UNIX als Beispiel

Produktinformationen

Titel: Basiswissen Rechnerstrukturen & Betriebssysteme
Autor: Djamshid Tavangarian Daniel Versick
EAN: 9783937137285
ISBN: 978-3-937137-28-5
Format: Kartonierter Einband (Kt)
Herausgeber: W3l Ag
Genre: Informatik
Anzahl Seiten: 180
Gewicht: 300g
Größe: H212mm x B151mm x T13mm
Veröffentlichung: 01.11.2007
Jahr: 2007

Filialverfügbarkeit

PLZ, Ort, Name Es wurde kein Treffer gefunden. Bitte geben Sie eine gültige PLZ oder einen gültigen Ort ein. Bitte geben Sie eine PLZ oder einen Ort ein. Dieses Produkt ist in NUMBER Filialen verfügbar Dieses Produkt ist momentan nur im Online-Shop verfügbar. NUMBER Stk. verfügbar Kein aktueller Lagerbestand verfügbar. Detailkarte Detailkarte in einem neuen Fenster anzeigen Route berechnen Route in einem neuen Fenster berechnen Adresse Telefon Öffnungszeiten NUMBER Stk. verfügbar Nicht an Lager Die nächste Filiale finden Es gibt keine Geschäfte in 20 Kilometer Reichweite
  • Geben Sie die Postleitzahl, den Ortsnamen oder den Namen einer Filiale in das Suchfeld ein
  • Klicken Sie auf den "Pfeil"-Button, rechts neben dem Eingabefeld
  • Wählen Sie eine Filiale in der Trefferliste aus

Die nächste Filiale auch mobil finden Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Samstag Sonntag
Die nächste Filiale finden
  • Geben Sie die Postleitzahl, den Ortsnamen oder den Namen einer Filiale in das Suchfeld ein
  • Klicken Sie auf den "Pfeil"-Button, rechts neben dem Eingabefeld
  • Wählen Sie eine Filiale in der Trefferliste aus

Die nächste Filiale auch mobil finden
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen